Stimmung von Firmen und Verbrauchern in Italien verbessert sich leicht

Reuters

Rom (Reuters) - Die Stimmung von Managern und Verbrauchern in Italien hat sich in der Coronakrise etwas aufgehellt.

Das Barometer für das Geschäftsklima der gesamten Wirtschaft von der Industrie bis zu den Dienstleistern stieg im Juni auf 65,4 Punkte von 52,7 im Vormonat, wie das Statistikamt Istat am Freitag mitteilte. Es gebe erste Zeichen einer Erholung. Allein in der Industrie ging es um 8,3 auf 79,8 Punkte nach oben und damit etwa so stark wie von Ökonomen erwartet. Das Barometer für das Konsumklima kletterte überraschend kräftig auf 100,6 Punkte. Im Mai hatte es mit 94,3 Zählern den niedrigsten Stand seit Dezember 2013 gegeben.

Italien ist mit mehr als 34.000 Toten besonders schwer vom Corona-Ausbruch betroffen und erwartet wegen der strikten Einschränkungen im Kampf gegen die Virus-Pandemie eine starke Rezession für 2020. Der Internationale Währungsfonds (IWF) sagt Italien einen Rückgang der Wirtschaftleistung von 12,8 Prozent voraus. Die Regierung in Rom veranschlagt bisher nur ein Minus von acht Prozent. Allerdings hat Wirtschaftsminister Roberto Gualtieri signalisiert, dass diese Prognose wohl gesenkt werden müsse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu FTSE MIB Index

  • 19.614,50 EUR
  • +0,97%
04.08.2020, 19:50, BNP Paribas Indikation
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf FTSE MIB (483)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "FTSE MIB" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "FTSE MIB" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten