Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Koenig & Bauer: Für die Jahresziele sieht es nicht gut aus – Aktie weiter im langfristigen Abwärtsstrudel gefangen

onvista
Koenig & Bauer: Für die Jahresziele sieht es nicht gut aus – Aktie weiter im langfristigen Abwärtsstrudel gefangen

Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauerhat heute seine Zahlen für das dritte Quartal vorgelegt. Mit Neubestellungen in Höhe von 269,7 Millionen Euro lag der Auftragseingang im dritten Jahresviertel den Angaben zufolge deutlich unter den Vorquartalen. Der Umsatz stieg im dritten Quartal indes im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht, womit sich für die ersten neun Monate des Jahres ein Umsatzplus von rund einem Prozent auf 798,2 Millionen Euro ergibt. Das operative Ergebnis brach in den ersten neun Monaten hingegen um mehr als 80 Prozent auf 5,2 Millionen Euro ein, was aber vor allem an den Kosten für die laufende Wachstumsoffensive lag. Unter dem Strich blieb eine Million Euro hängen nach rund 20 Millionen Euro vor einem Jahr.

Die Zurückhaltung der Kunden macht dem Konzern sorgen, es wird befürchtet, dass die Jahresziele durch das unsichere Geschäftsumfeld nicht erreicht werden können. Die Ziele, 2019 ein Umsatzwachstum aus eigener Kraft um rund 4 Prozent sowie eine Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern (Ebit-Marge) von rund 6 Prozent zu erreichen, seien deutlich herausfordernder geworden, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Wichtig sei nun, dass die erwarteten Aufträge gewonnen würden und die Sparmaßnahmen wirken.

Aktie sackt weiter ab

Die Sorgen des Druckmaschinenherstellers haben sich auch auf die Anleger übertragen, die Aktie ist heute im frühen Handel um 3,2 Prozent abgerutscht, nachdem in den letzten 5 Handelstagen noch ein Gesamtplus von 5,4 Prozent erkämpft werden konnte.

Auf lange Sicht geht der Abwärtstrend damit weiter, der sich durch einen Kurssturz um über 60 Prozent von Frühling 2018 bis Anfang 2019 hingezogen hatte. Seit Januar 2019 bewegt sich die Aktie in einem volatilen Korridor zwischen 30 und 45 Euro, jedoch stetig abwärts und konnte die 200-Tage-Linie seit Mai 2018 nicht mehr nach oben durchbrechen. Auch die 90-Tage-Linie musste Ende des letzten Monats wieder hergegeben werden.

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Koenig & Bauer nach Zahlen auf „Hold“ mit einem Kursziel von 33 Euro belassen. Die 2019er-Ziele zu erreichen dürfte für den Druckmaschinenhersteller nun wesentlich schwieriger werden, schrieben die Analysten in einer am Donnerstag vorliegenden Studie.

(onvista/dpa-AFX)

Titelfoto: DarioZg / Shutterstock.com

– Anzeige –

Exklusiver onvista-Deal bei ZINSPILOT!

Bei real negativer Rendite bei der Hausbank bietet ZINSPILOT eine echte Alternative mit attraktiven Zinsen und exklusiv bis zum 10.11.19 einen Bonus von 60 Euro für onvista-Kunden. Bei einer Anlagesumme von 2.000 Euro für ein zweimonatiges Tages- oder Festgeld mit z.B. 0,25 % p.a. ergibt dies einen Effektivzins von über 3 %.

Hier finden Sie das Angebot!

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu KOENIG & BAUER AG Aktie

  • 32,28 EUR
  • -2,88%
13.11.2019, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu KOENIG & BAUER AG

KOENIG & BAUER AG auf kaufen gestuft
kaufen
14
halten
2
verkaufen
0
12% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 32,34 €.
alle Analysen zu KOENIG & BAUER AG
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf KOENIG & BAUER... (487)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten