Thyssen lotet Optionen für Stahl und Wasserstoff aus

Reuters

Düsseldorf (Reuters) - Thyssenkrupp will in den kommenden Monaten ausloten, wie es mit der Stahlsparte weitergehen soll und wie das Wasserstoffgeschäft am besten aufgestellt werden kann. "Wir müssen unsere Hausaufgaben machen", sagte Finanzchef Klaus Keysberg am Dienstag in einer Telefonkonferenz mit Analysten. Konzernchefin Martina Merz berichtete, dass im Fall des Wasserstoffgeschäfts eine Bank mandatiert worden, um verschiedene Optionen, darunter eine Börsengang oder Partnerschaft zu prüfen. Im Sommer sollten erste Ergebnisse vorliegen. Beim Stahl wolle das Management dem Aufsichtsrat am 19. Mai die Möglichkeit einer Abspaltung und eines Börsengang darlegen. Es müssten noch diverse Punkte geklärt werden. Entscheiden werde man wohl frühestens im zweiten Quartal 2022.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu ThyssenKrupp Aktie

  • 8,39 EUR
  • +0,35%
22.06.2021, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu ThyssenKrupp

ThyssenKrupp auf kaufen gestuft
kaufen
37
halten
5
verkaufen
0
11% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 8,41 €.
alle Analysen zu ThyssenKrupp
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf ThyssenKrupp (9.894)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "ThyssenKrupp" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten