Vorbörse: Die Kurse ziehen weiter an – Dow über 25.000 und Dax versucht die 11.600 zu knacken

onvista
Vorbörse: Die Kurse ziehen weiter an – Dow über 25.000 und Dax versucht die 11.600 zu knacken

DEUTSCHLAND: – ERHOLUNG GEHT WEITER – Der Erholungsrally im Dax scheint auch am Mittwoch nicht die Luft auszugehen: Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex gut eine Stunde vor dem Xetra-Start weitere 0,56 Prozent höher auf 11.569 Punkte. Seit dem Tief eines kleineren Rückschlags am Freitag rannte der Dax inzwischen bereits um fast 6 Prozent nach oben. Er schloss damit im Chart eine große Kurslücke, die er im Corona-Crash Anfang März aufgerissen hatte.

USA: – KRÄFTIGES PLUS – Weltweit gelockerte Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie haben am Dienstag auch die Kurse an der Wall Street kräftig angeschoben. Der Dow Jones Industria überwand erstmals seit dem 10. März wieder die Marke von 25.000 Punkten, konnte sich zur Schlussglocke aber nicht darüber behaupten. Er schloss 2,17 Prozent höher auf 24.995,11 Punkten. Knapp zwei Drittel der Einbußen des Corona-Crash hat der Dow mittlerweile wieder aufgeholt.

ASIEN: – GEMISCHT – In Asien tendieren die Börsen am Mittwoch uneinheitlich. Während es in Japan bergauf geht, liegen die Indizes in China und Hongkong leicht im Minus.

Knock-Outs zum Ölpreis Brent

Kurserwartung
Ölpreis Brent -Rohstoff wird steigen
Ölpreis Brent -Rohstoff wird fallen
Höhe des Hebels
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

DAX 1,00% 11.504,65

XDAX 0,56% 11.460,86

EuroSTOXX 50 0,94% 2.999,22

Stoxx50 0,17% 2.881,88

DJIA 2,17% 24.995,11

S&P 500 1,23% 2.991,77

NASDAQ 100 -0,26% 9.389,98

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

Bund-Future -0,08% 172,16

DEVISEN: – DOLLAR WIEDER STÄRKER – Der Euro hat am Mittwoch im frühen Handel nachgegeben. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,0960 US-Dollar und damit knapp einen halben Cent weniger als im asiatischen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,0975 Dollar festgelegt.

Belastet wurde der Euro durch den zu vielen Währungen steigenden US-Dollar. Die amerikanische Währung erhielt Rückenwind durch die etwas größere Vorsicht der Anleger. Auslöser waren neue kritische Bemerkungen von US-Präsident Donald Trump gegenüber China. Hintergrund ist das Bestreben der Volksrepublik, die Sonderrechte Hongkongs durch ein Sicherheitsgesetz einzuschränken.

Zur Wochenmitte stehen nur wenige Konjunkturdaten von größerer Bedeutung an. Im Laufe des Vormittags werden sich jedoch EZB-Präsidentin Christine Lagarde und Vize-Chef Luis de Guindos zu Wort melden. Am Abend veröffentlicht die US-Notenbank Fed ihren regelmäßigen Konjunkturbericht (Beige Book).

Euro/USD -0,23% 1,0957

USD/Yen -0,01% 107,54

Euro/Yen -0,23% 117,83

ROHÖL: – LEICHTER – Die Ölpreise haben am Mittwoch im frühen Handel leicht nachgegeben. Händler nannten die politischen Spannungen zwischen den USA und China als Belastungsgrund. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 35,90 US-Dollar. Das waren 25 Cent weniger als am Dienstag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel in ähnlichem Ausmaß auf 34,05 Dollar.

Getrübt wurde die Stimmung durch neue kritische Bemerkungen von US-Präsident Donald Trump gegenüber China. Hintergrund ist das Bestreben der Volksrepublik, die Sonderrechte Hongkongs durch ein Sicherheitsgesetz einzuschränken. Darüber hinaus streiten sich die beiden größten Ölverbraucher der Welt, wer die Schuld an der Corona-Pandemie trägt. Im Hintergrund schwelt darüber hinaus das Dauerrisiko ihres Handelsstreits.

Dessen ungeachtet haben sich die Erdölpreise in den vergangenen Wochen deutlich von ihrem Einbruch zu Beginn der weltweiten Corona-Krise erholt. Ausschlaggebend ist zum einen die Aussicht auf eine anziehende Rohölnachfrage, wenn die zahlreichen Corona-Beschränkungen gelockert werden. Zum anderen haben große Förderländer wie Saudi-Arabien und Russland ihre Produktion deutlich zurückgefahren. Allerdings sollen die Kürzungen ab Juli schrittweise zurückgenommen werden, was am Markt bereits jetzt für Bedenken sorgt.

Brent 36,01 -0,44 USD

WTI 34,16 -0,55 USD

Keine Folge mehr verpassen? Einfach den onvista YouTube-Kanal abonnieren!

PS: Das Musterdepot und die Watchlisten von Redaktionsleiter Markus Weingran können Sie auch kostenlos abonnieren und haben Sie damit noch besser im Blick – auch mobil. Legen Sie noch heute gratis Ihren my.onvista-Account an und probieren Sie es aus! >> my.onvista.de

UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

– BERENBERG HEBT ADIDAS, BRENNTAG, KION AUF ‚LARGE-CAP TOP PICKS‘, VONOVIA RUNTER

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR GEA GROUP AUF 27 (24) EUR – ‚BUY‘

– JEFFERIES STARTET NORDEX MIT ‚BUY‘ – ZIEL 12 EUR

– JEFFERIES STARTET SMA SOLAR MIT ‚HOLD‘ – ZIEL 29 EUR

– MAINFIRST SENKT HELLA AUF ‚HOLD‘ (BUY) – ZIEL 36 (38) EUR

– PARETO HEBT KWS SAAT AUF ‚BUY‘ (HOLD) – ZIEL 69 (62) EUR

DEUTSCHE BANK HEBT ZIEL FÜR SHOP APOTHEKE AUF 140 (52) EUR – ‚BUY‘

– DEUTSCHE BANK HEBT ZIEL FÜR ZUR ROSE GROUP AUF 280 (145) CHF – ‚BUY‘

– JEFFERIES HEBT EUROFINS SCIENTIFIC AUF ‚BUY‘ (HOLD) – ZIEL 700 (430) EUR

MORGAN STANLEY HEBT BNP PARIBAS AUF ‚OVERWEIGHT‘ (EQUAL-WEIGHT)

– MORGAN STANLEY HEBT BNP-PARIBAS-KURSZIEL AUF 41 (37) EUR

PRESSESCHAU

TAGESVORSCHAU / KONJUNKTURPROGNOSEN

TERMINE UNTERNEHMEN

06:45 LUX: Aroundtown S. A., Q1-Zahlen

07:00 DEU: Encavis, Q1-Zahlen

07:00 DEU: TLG Immobilien, Q1-Zahlen

08:00 DEU: Aumann, Q1-Zahlen

08:00 DEU: Douglas, Q2-Zahlen

10:00 DEU: Hugo Boss, Hauptversammlung (online)

10:00 DEU: Vossloh, Hauptversammlung (online)

10:00 DEU: Mainova, Hauptversammlung (online)

10:00 DEU: Freenet, Hauptversammlung (online)

10:30 DEU: Otto-Group, Bilanz-Pk (online)

11:00 DEU: Nordzucker, Bilanz-Pk (online)

10:30 DEU: Aareal Bank, Hauptversammlung (online)

12:00 DEU: Hornbach, Bilanz-Pk via Webcast

13:00 FIN: Nokia, Hauptversammlung

14:00 DEU: Bechtle, Hauptversammlung (online)

14:00 DEU: Morphosys, Hauptversammlung (online)

14:00 USA: NXP Semiconductor, Hauptversammlung

16:00 USA: Under Armour, Hauptversammlung

15:00 USA: DuPont de Nemours, Hauptversammlung

16:30 USA: Exxon Mobil, Hauptversammlung

17:00 USA: Chevron, Hauptversammlung

18:00 USA: Amazon.com, Hauptversammlung

TERMINE UNTERNEHMEN

AUT: Immofinanz, Q1-Zahlen

GBR: British Land Company, Jahreszahlen

USA: HP Inc., Q2-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

DEU: DIW-Konjunkturbarometer

07:00 FIN: Arbeitslosenquote 04/20

07:30 FRA: Geschäftsklima 05/20

07:30 FRA: Verbrauchervertrauen 05/20

08:00 DEU: Destatis: Einkommensmillionärinnen und -millionäre in Deutschland, Jahr 2016

08:00 DEU: Destatis: Krisenmonitor: Internetangebot zum Vergleich von Corona-Krise und Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009

08:45 FRA: Verbrauchervertrauen 05/20

10:00 DEU: VCI Konjunkturbericht Q1/20

12:00 EUR: Vorschlag der EU-Kommission für ein Programm zur wirtschaftlichen Erholung. Präsentation des Plans bei einer Sondersitzung des Europaparlaments.

16:00 EUR: EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen zur Global-Response-Initiative gegen das Coronavirus

16:00 USA: Richmond Fed Herstellerindex 05/20

20:00 USA: Fed Beige Book

22:30 USA: API Ölbericht (Woche)

SONSTIGE TERMINE

09:30 EUR: Teilnahme von EZB-Chefin Christine Lagarde am Online-Jugenddialog für die Europäische Jugendveranstaltung 2020

12:00 DEU: Vorstellung der Polizeilichen Kriminalstatistik und der Fallzahlen für politisch motivierte Kriminalität 2019 mit Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und BKA-Präsident Holger Münch

DEU: Deutschland bereitet sich auf die Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft am 1. Juli vor

+ 1100 Videokonferenz Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem Präsidenten des Europäischen Parlaments, David Sassoli, Teilnahme von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) und Außenminister Heiko Maas (SPD)

+ 1930 Rede Bundeskanzlerin Angela Merkel

14:00 DEU: Digitaler Jahreskongress 2020 des Zentralverbands Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI): #InnovationSchütztKlima mit einer Videobotschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel

15:15 DEU: Pk zur Video-Regionalkonferenz der Regierungschefin und Regierungschefs der ostdeutschen Bundesländer mit Bundeskanzlerin Angela Merkel

16:30 DEU: Videokonferenz Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem Regierungschef von Liechtenstein, Adrian Hasler

DEU: Plan W – Frauenwirtschaftskongress der „Süddeutschen Zeitung“ u.a. zu der Frage, wie können Frauen und Männer zusammen Wirtschaft innovativer, kreativer und erfolgreicher machen? U.a. mit dem SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans

EUR: IIF European Conference: Teilnahme von Herrn Andrea Enria an der virtuellen IIF-Europakonferenz: „Die EU, COVID-19 und die Zukunft der Finanzdienstleistungen“ (zweiter und letzter Tag)

CHN: Fortsetzung der diesjährigen Tagung des chinesischen Volkskongresses

KONJUNKTURPROGNOSEN FÜR DIE EUROZONE, UK UND DIE USA

Prognose Vorwert

EUROZONE

07.30 Uhr

Frankreich

Geschäftsklima, Mai 69 62 (in Pkt)

Frankreich

Verbrauchervertrauen, Mai 92 95 (in Pkt)

VEREINIGTES KÖNIGREICH

— Keine entscheidenden Daten erwartet —

USA

20.00 Uhr

Fed-Konjunkturbericht „Beige Book“

Redaktion onvista / dpa-AFX

Foto: H-AB / shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Ölpreis Brent Rohstoff

  • 43,21 USD
  • -0,34%
13.07.2020, 19:59, Deutsche Bank Indikation
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Ölpreis Brent ... (21)

Derivate-Wissen

Sie möchten in "Ölpreis Brent " investieren?

Partizipationszertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Rohstoffs teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten