Wirtschaft im Euro-Raum startet im Sommer wieder durch - Rekordwachstum von 12,7 Prozent

Reuters

Brüssel/Berlin (Reuters) - Nach dem Konjunktureinbruch in der Corona-Krise ist die Wirtschaft in der Euro-Zone im Sommer mit Rekordgeschwindigkeit wieder durchgestartet.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg von Juli bis September um 12,7 Prozent zum Vorquartal, wie das Statistikamt Eurostat am Freitag mitteilte. Experten hatten lediglich mit einem Plus von 9,4 Prozent gerechnet, nach dem beispiellosen Einbruch von 11,8 Prozent im Frühjahr. Die staatlichen Schritte zur Eindämmung der Pandemie hatten vor allem im April weite Teile der Wirtschaft lahmgelegt, bevor sie wieder geöffnet wurde.

In Deutschland legte das BIP im Sommer um 8,2 Prozent zu, In Spanien war das Tempo mit 16,7 Prozent mehr als doppelt so hoch. Auch Frankreich (plus 18,2 Prozent) und Italien (plus 16,1 Prozent) erzielten hohe Zuwachsraten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 13.385,28 Pkt.
  • +0,84%
01.12.2020, 19:00, Citi Indikation
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (251.066)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten