Dax: Abgeprallt an wichtigem Chartwiderstand – Nun schleichen sich doch die Sorgen um Hongkong und den Handelsstreit in den Kurs

onvista
Dax: Abgeprallt an wichtigem Chartwiderstand – Nun schleichen sich doch die Sorgen um Hongkong und den Handelsstreit in den Kurs

Nun scheinen die Anleger die stetig wachsende Spannung zwischen den USA und China doch ernst zu nehmen und nutzen gleichzeitig die Erfolge der letzten Tage und Wochen für Gewinnmitnahmen. In der ersten Handelsstunde verlor der Dax 1,53 Prozent auf 11.600,97 Punkte. Vor dem verlängerten Pfingstwochenende gehen die Anleger somit auf Nummer sicher. Die Lockerungsmaßnahmen in der Corona-Krise rücken in den Hintergrund.

Tags zuvor hatte der Dax mit 11.813 Punkten seinen höchsten Stand seit Anfang März erreicht. Für den Monat Mai deutet sich ein Plus von 6,8 Prozent an.

Knock-Outs zum DAX

Kurserwartung
DAX-Index wird steigen
DAX-Index wird fallen
Höhe des Hebels
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Mit dem heutigen Rücksetzer ist der Dax jedoch von der exponentiellen 200-Tagelinie abgeprallt, die viele Chartanalysten als wichtige Hürde qualifizieren, um für nachhaltigere Kursbewegungen nach oben zu sorgen.

Im onvista-Musterdepot hat Redaktionsleiter Markus Weingran bereits einen put auf den Leitindex gesetzt.

Mehr dazu und seine Einschätzung zur weiteren Entwicklung der Märkte erfahren Sie heute in der aktuellen Folge onvista-Mahlzeit.

Keine Folge mehr verpassen? Einfach den onvista YouTube-Kanal abonnieren!

Nachdem die Hongkong-Krise sich zuletzt vor allem auf die Entwicklung des Ölpreises ausgewirkt und am Aktienmarkt noch keine Rolle gespielt habe, scheine sich dies heute etwas zu ändern, schrieben die Aktienexperten der Helaba in ihrem Tagesausblick. Auch an der Wall Street hatte das Hongkong-Thema am Vortag belastet, die Gewinne wurden im späten Handel ausradiert.

In den Reihen hinter dem Dax ging es am Freitag für den MDax der mittelgroßen deutschen Werte um 1,10 Prozent auf 25.352,09 Punkte nach unten. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone verlor 1,3 Prozent.

Trotz massiver internationaler Kritik billigte Chinas Volkskongress die Pläne für ein neues Sicherheitsgesetz in Hongkong. Das Vorhaben wäre der bisher weitestgehende Eingriff in die eigentlich garantierte Autonomie Hongkongs. Die USA drohen der Volksrepublik inzwischen sogar mit Sanktionen und zeigen sich sehr besorgt. Präsident Donald Trump will sich an diesem Freitag zum Konflikt mit China äußern.

Gewinnmitnahmen gab es am Freitag vor allem im Tourismus-, Automobil- und Bankensektor. Im Dax waren Lufthansa mit minus 3,9 Prozent sehr schwach. Continental, Daimler und Volkswagen rutschten teils ähnlich kräftig ab. Continental wurden von Morgan Stanley zudem auf „Equal-weight“ abgestuft. Volkswagen schiebt derweil seine Elektrooffensive in China mit milliardenschweren Investitionen an. Die Autoren des täglichen Bernecker-Börsenbriefes sehen die Wolfsburger unter den deutschen Autobauern strategisch am klarsten positioniert.

Am Dax-Ende fanden sich die Anteile des Versorgers Eon mit minus 5,5 Prozent, jedoch hatte dies mit der Ausschüttung der Dividende von 0,46 Euro je Aktie zu tun.

Unter gleich zwei Abstufungen litten im MDax die Anteile des Modekonzerns Hugo Boss. Sowohl Jefferies als auch die DZ Bank senkten den Daumen auf „Hold“. Die Boss-Titel verloren mehr als sechs Prozent.

Nach einer Aktienplatzierung und einer Abstufung ebenfalls durch Jefferies gaben im SDax die Papiere von Encavis um fast zwei Prozent nach. Die Familie Heidecker als Großaktionär des Wind- und Solarparkbetreibers hatte am Vortag fast drei Millionen Aktien veräußert.

onvista/dpa-AFX

Titelfoto: Pavel Ignatov / Shutterstock.com

PS: Mit unseren runderneuerten, kostenlosen Musterdepots und Watchlisten haben Sie Ihre Börsenwerte jetzt noch besser im Blick – auch mobil. Legen Sie noch heute gratis Ihren my.onvista-Account an und probieren Sie es aus! >> https://my.onvista.de/

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 12.584,84 Pkt.
  • +0,15%
03.07.2020, 21:59, Citi Indikation
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (183.121)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten