BASF peilt 2021 kräftiges Ergebnisplus an - Unsicherheit bleibt hoch

Reuters

Frankfurt (Reuters) - Nach einem deutlichen Gewinnrückgang im vergangenen Jahr will BASF 2021 wieder deutlich zulegen.

Der Umsatz soll auf 61 bis 64 Milliarden Euro steigen und der bereinigte operative Gewinn (Ebit) auf 4,1 bis 5,0 Milliarden, wie der Ludwigshafener Chemiekonzern am Freitag mitteilte. Die Weltwirtschaft dürfte sich von dem starken Einbruch im Zuge der Corona-Pandemie erholen. Die Unsicherheit bleibe aber "außergewöhnlich hoch".

BASF hatte bereits Ende Januar vorläufige Geschäftszahlen veröffentlicht, da der Konzern im vierten Quartal deutlich besser abschnitt als von Analysten erwartet. Der Umsatz lag 2020 mit 59,1 Milliarden Euro nahezu auf Vorjahresniveau, das bereinigte operative Ergebnis sank um 23 Prozent auf 3,6 Milliarden. Die Aktionäre sollen eine unveränderte Dividende von 3,30 Euro je Aktie erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu BASF Aktie

  • 70,97 EUR
  • -1,10%
20.04.2021, 17:44, Xetra

onvista Analyzer zu BASF

BASF auf übergewichten gestuft
kaufen
58
halten
42
verkaufen
4
55% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 71,24 €.
alle Analysen zu BASF
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf BASF (17.067)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten