USA verhängen neue Sanktionen gegen Russland

Reuters

- von Arshad Mohammed

USA verhängen neue Sanktionen gegen Russland

Washington (Reuters) - Die USA verhängen neue Sanktionen gegen Russland.

Dies sei die Antwort auf eine Einmischung in die US-Wahl, das Vorgehen gegen Dissidenten und bösartige Cyberaktivitäten, teilte das Präsidialamt in Washington am Donnerstag mit. Der Erlass von Präsident Joe Biden sehe auch die Ausweisung von zehn Mitarbeitern der russischen diplomatischen Vertretung in Washington vor. Ein Teil der Maßnahmen richtet sich gezielt gegen Russlands Staatsfinanzen: So sollen US-Institute bestimmte russische Staatsanleihen nicht kaufen dürfen.

Die Nachrichtenagentur Reuters hatte am Mittwoch unter Berufung auf Insider von den Sanktionsplänen berichtet. Einer von ihnen sagte, Hauptziel sei es, "unsere Entschlossenheit durch einen schwerwiegenden Schritt" zu demonstrieren. Zweitens solle sehr klar signalisiert werden, dass die USA die Möglichkeit hätten, "auf eine sehr wirkungsvollere Weise zu eskalieren". Russland hatte noch zuvor am Donnerstag vor neuen Sanktionen gewarnt mit Gegenmaßnahmen gedroht. Die Regierung in Moskau hat Vorwürfe der Wahlbeeinflussung und einer Verantwortung für Hackerangriffe zurückgewiesen. Die Beziehungen zwischen beiden Staaten sind unter auch anderem wegen der wachsenden Spannungen im Ukraine-Konflikt belastet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu RTX RUSSIAN TRADED (RUB) Index

  • 6.117,15 Pkt.
  • +0,62%
07.05.2021, 17:51, Wiener Börse

Weitere Werte aus dem Artikel

Dow Jones 34.777,76 Pkt.+0,66%
RTS 1.577,51 Pkt.+1,73%
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "RTX RUSSIAN TRADED (RUB)" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "RTX RUSSIAN TRADED (RUB)" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten