Original-Research: GK Software AG (von Montega AG): Update

dpa-AFX · Uhr
    ^

Original-Research: GK Software AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu GK Software AG

Unternehmen: GK Software AG
ISIN: DE0007571424

Anlass der Studie: Verkaufen
Empfehlung: Update
seit: 02.03.2023
Kursziel: 205,00 Euro
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Sebastian Weidhüner

Fujitsu kündigt Übernahmeangebot mit komfortablem Premium an -
Transaktionsabschluss scheint u.E. wahrscheinlich
 
GK Software hat gestern bekanntgegeben, dass der japanische
Technologiekonzern Fujitsu für sämtliche Aktien der Gesellschaft ein
Übernahmeangebot vorbereitet. Die beiden Unternehmen haben bereits ein
"Business Combination Agreement" mit Vereinbarungen der zukünftigen
Zusammenarbeit abgeschlossen.
 
Bereits bekannte Konditionen der beabsichtigten Transaktion: Laut Ad-hoc
soll das Angebot von Fujitsu für die Übernahme sämtlicher 2.273.025 auf den
Inhaber lautenden Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien) gegen Zahlung
einer Barleistung von 190,00 Euro je Aktie zeitnah unterbreitet werden.
Dies entspricht einer Prämie von 34,7% auf den volumengewichteten
XETRA-Durchschnittskurs der letzten drei Monate und impliziert angesichts
einer Nettoliquidität i.H.v. 35,8 Mio. Euro zum 30.09.2022 ein
EV/EBIT-Multiple 2022 von 19,2x (MONe). Das Angebot wird von Vorstand und
Aufsichtsrat, die beide dem Abschluss des Business Combination Agreements
zugestimmt haben, vorbehaltlich der Prüfung der finalen Angebotsunterlagen
befürwortet. Die Gründer von GK Software, Rainer Gläß (amtierender CEO) und
Stephan Kronmüller, haben darüber hinaus bereits unwiderrufliche
Andienungsverpflichtungen ihrer in Summe 924.049 Aktien geschlossen
(Anteil: 40,65%). Neben sonstigen marktüblichen Vollzugsbedingungen soll
das Angebot eine Mindestannahmequote von 55,00% vorsehen, nach deren
Erreichung Fujitsu laut eigener Pressemeldung ein Delisting von GK Software
prüfen wird. Eine gute Verhandlungsposition GKs wird u.E. an dem Ausschluss
eines Beherrschungsvertrags für mindestens zwei Jahre sowie der Initiierung
weiterer Vereinbarungen ersichtlich (u.a. Benennung von mindestens einem
unabhängigen Aufsichtsratsmitglied, Fortbestand des Standort Schönecks als
Hauptsitz von GK). Damit wahrt sich der Softwarespezialist auch im Falle
der angestrebten Mehrheitsübernahme eine vergleichsweise hohe
Eigenständigkeit.
 
Zukauf bietet beiden Gesellschaften strategische Synergien: Der
Mischkonzern Fujitsu erwartet für das am 31. März endende GJ 2022/23
Umsätze von rund 25,9 Mrd. Euro und erzielt einen Teil seiner Erlöse
ebenfalls mit POS-Software im Zielmarkt Einzelhandel. Während der globale
Marktanteil der Gesamtinstallationen von GK (3%) zuletzt bereits über dem
Wert von Fujitsu (2%) lag, ist GK bei den Neuinstallationen noch viel
weiter voraus (11% vs. 2%). Das lässt u.E. auf veraltete Softwareprodukte
des japanischen Unternehmens schließen, die nun modernisiert werden
könnten. GK profitiert im Falle eines erfolgreichen Transaktionsabschlusses
hingegen v.a. von dem starken Asien-Exposure Fujitsus, das sich allen voran
im Heimatmarkt Japan niederschlagen dürfte. Der Konzern ist darüber hinaus
auch in anderen Ländern der Region vertreten, allen voran in Taiwan und
Südkorea. Ebenfalls bestehen fortgeschrittene Geschäftsaktivitäten in
Kolumbien.
 
Fazit: Wenngleich das Angebot leicht unter dem von uns ermittelten Fair
Value je Aktie liegt (205,00 Euro), raten wir vor allem angesichts des
komfortablen Aufschlags zum jüngsten Kursniveau sowie des in Erwägung
gezogenen Delistings nach Transaktionsabschluss zum Verkauf bzw. Andienen
der Aktie und stufen unser Rating entsprechend auf "Verkaufen" ab.
 
 
 
+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++
 
Über Montega:
 
Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser
mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum
umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und
wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht
sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und
fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die
Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden
zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und
Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die
Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum
Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der
Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/26495.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/montega-ag

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. 
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°

Meistgelesene Artikel