Impfstoff, Klima, Außenpolitik: Leyen will enge Kooperation mit Biden

dpa-AFX

BRÜSSEL (dpa-AFX) - EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen hat den USA eine enge Zusammenarbeit bei der Beschaffung von Corona-Impfstoffen angeboten und Präsident Joe Biden zum Weltgesundheitsgipfel im Mai nach Rom eingeladen. Dies teilte von der Leyen am Freitagabend nach einem Telefonat mit Biden mit. "Die EU und die USA sind beide wichtige Impfstoffhersteller, und wir haben ein starkes Interesse zusammenzuarbeiten, damit globale Lieferketten gut funktionieren", erklärte von der Leyen.

Bei dem Telefonat habe sie Biden auch für die Rückkehr der USA ins Pariser Klimaabkommen gedankt. Beide hätten vereinbart, vor der Weltklimakonferenz in Glasgow dieses Jahr zusammenzuarbeiten. In dem Zusammenhang werde der US-Klimabeauftragte John Kerry an der nächsten Sitzung des Kollegiums der EU-Kommissare teilnehmen.

Mit Blick auf die Wirtschaftspolitik unterbreitete von der Leyen dem US-Präsidenten nach eigenen Angaben ihre Idee eines Handels- und Technologierats. In der Außenpolitik sei man sich einig gewesen, als gleichgesinnte Partner für Demokratie, Stabilität und Wohlstand einzutreten. "Wir teilen den strategischen Ausblick auf Russland", erklärte von der Leyen weiter. "Ich habe vorgeschlagen, unsere Politik und Maßnahmen vor allem mit Blick auf Osteuropa eng miteinander abzustimmen."/vsr/DP/stw

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 33.692,14 Pkt.
  • -0,32%
12.04.2021, 20:51, außerbörslich

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (30.228)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Dow Jones" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten