WDH: Immobilienkonzern Adler muss Jahresabschluss verschieben - Aktie bricht ein

dpa-AFX · Uhr

(Tippfehler im ersten Satz behoben)

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Der Immobilienkonzern Adler Group muss die Veröffentlichung seines Konzernabschlusses voraussichtlich verschieben. Grund sei die laufende Sonderuntersuchung zu den Vorwürfen der Investmentfirma Viceroy, teilte das im SDax gelistete Unternehmen am Freitag in Luxemburg mit. Diese solle bis zur Erteilung des Abschlussprüfer-Testats abgeschlossen sein. Der Abschlussprüfer KPMG habe Adler darüber informiert, dass es wegen der Sonderuntersuchung "sehr unwahrscheinlich" sei, dass der Konzernabschluss wie vorgesehen bis zum 31. März veröffentlicht werden könne. Der Konzern werde so schnell wie möglich einen neuen Zeitplan bekannt geben. Der Kurs der Adler-Aktie brach nach den Neuigkeiten um mehr als ein Viertel ein./stw/he