Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Dax dank freundlicher Wall Street wieder im Vorwärtsgang

onvista

Die Ausschläge an den Börsen nehmen ab. Das Angstbarometer Vix geht zurück. Der Dax klettert so auf 12.300 Punkte.

Dax dank freundlicher Wall Street wieder im Vorwärtsgang

Nach dem Rückschlag vom Vortag zeichnet sich am Aschermittwoch für den Dax ein erneuter Erholungsversuch ab. Der deutsche Leitindex startete mit einem Plus von rund 1 Prozent in den Handel und notierte bei rund 12.300 Punkten. Einmal mehr dürfte die Gelassenheit der US-Anleger zur Kursstütze in Europa werden. Aktuell wird der US-Leitindex Dow Jones Industrial rund ein Prozent höher erwartet als er am europäischen Handelsende notiert hatte. Ihren Handel hatten die wichtigsten US-Indizes leicht im Plus beendet.

Der Dow Jones Industrial war um 0,2 Prozent auf 24.640 Punkte gestiegen. Auf dem tiefsten Stand des Tages im frühen Handel hatte der Index um 0,7 Prozent nachgegeben. Damit hielten sich die Kursbewegungen nach den zuletzt starken Ausschlägen insgesamt in Grenzen. Für etwas Rückenwind sorgte das Angstbarometer Vix, der Gradmesser für die Kursschwankungen ging etwas zurück.

Angesichts der Verunsicherung vieler Anleger lasse die große Gegenbewegung auf die jüngsten Kursverluste aber noch auf sich warten, erklärte Anlagestratege Christoph Geyer von der Commerzbank. Gleichwohl sei eine gewisse Ruhe eingekehrt und die breite Masse gehe nur von einer Korrektur im Aufwärtstrend aus. Zu einem richtigen Ausverkauf mit Panik, der den Markt bereinigen würde, sei es daher noch nicht gekommen.

Nachdem zuletzt wieder das Zinsgespenst – also die Angst vor einem schneller als erwarteten Zinsanstieg – die Investoren beunruhigt hatte, sind zur Wochenmitte alle Augen auf die USA gerichtet. Dort stehen am frühen Nachmittag Verbraucherpreisdaten auf der Agenda. Sollten die Inflationszahlen die Schätzungen deutlich übertreffen, könnte das erneut zu Unruhe an den Finanzmärkten führen. Daten zur Inflation und dem Wirtschaftswachstum in Deutschland ließen die Anleger am Morgen zunächst weitgehend kalt.

Auf der Unternehmensseite rückten am Mittwoch die Aktien des Industriekonzerns Thyssenkrupp in den Fokus. Händler sprachen von durchwachsenen Resultaten. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) habe zwar über den Erwartungen gelegen, andere Gewinnkennziffern aber darunter. Zudem habe es zur geplanten Stahlfusion mit Tata Steel kaum Neues gegeben, erklärte Analyst Analyst Fraser Jamieson von der US-Bank JPMorgan.

onvista/dpa-AFX
Foto: Deutsche Börse

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu DAX Index

  • 11.370,60 EUR
  • -0,71%
16.11.2018, 23:44, BNP Paribas Indikation

Zugehörige Derivate auf DAX (198.046)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "DAX" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten