Thyssenkrupp: Zentrale der Aufzugssparte zieht nach Düsseldorf

dpa-AFX

ESSEN/DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die Zentrale der verkauften Aufzugssparte von Thyssenkrupp zieht im ersten Quartal 2021 von Essen nach Düsseldorf. Der vom Stahl- und Industriekonzern abgetrennte Unternehmensteil werde sein neues Hauptquartier am Düsseldorfer Flughafen im sogenannten Wings-Gebäude beziehen, teilte Thyssenkrupp Elevator am Donnerstag mit.

Thyssenkrupp verkauft seine Aufzugssparte an ein Konsortium aus den Finanzinvestoren Advent und Cinven sowie der RAG-Stiftung. Der finanziell schwer angeschlagene Konzern erhält für den Verkauf des hoch profitablen Unternehmensteils 17,2 Milliarden Euro. Damit will Thyssenkrupp mit Hauptsitz in Essen unter anderem Schulden tilgen und den Konzernumbau finanzieren. Der Verkauf soll zum 31. Juli abgeschlossen werden./hun/DP/fba

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu ThyssenKrupp Aktie

  • 7,03 EUR
  • +0,11%
07.08.2020, 17:35, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu ThyssenKrupp

ThyssenKrupp auf übergewichten gestuft
kaufen
37
halten
18
verkaufen
6
60% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 7,00 €.
alle Analysen zu ThyssenKrupp
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf ThyssenKrupp (12.592)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "ThyssenKrupp" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten