Novartis will BioNTech-Impfstoff abfüllen

Reuters

Zürich (Reuters) - Novartis will ab Frühling bei der Produktion des Coronavirus-Impfstoffs von BioNTech und Pfizer mithelfen.

Der Schweizer Pharmakonzern habe mit BioNTech eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet, wie Novartis am Freitag mitteilte. Gemäß der Vereinbarung plane Novartis, den Wirkstoff von BioNTech zu beziehen und diesen unter aseptischen Bedingungen im Werk im schweizerischen Stein in Fläschchen abzufüllen. Danach sollen die Fläschchen für den weltweiten Vertrieb zurück an BioNTech gehen.

Vorbehältlich einer endgültigen Einigung solle die Produktion im zweiten Quartal 2021 beginnen. Die erste Lieferung von fertigen Produkten werde für das dritte Quartal erwartet. Novartis befinde sich in fortgeschrittenen Gesprächen mit einer Reihe von weiteren Unternehmen, um Teile der Herstellung von Covid-Impfstoffen und -Therapeutika zu übernehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Novartis Aktie

  • 80,90 CHF
  • +0,31%
09.04.2021, 17:30, SIX Swiss Exchange

onvista Analyzer zu Novartis

Novartis auf übergewichten gestuft
kaufen
33
halten
7
verkaufen
12
63% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 80,90 €.
alle Analysen zu Novartis
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Novartis (1.332)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Novartis" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten