Scholz sagt Konkurrenz den Kampf an - "Will gewinnen"

Reuters

Berlin (Reuters) - Der designierte SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat der politischen Konkurrenz den Kampf angesagt.

"Ich freu' mich über die Nominierung, und ich will gewinnen", sagte Scholz am Montag in Berlin. "Wir stehen hier, weil wir eine Regierung anführen wollen." Nach Angaben von Co-Parteichef Norbert-Walter Borjans wurde Scholz vom SPD-Vorstand einstimmig zum Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl im Herbst nächsten Jahres nominiert. Scholz sagte: "Das ist etwas ganz Besonderes und eine große Verpflichtung."

Klar sei für ihn, dass die SPD in der großen Koalition mit der Union bis zum Ende der Legislaturperiode weiterarbeiten werde, sagte Scholz. "Wir haben noch viel zu tun." Dieser Verpflichtung stelle sich die SPD und werde sie auch wahrnehmen. Für sein Programm als Kanzlerkandidat nannte er drei zentrale Punkte: Zum einen gehe es um Respekt, um gerechte Löhne und sichere Arbeitsplätze. Zudem sei es zentral, die Zukunft mit Blick auf die Digitalisierung zu entwickeln. Und schließlich nannte Scholz Europa. Er sei sehr froh, dass sich die EU-27 in der Corona-Krise solidarisch gezeigt hätten. Deutschland trage hierbei eine besondere Verantwortung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 12.540,86 Pkt.
  • -1,18%
23.09.2020, 21:59, Citi Indikation
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (182.704)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten