Börse Stuttgart-News: Euwax Trends

BoerseStuttgart

STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

Anlegertrends

Windkraft-Aktien verlieren deutlich

Der DAX muss am Donnerstagvormittag rund 1% abgeben und rutscht damit wieder deutlich unter die Marke von 15.600 Punkten. Im Fokus der Anleger stehen am Donnerstag vor allem die Energie-Aktien im DAX und MDAX.

Die meistgehandelten Aktien der Stuttgarter Anleger

1. Siemens Energy ( WKN: ENER6Y )

Unter sehr hohen Umsätzen in Stuttgart verlieren heute die Papiere von Siemens Energy über 12%. Grund für den Kurssturz ist eine Gewinnwarnung des Konzerns, nachdem die spanische Tochtergesellschaft Siemens Gamesa ihre Gewinnprognose aufgrund hoher Belastungen kappen musste. Siemens Gamesa rechnet auf Geschäftsjahresebene nach einem Millionenverlust im abgelaufenen Quartal im besten Falle nur noch mit einer schwarzen Null.

2. Nordex ( WKN: A0D655 )

Kurstechnisch ähnlich schwach präsentiert sich auch der Windanlagen-Bauer Nordex: Die Aktie notiert rund 5,7% leichter. Gestern konnte der Konzern zwei neue Großaufträge aus Italien verzeichnen. So soll Nordex insgesamt elf Turbinen für zwei Windparks liefern, die im Sommer 2022 errichtet werden.

3. E.ON ( WKN: ENAG99 )

Ebenfalls rege gehandelt wird in Stuttgart der DAX-Spitzenreiter E.ON. Die Aktie war am Morgen von der US-Bank JP Morgan zum Kauf empfohlen worden. Das Bankhaus rief für E.ON zudem ein Kursziel von 11,50 Euro aus. Aktuell notiert die Aktie bei knapp 10,40 Euro rund 2,4% fester.

Börse Stuttgart auf YouTube

Ganz ehrlich: Die Aktien in den USA laufen doch ohnehin am besten - da lohnt es sich doch gar nicht mehr, in europäische Werte zu investieren? So zumindest die Frage eines Anlegers, die uns erreicht hat und die wir gerne aufgreifen. Richy spricht mit Investor und Buchautor Christian W. Röhl über die Chancen am Aktienmarkt in den USA, Europa und Asien.

Video unter folgendem Link anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=OvNVU_h58vk

Euwax Sentiment Index

Der Euwax Sentiment bewegt sich im bisherigen Handelsverlauf mit einer Range von 5 bis 50 Punkten durchgängig im positiven Bereich. Anscheinend nutzen die Stuttgarter Derivateanleger den Kurseinbruch im DAX für antizyklische Investments und setzen auf steigende Kurse.

Trends im Handel

1. Call-Optionsschein auf Volkswagen ( WKN MA7CN8 )

Bereits über 400 Preisfeststellungen sind an der Euwax in einem Call-Optionsschein auf Volkswagen zu verzeichnen. Unserem Händler liegen fast ausschließlich Kauforders zur Ausführung vor. Volkswagen wird am nächsten Donnerstag seine Quartalszahlen veröffentlichen. Am Donnerstag verliert die Aktie 2,1% auf 210,60 Euro.

2. Call-Optionsschein auf Deutsche Bank ( WKN HR4H5A )

Aufgrund einer Empfehlung steigen die Stuttgarter Anleger in einen Call-Optionsschein auf die Deutsche Bank ein. Einige amerikanischen Banken haben in der laufenden Woche bereits ihre Quartalszahlen vorgestellt. Die Deutsche Bank wird ihr Zahlenwerk am 28. Juli präsentieren. Bis zum Mittag gibt die Aktie 0,4% auf 10,36 Euro nach.

3. Knock-out-Call auf Square ( WKN JJ1FM1 )

Bei den Knock-out-Produkten finden in Stuttgart seit gestern Nachmittag die meisten Preisfeststellungen in einem Call auf Square statt. Unser Händler erhält in dem Call fast nur Kauforders. Square möchte zukünftig auch Hardware-Wallets zur Verwahrung von Bitcoins anbieten. Die Square-Aktie notiert mit 202,30 Euro geringfügig im positiven Bereich.

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH, www.boerse-stuttgart.de

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu EON Aktie

  • 10,93 EUR
  • -0,31%
17.09.2021, 15:23, Xetra

onvista Analyzer zu EON

EON auf übergewichten gestuft
kaufen
51
halten
16
verkaufen
2
73% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 10,93 €.
alle Analysen zu EON

Zugehörige Derivate auf EON (11.045)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "EON" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten