Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Kutzers Zwischenruf: Der Aktienmarkt fordert „Restarting Europe“

Hermann Kutzer

Europa hat zwar größere, grundsätzliche Probleme, doch ist angesagt (und verdient Unterstützung), dass engagierte Verbände unserer Finanzindustrie wie DAI und DVFA gerade jetzt auf mehr Zusammenarbeit zwischen Politik und Wirtschaft in Europa drängen. Eine konsequente Vollendung der Kapitalmarktunion, zielgerichtetes Handeln für eine nachhaltige Wirtschaft und die Stärkung europäischer Unternehmen im internationalen Wettbewerb: Diese Schwerpunktthemen stehen im Fokus des heute veröffentlichten Europapapiers mit dem Titel „Restarting Europe“. Eine passende Formulierung des Deutschen Aktieninstituts angesichts der leidigen Dauerdiskussion über den Brexit und seine fatalen Folgen für die Gemeinschaft. Ein Neustart in Brüssel - schön wär’s, wenn die neue EU-Kommission auf ihrer Agenda Themen wie Kapitalmarktunion, Nachhaltigkeit und eine stärkere Wettbewerbsfähigkeit europäischer Unternehmen unterstreichen würde.

Konkrete Forderungen dazu liegen auf dem Tisch. In seinem Europapapier fordert das DAI u. a., ein günstigeres Finanzierungsumfeld auf Kapitalmärkten für Unternehmen zu schaffen. Dazu gehört eine Verschlankung der Unternehmensberichterstattung. Auch sollte auf Initiativen, die der Stärkung der Kapitalmärkte komplett entgegenlaufen, dringend verzichtet werden. Dies gilt insbesondere für die Einführung einer Finanztransaktionssteuer. Richtig, die brauchen wir wirklich nicht! Eine Transaktionssteuer auf Aktien signalisiert der Bevölkerung, sich von Aktieninvestments zu distanzieren. Dieses psychologische Element ist von höchster Bedeutung, da es die in Deutschland sehr zarte Pflanze „Aktienkultur“ umzuknicken droht.

Heftige Zustimmung auch zur folgenden Kritik: Die DVFA vermisst ein positives Signal für die Menschen für Eigenvorsorge und für Aktieninvestments. Denn ein breit gestreutes Aktiendepot oder ein Aktiensparplan ist im Rahmen der Altersvorsorge eine sehr gute Ergänzung zum Umlageverfahren und hilft so, den Lebensstandard der Menschen im Alter zu sichern. Dies ist insbesondere vor dem Hintergrund der erwarteten lang andauernden Nullzins-Landschaft für Sparer von hoher Bedeutung und hilft die bereits heute feststehenden negativen Auswirkungen der demografischen Entwicklung auf Sozialkassen und Staatshaushalt abzumildern.

Knock-Outs zum DAX

In beiden Richtungen mit festem Hebel DAX handeln und überproportional partizipieren!

Kurserwartung
DAX-Index wird steigen
DAX-Index wird fallen
Höhe des Hebels
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Alles Aspekte, die auch ich seit langem immer wieder herausstelle. Wer wollte denn dogmatisch die Eigenkapitalfinanzierung der Unternehmen belasten und damit die Investoren von der Börse vertreiben? Abgesehen davon wäre es von überragender Bedeutung für Demokratie und Marktwirtschaft, wenn der politische Zerfall Europas aufgehalten werden könnte. Klingt wie ein frommer Wunsch.

Hinweis: Die Inhalte der Kolumnen dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des jeweiligen Autors wieder. Für den Inhalt der Kolumne ist allein der jeweilige Autor verantwortlich.
Das könnte Sie auch interessieren
Expertenprofil
Hermann Kutzer Hermann Kutzer Freier Wirtschaftsjournalist, Finanzmarkt-Kommentator

Hermann Kutzer ist der dienstälteste journalistische Finanzmarktbeobachter in Deutschland: Seit mittlerweile 50 Jahren beobachtet er die nationalen Börsen und internationalen Wertpapier- und Rohstoffmärkte. Davon war er gut drei Jahrzehnte lang für die Verlagsgruppe Handelsblatt tätig, zuletzt als Chefredakteur des Monatsmagazins „DMEuro“.

Seit 2007 bietet der Routinier seine Erfahrung freiberuflich an: Analysen und Kolumnen, TV-Kommentare, Vorträge, Moderationen und Kommunikationsberatung. Nach seinem Hörbuch „Verstehen Sie Börse!“ (Finanzbuch Verlag, 2008) erschien im Frühjahr 2012 als Kutzers Manifest im Börsenbuchverlag „Vom Raubtierkapitalismus zur Planwirtschaft?“ Zu seinem umfangreichen Web-Auftritt gehört seit einiger Zeit „Kutzers Marktplatz“ mit Beiträgen über die unterschiedlichsten Anlagemöglichkeiten. Außerdem ist im Frühjahr 2013 der neue Internet-Kanal KUTZER-TV auf Sendung gegangen.

Der Journalist und Publizist engagiert sich seit Jahrzehnten für die privaten Anleger und in diesem Zusammenhang für die Weiterentwicklung der Aktienkultur. Er betrachtet es als seine vorrangige Aufgabe, die Vermittlung von Wissen über die Zusammenhänge des Sparens und Anlegens zu unterstützen. Dabei ist der „Marktmensch“ ein bekennender Marktwirtschaftler, der mit großer Skepsis die zunehmende Regulierung der Märkte durch die Politik auf nationaler und europäischer Ebene betrachtet.

KUTZER LIVE-TV

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 12.760,70 EUR
  • +0,02%
22.10.2019, 16:47, Citi Indikation
Alle Kolumnen von Hermann Kutzer
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (176.915)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten