Ministerpräsident Weil kritisiert späte Stiko-Empfehlungen

dpa-AFX

HANNOVER (dpa-AFX) - Die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (Stiko) in der Corona-Pandemie kommen nach Einschätzung von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil häufig zu spät. Mit Blick auf Corona-Schutzimpfungen für Kinder zwischen fünf und zwölf Jahre hoffe er auf eine schnelle und klare Empfehlung, sagte der SPD-Politiker am Dienstag im Landtag.

Deutschland habe auch aufgrund relativ später Stiko-Empfehlungen im internationalen Vergleich immer wieder später mit dem Impfen begonnen, kritisierte der Regierungschef. "Das darf uns jetzt in dieser Situation nicht noch einmal passieren."

Die europäische Arzneimittelbehörde EMA hatte Ende November grünes Licht gegeben für die Zulassung des Corona-Impfstoffes der Hersteller Pfizer /Biontech für Kinder ab fünf Jahren in Europa. Eine entsprechende Empfehlung der Stiko gibt es bislang jedoch nicht./mni/DP/stk

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Pfizer Aktie

  • 54,33 USD
  • +1,79%
29.01.2022, 01:00, NYSE

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Pfizer

Pfizer auf halten gestuft
kaufen
2
halten
15
verkaufen
0
88% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 54,33 €.
alle Analysen zu Pfizer
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Pfizer (3.382)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Pfizer" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten