Uniper uneins mit Fortum über Dividendenpolitik

Reuters

Düsseldorf (Reuters) - Der Energiekonzern Uniper hat das Geschäftsjahr 2020 am oberen Ende der Prognose abgeschlossen und die Dividende erhöht.

Uniper habe ein bereinigtes Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 998 Millionen Euro erzielt nach 863 Millionen Euro im Vorjahr, teilte der Konzern am Mittwochabend mit. Entsprechend dem bereits kommunizierten Dividendenziel 2020 würden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung vorschlagen, für das Geschäftsjahr 2020 eine Dividende von 1,37 Euro je Aktie auszuschütten. Dies entspricht einer Gesamtdividendenzahlung von 501 Millionen Euro. Für 2019 waren 1,15 Euro je Papier gezahlt worden.

Für das Geschäftsjahr 2021 erwarte Uniper unter der Annahme eines normalen Geschäftsverlaufs ein bereinigtes Ebit zwischen 700 und 950 Millionen Euro. "Uniper wird die Dividendenpolitik für das Geschäftsjahr 2021 zu einem späteren Zeitpunkt kommunizieren. Die Gespräche über die Dividendenpolitik und den Zeitpunkt der Veröffentlichung der Dividendenpolitik mit dem Großaktionär Fortum dauerten an."

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu UNIPER SE Aktie

  • 31,16 EUR
  • -0,22%
12.04.2021, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu UNIPER SE

UNIPER SE auf halten gestuft
kaufen
8
halten
15
verkaufen
13
41% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 31,12 €.
alle Analysen zu UNIPER SE
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf UNIPER SE (537)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "UNIPER SE" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten