DGAP-Adhoc: Comet hält Kapitalmarkttag ab und bestätigt Wachstumstreiber und Prognosen (deutsch)

dpa-AFX · Uhr
    Comet hält Kapitalmarkttag ab und bestätigt Wachstumstreiber und Prognosen

^
EQS Group-Ad-hoc: Comet Holding AG / Schlagwort(e): Konferenz
Comet hält Kapitalmarkttag ab und bestätigt Wachstumstreiber und Prognosen

15.11.2021 / 06:31 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Anlässlich des heutigen Capital Markets Day wird Comet einen Einblick in die
Fortschritte bei der Umsetzung ihrer Fokusstrategie geben. Die Ausrichtung
aller Geschäftsbereiche auf den wachstumsstarken Halbleiter- und
Elektronikmarkt zahlt sich aus. Die Nachfrage nach Vakuum-kondensatoren und
Netzwerken zur Impedanzanpassung («Matchboxes») im Geschäftsbereich PCT
boomt, da der hohe Bedarf an Anlagen zur Waferherstellung anhält. Die
Röntgen-Divisionen IXM und IXS profitieren von der stabilen Geschäftslage in
ihren wichtigsten Endmärkten: Halbleiter/Elektronik, Automobil, Luft- und
Raumfahrt sowie Sicherheit.

Die anhaltend gute Nachfragesituation widerspiegelt sich im Auftragsbestand
des Unternehmens mit einem Book-to-Bill-Verhältnis von deutlich über 1 sowie
im deutlich höheren Auftragseingang verglichen mit dem Vorjahreszeitraum.
Die angespannte Situation in der Lieferkette blieb dank aktivem Management
seitens Comet bisher ohne signifikante Auswirkungen auf die Lieferfähigkeit
gegenüber Kunden. Natürlich kann nicht ausgeschlossen werden, dass Covid-19
und andere Unterbrechungen in der Lieferkette in Zukunft Auswirkungen auf
das Geschäft haben werden.

Comet bestätigt ihre Prognose für das Gesamtjahr 2021 mit einem Umsatz
zwischen CHF 480 und 500 Millionen und einer EBITDA-Marge zwischen 18% und
20%.

PCT: Glänzende Wachstumsperspektiven im Zuge der Digitalisierung

Im Zuge der weiter an Fahrt gewinnenden Digitalisierung der Gesellschaft
steigt die Nachfrage nach Halbleiterchips aller Art unaufhaltsam an.
Künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen, Hochleistungs-rechner und
Datenspeicheranwendungen treiben die Investitionen in die
Fertigungskapazitäten für das gesamte Spektrum der Chips, von den
traditionellen bis zur neuesten Generation der Mikrochips. Auf der ganzen
Welt entstehen immer mehr Mikrochipfabriken, um diese unstillbare Nach¬frage
zu befriedigen. In den Produktionsanlagen dieser Fabriken kommen
insbesondere bei neuen Chipdesigns mit anspruchsvollen Bauformen eine
überproportional steigende Zahl von Plasmaprozessen zum Einsatz, was für
Comet PCT neue Möglichkeiten eröffnet.

In diesem Umfeld baut PCT ihre führende Marktposition bei
Vakuumkondensatoren und Matchboxes weiter aus. Wie bereits im Jahr 2020
konnte die Sparte zusätzliche Design-Wins bei ihren Tier-1- und
Tier-2-Kunden verbuchen. Der neue innovative Hochfrequenzgenerator eröffnet
der Division zudem die Möglichkeit, einen zusätzlichen adressierbaren Markt
zu erschliessen, der auf rund CHF 1.2 Milliarden geschätzt wird. Beta-Tests
mit den ersten Generatoren haben bei einer Reihe von potenziellen Kunden
bisher erfreuliche Ergebnisse erbracht. Erste Aufträge werden noch in diesem
Jahr erwartet.

IXS: Neupositionierung fortgeschritten, Chancen im Advanced Packaging

Die Neuausrichtung der Division IXS bleibt auf Kurs. Auch wenn diese Reise
noch nicht abgeschlos¬sen ist, hat der Geschäftsbereich viele wichtige
Meilensteine erreicht: Einführung von zwei neuen Produkten trotz
struktureller Abschwächung der Automobilindustrie 2019/2020, Fokussierung
des gesamten Produktportfolios auf standardisierte, margenstarke
Opportunitäten, Konzentration der F&E-Investitionen auf den Halbleiter- und
Elektronik¬sektor sowie Anpassung der Kostenstruktur. Trotz dieser
Anpassungen verzeichnete IXS weiterhin ein hohes Mass an
Kundenzufriedenheit. Die genannten Massnahmen ermöglichten in der zweiten
Jahreshälfte 2020 die Rückkehr in die Gewinn¬zone und werden sich auch im
Gesamtjahr 2021 in der Profitabilität reflektieren.

Mit Blick in die Zukunft zeichnet sich für IXS eine neue Anwendung in der
Halbleiterindustrie ab. Die Anwendung von Röntgen zur Prüfung so genannter
Advanced-Packaging-Architekturen, bei denen Chips aufeinandergestapelt
werden, um den Stromverbrauch zu senken oder die Datenlatenz zu verringern
(z.B. um die Entscheidungsfindung in einem autonomen Fahrzeug in Echtzeit zu
ermöglichen), ist eine bedeutende Chance für IXS. Das erwartete Wachstum in
diesem Markt beträgt durchschnittlich 8% pro Jahr in den nächsten fünf
Jahren. Derzeit sind Röntgeninspektionstechniken die einzige praktikable
Methode für die Überprüfung des Herstellungsprozesses und die
Qualitäts-prüfung der verpackten Chips. Nur mit Röntgenlicht lassen sich
Fehler innerhalb dieser Chip-Packages erkennen. IXS hat erste Aufträge für
das FF 35 Semi-System für diese Anwendung von einem renommierten asiatischen
Kunden erhalten, der die modernsten Chip-Packages herstellt. Darüber hinaus
hat IXS in Zusammenarbeit mit der 2020 akquirierten Firma ORS - einem
führenden Anbieter modernster 3D-Visualisierungs- und Analysesoftware für
äusserst anspruchsvolle 2D/3D-Bildgebungs-aufgaben - eine Lösung entwickelt,
mit der Kunden Defekte in solchen Advanced Packages schneller und mit
grösserer Zuverlässigkeit erkennen können. Die Kombination aus
Systemkompetenz und Analyse auf einer Plattform macht die Division IXS zum
attraktiven Produktionspartner für Kunden im Advanced Packaging-Segment.

IXM: fasst Fuss mit neuen Produkten in der Halbleiter-, Elektronik- und
Batterieindustrie

Bei IXM treibt der Trend zur Miniaturisierung, aber auch die Nachfrage nach
immer höherer Bildauflösung die Entwicklung neuer Produkte an der Grenze des
technisch Machbaren weiter voran. Seit Anfang Jahr lancierte IXM mehrere
neue Produkte auf dem Markt wie z.B. die FXE-Serie von Röntgenmodulen, die
bereits in den ersten neun Monaten erheblich zum Wachstum der Sparte
beigetragen haben. Diese Produkte bieten den Kunden nicht nur
leistungsfähigere Röntgenröhren, sie werden auch dazu beitragen, die
Marktposition von IXM in den Bereichen Halbleiter, Elektronik und
Batterieanwendungen zu stärken.

Ziele 2025

Trotz Unsicherheiten und geopolitischen Spannungen sind die Aussichten für
weiteres rentables Wachstum vielversprechend. Daher bestätigt Comet ihre
mittelfristigen Ziele für 2025. Für das Geschäftsjahr 2025 wird ein Umsatz
von über 830 Mio. CHF prognostiziert. Die Ziele für die EBITDA-Marge von 25%
und die Rendite des eingesetzten Kapitals (ROCE) von rund 30% werden
ebenfalls bestätigt.

Virtueller Capital Markets Day

Der Capital Markets Day findet heute, am 15. November 2021, von 9:30 bis
12:00 Uhr MEZ virtuell in englischer Sprache statt. Die Einwahlinformationen
für den Kapitalmarkttag lauten wie folgt.


Webcast (link):


Link zur Registrierung (Zoom)

   Einwahl       Schweiz: +41 44 529 92 72 oder +41 22 591 00 05 oder +41
   (Telefon):    22 591 01 56 oder +41 31 528 09 88 oder +41 43 210 70 42
                 oder +41 43 210 71 08
   Meeting       882 2896 6879
   ID:
   Passcode:     631865

Internationale Telefonnummern: Link zu den internationalen Nummern


   Kontakte
   Medien                             Investoren / Analysten
   Ines Najorka                       Ulrich Steiner
   VP Group Communications            VP Investor Relations & Communication
   T +41 79 573 45 94                 T +41 31 744 99 95
   [1]ines.najorka@comet.ch           [1]ulrich.steiner@comet.ch



   1. mailto:ines.najorka@comet.ch    1. mailto:ulrich.steiner@comet.ch

   Unternehmenskalender
   3. März 2022                       Jahresergebnis 2021


Comet Group
Die Comet Group ist ein weltweit führendes, innovatives Schweizer
Technologieunternehmen mit Fokus auf Plasma Control- und Röntgentechnologie.
Mit hochwertigen High-Tech-Komponenten und Systemen ermöglichen wir unseren
Kunden, ihre Produkte qualitativ zu verbessern und sie gleichzeitig
effizienter und umweltschonender zu produzieren. Die innovativen Lösungen
kommen zum Einsatz im Halbleitermarkt, der Luftfahrt- und Automobilindustrie
sowie im Bereich Sicherheitsprüfung. Die Comet Holding AG hat ihren
Hauptsitz in Flamatt in der Schweiz und ist heute in allen Weltmärkten
vertreten. Wir beschäftigen weltweit über 1400 Mitarbeitende, mehr als 500
davon in der Schweiz. Neben Produktionsstandorten in China, Deutschland,
Dänemark, Schweiz, Malaysia und den USA unterhalten wir verschiedene
Tochtergesellschaften in den USA, China, Japan und Korea. Die Aktien von
Comet (COTN) werden an der SIX Swiss Exchange gehandelt.


---------------------------------------------------------------------------

Ende der Ad-hoc-Mitteilung

---------------------------------------------------------------------------

   Sprache:          Deutsch
   Unternehmen:      Comet Holding AG
                     Herrengasse 10
                     3175 Flamatt
                     Schweiz
   Telefon:          +41 31 744 90 00
   E-Mail:           info@comet.tech
   Internet:         www.comet.tech
   ISIN:             CH0360826991
   Valorennummer:    36082699
   Börsen:           SIX Swiss Exchange
   EQS News ID:      1248888



   Ende der Mitteilung    EQS Group News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1248888 15.11.2021 CET/CEST

°

onvista Premium-Artikel