Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

onvista-Börsenfuchs: „Die Rezession wird kommen“ – Hat Nobelpreisträger Robert Shiller wieder die richtige Peilung?

Der onvista-Börsenfuchs
onvista-Börsenfuchs: „Die Rezession wird kommen“ – Hat Nobelpreisträger Robert Shiller wieder die richtige Peilung?

Hallo Leute! Wirtschaftswissenschaftler und erst recht Nobelpreisträger sind total kluge Köppe. Können sie auch die Zukunft besser als andere vorhersagen? Einer ist bei den Medien besonders beliebt - weil er gerne warnt und schon seine gute Nase bewiesen hat: Robert J. Shiller. In einem Handelsblatt-Interview liefert er dem Lager der Börsen-Bären neues Futter.

Der Yale-Professor gibt sich extrem skeptisch, ohne einen Crash konkret anzukündigen („Jedenfalls ist es bedenklich, dass sich die drei wichtigsten Assetklassen parallel auf so einem hohen Niveau befinden“). Auch auf die Frage, wo und wann er die Korrektur sieht, reagiert der Promi-Ökonom sympathisch zurückhaltend: „Wenn ich das wüsste! Ökonomen haben nicht den besten Ruf, was ihre Prognosefähigkeit angeht.“ Hatte Shiller also nur Glück, als er den Crash 2008/09 vorhersagte? Seine Antwort (lachend): „Ja, das kann man so sehen. Es gibt nichts Ungewisseres als die Zukunft. Das gilt erst recht in Zeiten Donald Trumps. Seit er Präsident ist, gibt es so viele Unwägbarkeiten, dass sich überzeugende Vorhersagen kaum noch treffen lassen.“

Aha. Ein Nobelpreisträger aus Ami-Land macht hauptsächlich seinen höchst umstrittenen Presi verantwortlich für die düsteren Aussichten der Ami-Wirtschaft: „Die Rezession wird kommen, da bin ich mir ziemlich sicher.“ Die Angst vor einer Eskalation der Handelskonflikte zerstöre schon jetzt ganze Businesspläne von Unternehmen weltweit. Die anstehende Abschwächung der Konjunktur sei an den Finanzmärkten „nicht eingepreist“. Alle drei wichtigen Anlageklassen (Aktien, Anleihen und Immobilien) befinden sich auf einem Hoch oder in der Nähe des Hochs - überbewertet seien vor allem die amerikanischen Aktienmärkte. Harsche Kritik übt Shiller an der Außenpolitik des Trump-eltiers (ist nicht Shillers Formulierung). Der Präsident sei dabei, die Reputation der USA zu zerstören.

Knock-Outs zum Dow Jones

Kurserwartung
Dow Jones-Index wird steigen
Dow Jones-Index wird fallen
Höhe des Hebels
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Ich schlage vor, meine Freunde, die Thesen des Ami-Professors ernst zu nehmen - aber bitte auch nicht überbewerten. So gut begründet seine Meinung auch sein mag, er sagt ja selbst, warum die Zukunft von Wirtschaft und Börse jetzt so unsicher ist: Donald J. Trump.

Hinweis: Die Inhalte des „onvista-Börsenfuchs“ dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder.
Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 27.881,72 Pkt.
  • -0,09%
10.12.2019, 23:12, außerbörslich
Weitere Der onvista-Börsenfuchs-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (28.862)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "Dow Jones" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten