Börse Daily am Sonntag mit DAX, Volkswagen, MTU Aero Engines, RWE, Gerresheimer, Delivery Hero, Teamviewer, Moderna

Boerse-Daily.de

saisonal hält sich der DAX bislang an die Vorgabe, die für das letzte Quartal des Jahres einen Anstieg vorsieht. Dabei ist der Dezember zudem der stärkste Börsenmonat. Sollte sich der Index auch weiterhin an dieser Kurve orientieren, ist es nur noch eine Frage der Zeit, wann ein neues Allzeithoch erreicht wird. Immerhin gibt es auch von der funamentalen Seite Entwarnung. Nach und nach lösen sich die Unsicherheitsfaktoren auf. So hat der amtierende US-Präsident Trump einem Amtswechsel mittlerweile zugestimmt.

Allerdings könnte Trump in den letzten Tagen seiner Amtszeit immer noch weitere Maßnahmen ergreifen, die seinem Nachfolger Joe Biden zusätzlich Steine in den Weg legen konnten. Es bleibt aber abzuwarten, ob sich ein solches Vorgehen negativ auf die Aktienmärkte auswirken wird. Schließlich gehen diese nach den Fortschritten bei den Impfstoffen gegen das Corona-Virus auch von einem Abklingen dieses Unsicherheitsfaktors aus. Damit entfallen die Einflüsse, welche die Anleger zuletzt abgehalten haben.

Auf der anderen Seite ist bereits mit der Finanzkrise vor über zehn Jahren der Geldhahn geöffnet worden, welcher die Notierungen seitdem von Hoch zu Hoch treibt. Aktuell kommt weitere Liquidität hinzu, die durch Politik und Notenbanken zur Eindämmung der wirtschaftlichen Folgen durch die Corona-Pandemie zur Verfügung gestellt wurden. Zwar dürfte diese bei anlaufender Konjunkturentwicklung etwas zurückgefahren werden, dennoch dürfte sich das viele Geld vor allem im ersten Quartal bemerkbar machen.

Aus technischer Sicht steht der DAX aktuell vor dem Widerstandsbereich um rund 13500 Punkten. Sollte diese Region nachhaltig überwunden werden, dürfte ein neues Allzeithoch nur noch eine Frage der Zeit sein. Bis zum Beginn des zweiten Quartals könnte die dann eröffnete Rally dem DAX noch weitere Höchststände bescheren. Im Hinblick auf das aktuell gute Umfeld scheint ein weiterer Anstieg im DAX eine logische Konsequenz zu sein. Aussichtsreiche Long-Position einzugehen, könnte daher interessant sein.

VW: Chance von 73 Prozent p.a. (24.11.2020) Im November vollführte die VW-Aktie eine ausgedehnte Erholungsbewegung. Die Aussicht auf einen Impfstoff feuerte die VW-Aktie an. Doch viel Positives scheint nun eingepreist. Wir stellen einen StayLow-Optionsschein auf VW vor. Lesen Sie hier weiter. MTU Aero Engines: Käufer machen Druck!

(24.11.2020) Papiere des Triebwerkherstellers MTU Aero Engines haben unter der Corona-Pandemie und dem anschließenden Folgen besonders gelitten, mit positiven Nachrichten zu einem Impfstoff steigt jetzt aber auch hier wieder die Hoffnung auf eine Erholung. Lesen Sie hier weiter.

TeamViewer: Will sie schon wieder drehen? (27.11.2020) Aktien des Bürosoftware-Anbieters TeamViewer tendierten nach Aktivierung eines regekonformen Verkaufssignals in den letzten Monaten abwärts. Doch nun könnten Bullen den Spieß umdrehen und einen Trendwechsel herbeiführen. Lesen Sie hier weiter. Call auf RWE: 86 Prozent Chance

(27.11.2020) Der Kurs von RWE hat die Möglichkeit den gewichtigen Widerstand bei 35 Euro zu überwinden und alte Höhen zurückzugewinnen. Das Management ist umtriebig und legt den Focus auf Erneuerbare Energie. Dies sollte bei umweltbewussten Aktionären gut ankommen. Lesen Sie hier weiter.

Wochenrückblick Euro-Bund Future: Wieder naht das Monatsende (27.11.2020) Der Gradmesser für den Wert der deutschen Bundesanleihe Euro-Bund Future steht kurz vor Vollendung seiner nächsten Monatskerze. Im November ging es dabei Auf und Ab, Bullen müssen sich für einen erfolgreichen Abschluss aber noch etwa ins Zeug legen. Lesen Sie hier weiter. Moderna Long: 83-Prozent-Chance

(25.11.2020) Die Moderna-Aktie ist im Begriff, die Widerstandszone bei 100 US-Dollar zu testen, nachdem die Nachricht über eine Zulassung des Corona-Impfstoffes bevorsteht. Allein heute will die EU mit Moderna einen Vertrag über 160 Millionen Dosen besiegeln. Lesen Sie hier weiter.

Gerresheimer Long: 45 Prozent-Chance

(23.11.2020) Gerresheimer kann von den Corona-bedingten, wirtschaftlichen Verwerfungen profitieren, indem sie Injektionsfläschchen für die Covid-19-Impfung bereitstellt. Die Aktie bildet einen Aufwärtstrend aus, der ab Juli von einer Seitwärtskonsolidierung abgelöst wurde. Lesen Sie hier weiter.

Delivery Hero short: 48 Prozent Chance

(26.11.2020) Die medizinische Front gegen die Pandemie ist eröffnet, nachdem die Zulassung von 3 Impfstoffen gegen Covid-19 unmittelbar bevorsteht. Delivery Hero ist zu den Corona-Gewinnern zu zählen und wird im Lichte dieser Entwicklung tendenziell an Zuwachs einbüßen. Lesen Sie hier weiter.

Wochenvorschau Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu MTU Aero Engines Aktie

  • 213,30 EUR
  • +1,61%
19.01.2021, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu MTU Aero Engines

MTU Aero Engines auf halten gestuft
kaufen
4
halten
43
verkaufen
21
63% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 213,50 €.
alle Analysen zu MTU Aero Engines

Zugehörige Derivate auf MTU Aero Engin... (7.833)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "MTU Aero Engines" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten