Börse Daily am Sonntag mit DAX, Bayer, TUI, Linde, SAP, American Airlines, Amazon

Boerse-Daily.de

die Durststrecke, die sich in der Regel im Januar und Februar ergibt, könnte aus saisonaler Sicht in Kürze beendet werden. So zeigt der durchschnittliche Jahresverlauf ab Mitte März einen Aufschwung an, der zunächst bis Ende April anhalten sollte. Darüber hinaus ist zwar in der Regel bis Mitte Juli ein weiterer Anstieg zu erwarten, aber unter Schwankungen. Als saisonales Muster bietet es sich an, vor allem den April auf der Long-Seite zu handeln, da er neben dem Dezember in den vergangenen 50 Jahren der stärkste Monat war.

Positive Impulse sollten aber auch seitens der Corona-Pandemie kommen. Schließlich schreiten die Impfungen weiter voran. Damit dürfte auch die Industrie die Produktion wieder hochfahren. Erste Konjunkturindikatoren lassen daher ein starkes zweites Quartal erwarten. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es allerdings, zumindest auf den ersten Blick. Sollte die Wirtschaft brummen, dürften die Notenbanken wieder Liquidität absaugen. Bei den US-Staatsanleihen preist der Markt am langen Ende bereits eine Zinswende ein.

Allerdings hat US-Notenbankchef Powell unterstrichen, dass man notfalls die Anleihekäufe auch so steuern kann, dass diese Erwartung rasch wieder in sich zusammenfällt. Somit ist ausreichend Liquidität vorhanden, um die Aktienmärkte auf neue Höchststände zu schieben. Dabei sollte der eingangs erwähnte, saisonale Faktor nicht unberücksichtigt bleiben. Richtet man sich nach diesem, ist der April ein Zeitabschnitt mit hoher Gewinnchance. Es bietet sich an, nach aussichtsreichen Trades für die nächste Zeit Ausschau zu halten.

DAX: Chance von 155 Prozent p.a. (02.03.2021) Gestern kletterte der DAX nach einer kurzen Verschnaufpause in der vergangenen Woche schon wieder über die runde Marke von 14.000 Punkten. Mit einem StayHigh-Optionsschein kann man bereits von seitwärts tendierenden DAX-Kursen profitieren. Lesen Sie hier weiter. TUI: An wichtiger Hürde angekommen

(02.03.2021) Wertpapiere von TUI sind allein in diesem Jahr um gut 60 Prozent gestiegen, nachdem noch Mitte März 2020 ein Tief bei 2,42 Euro markiert worden war. Jetzt aber müssen Bullen im Bereich einer Mehrfachhürde beweisen, ob sie die Kraft für weitere Gewinne besitzen. Lesen Sie hier weiter.

American Airlines: Sehr hohe Hürde voraus!

(05.03.2021) American Airlines vollzieht seit dem Kurssturz März letzten Jahres eine Erholung, die scheint kurzfristig jedoch an Grenzen gestoßen zu sein. Zudem blockiert ein Widerstand das Aufwärtspotenzial in dem Wertpapier. Ganz hoffnungslos ist dieser Fall jedoch nicht. Lesen Sie hier weiter.

Call auf Bayer: 83 Prozent Chance

(05.03.2021) Verglichen mit der Performance US-Amerikanischer Aktie hatten Bayer-Aktionäre in den letzten Jahren wahrlich keine Freude mit dem Chemie- und Pharmariesen. Bayer ist so niedrig bewertet, dass man glauben könnte, man sehe einen Chart aus dem Jahr 2011. Lesen Sie hier weiter.

Wochenrückblick EUR/HUF: Paar steigt auf neues Jahreshoch

(05.03.2021) Beim Euro (EUR) zum ungarischen Forint (HUF) läuft seit Wochen eine Rallye und erreichte zuletzt die obere Begrenzungslinie des laufenden Abwärtstrends. Ein Ausbruch darüber könnte weiteres Kurspotenzial freisetzen und ein mittelfristiges Kaufsignal aktivieren. Lesen Sie hier weiter.

Amazon Long: 75 Prozent Chance!

(03.03.2021) Der Online-Riese hält das Innovationstempo hoch und schafft es dadurch, trotz der erreichten Größe enormes Wachstum zu generieren. Einiges an Wachstum ist bereits eingepreist, aber mittelfristig sollte das Papier die obere Begrenzung der Seitwärtsrange erreichen. Lesen Sie hier weiter.

SAP Long: 41 Prozent-Chance

(01.03.2021) SAP versucht mit der Zeit zu gehen, und forciert sein Cloud-Business. Der Umsatz 2020 ist im Vergleich zu 2019 quasi konstant geblieben, wobei aber die Cloud-Sparte stark gewachsen ist. Hinzu kommt, dass starke Supports ein weiteres Abrutschen einbremsen sollten. Lesen Sie hier weiter.

Linde Long: 44 Prozent Chance

(04.03.2021) Linde wurde nach der Fusion mit Praxair optimiert und liefert zweistellige Gewinnzuwächse. Bei Anspringen der Weltkonjunktur ist sogar ein Zuwachs über Plan möglich, was die erwarteten KGVs drücken und den Kurs ans All Time High steigen lassen könnte. Lesen Sie hier weiter.

Wochenvorschau Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu AMERICAN AIRLINES GROUP, ... Aktie

  • 20,38 USD
  • +0,04%
21.04.2021, 17:35, Nasdaq

onvista Analyzer zu AMERICAN AIRLINES GROUP, INC.

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.

Zugehörige Derivate auf AMERICAN AIRLI... (624)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten