Milliardenübernahme: Lumentum will sich Laserhersteller Coherent schnappen

dpa-AFX · Uhr

SAN JOSE/SANTA CLARA (dpa-AFX) - Der Laserhersteller Coherent steht vor der Übernahme durch den US-Konzern Lumentum . Der Photonik-Spezialist will dafür den bestehenden Coherent-Aktionären 100 Dollar je Aktie in bar zahlen plus jeweils 1,1851 Lumentum-Aktien für jedes Coherent-Papier, wie die beiden US-Unternehmen aus Kalifornien am Dienstag gemeinsam mitteilten. Dies bedeute einen Aufschlag von 49 Prozent auf den Coherent-Schlusskurs vom 15. Januar, hieß es. Damit werde die Transaktion mit 5,7 Milliarden Dollar (4,7 Mrd Euro) bewertet.

Der Abschluss des Geschäfts wird für die zweite Jahreshälfte erwartet, sofern die Aufseher zustimmen und andere notwendige Genehmigungen vorliegen. Nach dem Zusammenschluss werden die bisherigen Coherent-Aktionäre den Angaben zufolge 27 Prozent am neuen Unternehmen halten.

Lumentum, will die Transaktion aus der eigenen Kasse und durch eine neue Kreditlinie finanzieren. Das Unternehmen ist auf optische Komponenten für Cloudnetzwerke und die Datenübertragung spezialisiert, produziert aber auch Laser für den Zuschnitt etwa von Metallteilen für die Autoindustrie, Halbleiterplatinen oder Smartphone-Bildschirme. Coherent ist Anbieter von Lasern und Zubehör etwa für medizinische und Wissenschaftliche Kunden aber auch für die Halbleiterbranche.

Lumentum war 2015 als eigenständiges Unternehmen aus JDS Uniphase hervorgegangen. Im vergangenen Geschäftsjahr kam das Unternehmen auf einen Umsatz von knapp 1,7 Milliarden Dollar, bei Coherent waren es rund 1,2 Milliarden Dollar.

Lumentum verspricht sich durch den Zusammenschluss erhebliche Synergien. Zudem schielt der Konzern auf mehr Reichweite außerhalb seines bisherigen Kerngeschäfts. Das kombinierte Unternehmen werde besser positioniert sein, um etwa die zunehmenden Anforderungen beim Wechsel etwa auf den 5G-Standard, für moderne Mikroelektronik oder autonom fahrende Fahrzeuge bedienen zu können./tav/knd/jha/