Telekom: Es wäre auch zu schön gewesen – verfällt die Aktie wieder in einen jahrelangen Dornröschenschlaf?

onvista
Telekom: Es wäre auch zu schön gewesen – verfällt die Aktie wieder in einen jahrelangen Dornröschenschlaf?

Anfang März setzte das Papier der Deutschen Telekom zu einem Höhenflug an. Der führte die Aktie in der Spitze auf ein Mehrjahreshoch bei 17,36 Euro. Alles sah danach aus, dass der Kurs aus seinem gefühlt unendlichen Seitwärtstrend ausbrechen könnte. Doch genau vor einer Woche zahlten die Bonner ihre Dividende aus. 60 Cent gab es für die Anleger, was zum Zeitpunkt der Auszahlung eine Dividenden-Rendite von fast 3,5 Prozent bedeutete. Seit der Ausschüttung, deren Höhe schon Kritik auslöste, ist die Luft bei der Aktie wieder raus. Von einem Ausbruch aus dem Tiefschlaf ist keine Rede mehr. Eher wird darüber diskutiert, ob die Aktie schon wieder in ihn zurückgefallen ist.

Kurs Telekom von 01.04.2001 – 13.04.2021

Knock-Outs zur Deutsche Telekom Aktie

Kurserwartung
Deutsche Telekom-Aktie wird steigen
Deutsche Telekom-Aktie wird fallen
Höhe des Hebels
510152030
510152030
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Dividendenhöhe wird kritisiert 

Für 2020 hat der Bonner Dax-Konzern erneut nur eine Mindestdividende von 60 Cent je Anteilsschein ausgeschüttet. Vorstandsvorsitzender Tim Höttges begründet dies mit den Kosten im Zusammenhang mit dem Zusammenschluss der US-Tochter T-Mobile US mit dem kleineren Konkurrenten Sprint. Damit waren die Aktionärsvertreter allerdings alles andere als zufrieden. Frederik Beckendorff von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) bezeichnete die Höhe als „erklärungsbedürftig“. Vanda Rothacker von der Union Investment forderte, die Dividende müsse wieder auf ein angemessenes Niveau gebracht werden. Deka-Investment-Fachmann Winfried Mathes bezeichnete die Ausschüttung als knauserig. Höttges werde mit 600.000 Euro für die Genehmigung des Zusammenschlusses T-Mobile US und Sprint belohnt, dabei sollten auch Telekom-Aktionäre vom steigenden Cashflow von T-Mobile US profitieren.

Nach der Dividendenzahlung war Schluss mit lustig

Seit der Ausschüttung an die Aktionäre kommt der Kurs der Telekom nicht mehr in Schwung. Auch heute, genau eine Woche nach der Dividendenzahlung, gehört die Aktie der Deutschen Telekom mit einem Abschlag von über einem Prozent erneut zu den schwächsten Werten im Dax. Die Aktie kann nicht mehr an ihre vorherige Stärke anschließen und das Chartbild trübt sich weiter ein, was nichts Gutes bedeuten könnte.

50 Tage Linie kommt bedrohlich nahe

Aktuell verläuft die 50 Tage Linie, welche gerne zur Bestimmung des mittelfristigen Trends herangezogen wird, bei 15,96 Euro. Sollte der Kurs unter 16 Euro und damit auch unter die 50 Tage Linie fallen, dann könnte dies noch nicht das Ende des Kursverfalls gewesen sein.

Kurs Telekom vom 01.03.2015 bis 13.04.2021

Wie tief kann es noch gehen

Unterschreitet der Kurs die genannten Marken, dann könnte es noch ein gutes Stück weiter abwärts gehen. Dann könnte es sein, dass die Aktie sogar noch einmal die Unterstützung zwischen 15,30 und 15,50 Euro testet.

Kurs Telekom vom 01.03.2017 bis 13.04.2021

Weiterhin ist Geduld gefragt

Die Aktionäre der Telekom werden erneut auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Die Hoffnung auf einen nachhaltigen Ausbruch hat sich sehr schnell wieder verflüchtigt. Operativ hat sich die Lage bei den Bonnern allerdings nicht verschlechtert. Sogar Warren Buffett ist bei den Aktien von T-Mobile US eingestiegen, was ja eigentlich ein Ritterschlag für beide Papiere ist. Trotzdem konnte auch das Orakel aus Omaha die Aktie der Deutschen Telekom nicht wirklich wachküssen.

Langfristig orientierte Anleger sollten die Flinte aber noch nicht ins Korn werfen. Wer schon so lange Geduld mit dem Papier hatte, dem dürften ein paar weitere Monate wohl nichts ausmachen. Geht die Entwicklung bei den Bonnern und der US-Tochter so weiter, dann dürfte die Aktie in diesem Jahr noch einmal einen Anlauf nehmen aus ihrem Dornröschenschlaf zu erwachen.

onvista Mahlzeit: Dax trotzt ZEW-Index – Nvidia, Covestro, Symrise und bevorstehender Börsengang von Coinbase treibt Bitcoin auf neues Allzeithoch

Keine Folge mehr verpassen? Einfach den onvista YouTube-Kanal abonnieren!

Von Markus Weingran

Foto: r.classen / shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Deutsche Telekom Aktie

  • 16,43 EUR
  • +0,15%
06.05.2021, 14:24, Xetra

onvista Analyzer zu Deutsche Telekom

Deutsche Telekom auf kaufen gestuft
kaufen
56
halten
5
verkaufen
0
8% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 16,43 €.
alle Analysen zu Deutsche Telekom
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Deutsche Telek... (12.470)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten