EU und China wollen rasches Gipfeltreffen

Reuters

Brüssel (Reuters) - Die Europäische Union und China wollen rasch zu einem Gipfeltreffen zusammenkommen.

Das kündigte EU-Ratspräsident Charles Michel am Freitag nach einem Telefonat mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping an. "In den europäisch-chinesischen Beziehungen ist die Gesprächsbereitschaft trotz aller Differenzen entscheidend", schrieb er auf Twitter, ließ aber einen Termin für das Treffen offen. Unklar war zunächst auch, ob der Gipfel virtuell oder mit physischer Präsenz geplant ist.

Seit dem Ausbruch der Pandemie gab es kein persönliches Treffen. Zuletzt tauschten sich die Spitzen der EU und Chinas bei einer Video-Konferenz im vergangenen Dezember aus. Seitdem haben die Spannungen zugenommen. Die EU erließ Sanktionen gegen China wegen des Vorwurfs von Menschenrechtsverletzungen, was die Regierung in Peking zurückwies. Zudem liegt ein ausgehandeltes Investitionsabkommen auf Eis, da es nicht vom europäischen Parlament ratifiziert wird. China belegte im Gegenzug Abgeordnete des Europa-Parlamentes mit Sanktionen.

Konflikte gibt es auch im Indopazifik. Chinas wachsende Ansprüche in der Großregion stoßen auf den Widerstand westlicher Staaten. Kritisiert wird auch der Umgang Chinas mit Taiwan.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Twitter Aktie

  • 37,20 EUR
  • -1,44%
03.12.2021, 22:26, Tradegate

onvista Analyzer zu Twitter

Twitter auf verkaufen gestuft
kaufen
0
halten
0
verkaufen
1
100% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen fallenden Aktienkurs von durchschnittlich 37,20 €.
alle Analysen zu Twitter
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Twitter (5.032)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten