Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

onvista-Börsenfuchs: Baustein Dividenden

Der onvista-Börsenfuchs
onvista-Börsenfuchs: Baustein Dividenden

Hallo Leute!  The same procedure … jeden Morgen: Über Nacht was Wichtiges vom Trump-eltier? Haben sich die Brexit-Briten was Neues einfallen lassen? Gibt’s sonst was Spektakuläres, das die Börsen bewegen könnte? Die Berichtssaison liefert die eine oder andere Überraschung nach oben oder unten, beeinflusst unterm Strich momentan aber nicht die Gesamtstimmung entscheidend.

Recht haben Schweizer Fondsmanager von Swisscanto mit ihrer Feststellung, dass es auch 2019 nicht einfach ist, mit festverzinslichen Anlagen bei geringem Risiko Erträge zu generieren, die über der Inflation liegen. Doch das sollte ja das Ziel beim Sparen sein. Und so sind Aktien seit Jahren zu einem noch wichtigeren Baustein im Portfolio geworden, als sie es ohnehin schon immer waren. Neben dem erwünschten langfristigen Kursgewinn ist bei Aktien der Aspekt der Dividendenrendite sehr interessant. Die regelmäßige Ausschüttung ist mehr als eine Alternative im Umfeld der in Europa anhaltenden Niedrigzinsen, um adäquate Erträge zu erzielen.

Der Vergleich der Dividendenrenditen zeigt, dass von Ende 1998 bis Ende Januar 2019 Ami-Aktien eine Gesamtrendite von etwa 215 Prozent erzielten. Davon entfielen rund 115 Prozent auf Kursgewinne und 100 Prozent auf die Dividendenrendite. Europäische Aktien weisen im gleichen Zeitraum eine Gesamtrendite von knapp 129 Prozent aus, davon entfallen auf die Dividendenrendite rund 107 Prozent und nur 21 Prozent auf Kursgewinne. Diese Zahlen zeigen, dass Anleger in diesem Zeitraum an der Wall Street zwar einen höheren Gesamtertrag erwirtschaften konnten. Doch ist dieser Vergleich ein guter Beleg dafür, wie attraktiv europäische Aktien für eine Dividendenstrategie sind. Fazit der schweizerischen Strategen: „Berücksichtigt man zudem, dass europäische Aktien bei langfristiger Betrachtung günstig im Vergleich zu US-Aktien bewertet sind, spricht dies künftig ebenfalls für Dividendenpapiere aus Europa.“

Noch was ganz Konkretes: Gerne gebe ich Euch eine aktuelle Empfehlung von Nordea-Fondsmanager Thomas Sörensen weiter zum Thema „Revolution des Elektrofahrzeugs - Die Pole Position haben Titel, die bei Investoren wenig bekannt sind. Sörensen hat nämlich drei attraktiv bewertete Aktien von Unternehmen herausgestellt, die bei der Revolution des Elektroautos eine entscheidende Rolle spielen dürften: Dazu zählt der weltweit führende Anbieter von Halbleiterlösungen Infineon Technologies, dessen energieeffiziente Elektronik unter anderem bei der Elektrifizierung des Transports eingesetzt wird. Die niederländische ASML Holding ist der weltweit größte Anbieter von Fotolithografie-Systemen, die von Chipherstellern für Prozesse verwendet werden, die dazu beitragen, den Energieverbrauch in zahlreichen Anwendungen wie auch in emissionsfreien Fahrzeugen zu senken. Und das britische Unternehmen National Grid spielt eine entscheidende Rolle dabei, für Millionen von Menschen Energie sicher, zuverlässig und effizient bereitzustellen. Der Klimawandel ist nicht nur eine globale Herausforderung, sondern auch ein interessantes Thema für Anleger.

Hinweis: Die Inhalte des „onvista-Börsenfuchs“ dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder.
Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu AEX 25 Amsterdam Index Index

  • 553,38 Pkt.
  • +0,21%
19.03.2019, 09:41, Euronext Indices

Zugehörige Derivate auf AEX 25 Amsterd... (236)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "AEX 25 Amsterdam Index" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten