Marktstratege Lipkow: Märkte und Bilanzen im Check - Thyssenkrupp als Phönix aus der Asche?

DER AKTIONÄR TV

Die Aktie von Netflix hat auf die gestern nachbörslich vorgestellten Zahlen mit einem satten Kurssprung reagiert. Laut Lipkow waren dafür allerdings nicht Umsatz und Gewinn entscheidend, sondern zwei andere Faktoren.

Unabhängig von Zahlen sorgt derzeit Thyssenkrupp für Aufsehen. Spekulationen zufolge könnte der Konzern seine Stahlsparte abspalten und sich auf Wasserstoff konzentrieren.

Außerdem geht es im folgenden Interview um die Zahlen von SAP und den großen US-Banken, um die anstehenden Ergebnisse von IBM und Intel sowie um die jüngsten Entwicklungen in der Autobranche.

Zugehörige Wertpapiere: DE0008469008, DE0007500001, DE0007164600, US64110L1061, US38141G1040, US4592001014, US37045V1008

Hinweis: Die Inhalte von DER AKTIONÄR TV dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des jeweiligen Autors wieder.
Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu ThyssenKrupp Aktie

  • 11,15 EUR
  • -1,89%
26.02.2021, 17:38, Xetra

onvista Analyzer zu ThyssenKrupp

ThyssenKrupp auf übergewichten gestuft
kaufen
27
halten
12
verkaufen
8
57% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 11,10 €.
alle Analysen zu ThyssenKrupp
Weitere DER AKTIONÄR TV-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf ThyssenKrupp (12.369)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "ThyssenKrupp" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten