Sollte man zumindest ein wenig Bitcoin in sein Portfolio aufnehmen?

Fool.de
Sollte man zumindest ein wenig Bitcoin in sein Portfolio aufnehmen?
Älteres Paar beim Strandurlaub

Dieser Artikel stellt die Meinung des Autors dar, die mit der “offiziellen” Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes nicht übereinstimmen kann. Wir sind Motley! Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar eine eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Bitcoin (CRYPTO:BTC) ist im Moment die heißeste Investition auf dem Planeten und macht an den Börsen eine Menge Lärm. Diese digitale Währung gibt es seit 2009, aber sie hat in letzter Zeit Allzeithochs erlebt, die vielen Investoren geholfen haben, ihre Rendite in nur wenigen Monaten zu verdoppeln.

Als weltweit erste dezentrale Währung, die auf den Markt kommt, glauben viele, dass Bitcoin und seine Blockchain-Technologie die Finanzdienstleistungen revolutionieren können. Wenn du dich fragst, ob du einsteigen solltest, sind hier ein paar Punkte, die dir die Entscheidung erleichtern sollen.

Verdiene, während du lernst

Wenn Bitcoin für dich wie Kauderwelsch klingt, ist dies der perfekte Zeitpunkt, um mehr über diese digitale Währung zu lernen. Schreibe sie nicht automatisch als Betrug ab, nur weil du sie nicht verstehst. Versuche, so viel wie möglich zu lernen und ziehe dann deine eigenen Schlüsse.

Oft wird die Motivation, etwas völlig Neues zu lernen, auf die lange Bank geschoben, es sei denn, du hast selbst etwas damit zu tun. Also, setze dein Geld dort ein, wo deine Neugierde ist und mach dich bereit, das Bitcoin-Lernlabor zu betreten. Es gibt keine Einschränkungen, wann du lernen kannst, weil der Kryptowährungsmarkt im Gegensatz zur Börse 24 Stunden am Tag in Echtzeit funktioniert.

Alles, was es braucht, ist eine kleine Investition, damit du loslegen kannst. Jeder kann in Bitcoin investieren, da viele der historischen Eintrittsbarrieren beseitigt wurden. Sei nur nicht versucht, deine gesamten Ersparnisse in Bitcoin zu stecken, da er sehr volatil ist. Die Belohnungen können großartig sein, aber das Risiko kann mehr sein, als manche Leute ertragen können. Du kannst dir immer eine kleine Position in Bitcoin zulegen, um dich zu motivieren, darüber zu lesen und die Technologie dahinter zu verstehen. Indem du mit einem Betrag beginnst, der es dir erlaubt, “das Wasser zu testen”, setzt du dich nicht einem hohen Risiko aus, während du mehr darüber lernst.

Beginne mit Bruchteilen von Anteilen

Wenn du eine schnelle Recherche über den Preis von Bitcoin durchführst, ist es leicht, eingeschüchtert zu werden und automatisch anzunehmen, dass du keine Chance hast. Diesen Monat hat der Preis von Bitcoin zum ersten Mal die Marke von 50.000 US-Dollar überschritten. Es ist die größte Kryptowährung nach Marktwert, und sie erhält viel Unterstützung von großen Unternehmen wie Tesla, PayPal und Mastercard.

Das heißt aber nicht, dass du keine Möglichkeit hast, noch einzusteigen. Die gute Nachricht ist, dass du nicht den vollen Preis zahlen musst, um ein Bitcoin-Investor zu werden. Sagen wir, der Preis von Bitcoin liegt bei 50.000 US-Dollar und du willst nur 1.000 US-Dollar investieren. Das ist möglich. Du kannst die Macht der Bruchteile von Anteilen nutzen und deine 1.000US-Dollar verwenden, um 0,02 Bitcoin zu ergattern. Wenn der Preis von Bitcoin steigt, steigt auch der Wert deines Anteils. Die Mechanik des Investierens in Bitcoin ist ähnlich wie das Investieren an der Börse, aber es gibt einige Nuancen (z. B. Krypto-Umrechnungen), die es ein wenig knifflig machen können.

Wenn du bereit bist, loszulegen, kannst du Bruchteile von Anteilen über große Kryptowährungsbörsen oder Broker-Unternehmen kaufen. Du kannst dir eine beliebte Börse wie Coinbase ansehen oder direkt zu Robinhood gehen, um deine Investitionen in Kryptowährungen zu verwalten. Es gibt auch andere Börsen, die du für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen nutzen kannst, also mach deine Due Diligence und finde heraus, was am besten für dich funktioniert.

Schaffe eine Gewinnchance

Es folgt eine einfache Faustregel, wenn es ums Investieren geht: Investiere nicht, was du dir nicht leisten kannst, zu verlieren. Aber auf der anderen Seite solltest du nicht so viel Angst vor dem Verlieren haben, dass du dir eine unglaubliche Lernmöglichkeit entgehen lässt.

Indem du deinem Portfolio ein wenig Bitcoin hinzufügst, kannst du dein Vermögen diversifizieren. Du willst nie in eine Position kommen, in der du dich nur auf eine Anlageklasse verlassen musst, um zu überleben. Das ist eines der größten Risiken, die du eingehen kannst. Indem du deine Anlageklassen diversifizierst und dir neues ansiehst, um mehr zu lernen, gibst du dir eine Gewinnchance, egal wie das Ergebnis in fünf Jahren ausfällt.

Seien wir ehrlich: Bitcoin könnte nächsten Monat abstürzen. Aber es gibt auch eine Chance für Bitcoin, seinen Wert zu verdoppeln. Obwohl es viel Ungewissheit über die Richtung von Bitcoin im nächsten Jahr gibt, hat Bitcoin die Art und Weise verändert, wie viele Menschen über Fiat-Währungen denken. Es ist nichts falsch daran, einen Teil deines zusätzlichen Geldes in Bitcoin zu investieren, wenn es dich motiviert, mehr zu lernen, zu wachsen und zu sehen, was als nächstes kommt.

The post Sollte man zumindest ein wenig Bitcoin in sein Portfolio aufnehmen? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2021, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Dieser Artikel wurde von Charlene Rhinehart auf Englisch verfasst und am 19.02.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool empfiehlt Bitcoin.

Motley Fool Deutschland 2021

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Bitcoin Krypto

  • 63.033,51 USD
  • +0,04%
15.04.2021, 09:03, BitcoinAverage
zur Chartanalyse
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen