Vorbörse: Wall Street verbucht kleine Abschläge – Dax hält inne – Ölpreise ziehen wieder an

onvista
Vorbörse: Wall Street verbucht kleine Abschläge – Dax hält inne – Ölpreise ziehen wieder an

DEUTSCHLAND: – KAUM VERÄNDERT – Nach dem Vortagessprung des Dax auf ein Rekordhoch dürften es die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Mittwoch zunächst etwas ruhiger angehen lassen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt fast unverändert auf 15.211 Punkte. Am Vortag war der Dax getrieben von starken US-Wirtschaftsdaten erstmals über die Marke von 15.300 Punkten geklettert. Experten sehen kurzfristig durchaus weiteres Potenzial nach oben, warnen aber auf dem aktuell hohen Kursniveau vor zu viel Euphorie. Noch gebe es abgesehen von einer Überhitzung keine weiteren Warn- oder Umkehrsignale für den Markt, sagte Andreas Büchler von Index-Radar. Einen „leicht ungesunden Touch“ bekomme die Rally aber schon. Die Blicke der Investoren richten sich nun auf die Veröffentlichung des Protokolls der Sitzung der US-Notenbank Fed von Mitte März am Abend.

USA: – MODERATE VERLUSTE – Die Indizes an der Wall Street haben sich am Dienstag die meiste Zeit mit nur geringen Abschlägen in der Nähe ihrer jüngsten Bestmarken gehalten. Am Ende des Tages entschieden sich die Anleger dann dafür, im Dow Jones Industrial ein paar Gewinne einzustreichen. Der Leitindex schloss 0,29 Prozent tiefer auf 33 430,24 Punkten.

ASIEN: – UNEINHEITLICH – Die Börsen Asiens haben am Mittwoch keine gemeinsame Richtung gefunden. In Japan legte der Leitindex Nikkei 225 zuletzt um knapp 0,1 Prozent zu. Der CSI-300-Index mit den 300 größten Unternehmen, die an Chinas Festlandsbörsen gelistet sind, fiel um mehr als 1 Prozent und der Hongkonger Hang-Seng-Index büßte 0,8 Prozent ein.

Knock-Outs zum db Ölpreis Brent

Kurserwartung
db Ölpreis Brent -Rohstoff wird steigen
db Ölpreis Brent -Rohstoff wird fallen
Höhe des Hebels
510152030
510152030
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

Bund-Future 171,65 -0,02%

DEVISEN: – RUHE – Der Euro hat sich am Mittwoch nach den Kursgewinnen der vergangenen beiden Handelstage kaum verändert. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1872 US-Dollar gehandelt und damit auf dem gleichen Niveau wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag noch deutlich niedriger auf 1,1812 Dollar festgesetzt.

Nach den Osterfeiertagen konnte der Euro zeitweise von besser als erwartet ausgefallenen Konjunkturdaten aus der Eurozone und einer allgemein freundlichen Stimmung an den Finanzmärkten profitieren. Marktbeobachter verwiesen außerdem auf einen Rückgang der Renditen für US-Staatsanleihen. Dies habe den Dollar belastet und dem Euro Auftrieb verliehen.

Nach Einschätzung der Devisenexpertin Esther Reichelt von der Commerzbank ist ein Großteil der Hoffnungen auf einen von Staatshilfen und schnellen Impffortschritten unterstützten Wachstumsboom in den USA bereits im Dollar-Kurs eingepreist. „Weitere und deutlichere Kursgewinne wären nur gerechtfertigt, wenn dieser Boom auch zu steigenden Inflationsraten führt, auf die die US-Notenbank Fed mit höheren Zinsen reagieren müsste“, sagte Reichelt.

Euro/USD           1,1872        -0,03%

USD/Yen             109,77          0,01%

Euro/Yen           130,31         -0,01%

ROHÖL: – ANSTIEG – Die Ölpreise sind am Mittwoch gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 62,94 US-Dollar. Das waren 20 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 19 Cent auf 59,52 Dollar.

Am Markt wurde auf Fortschritte bei den Corona-Impfungen und damit verbundenen Hoffnungen auf eine Konjunkturerholung mit höherer Nachfrage nach Rohstoffen verwiesen. US-Präsident Joe Biden sprach von „unglaublichen Fortschritten“ bei der Impfkampagne. In den USA sollen alle Erwachsenen in weniger als zwei Wochen einen Termin für eine Impfung vereinbaren können. Vor dem Hintergrund der Corona-Impfungen hatte der Internationale Währungsfond (IWF) am Vortag die Konjunkturprognose angehoben.

Außerdem wurden die Ölpreise durch die jüngste Entwicklung der Ölreserven in den USA gestützt. Am Vorabend war bekannt geworden, dass der Interessenverband American Petroleum Institute (API) in der vergangenen Woche einen Rückgang der amerikanischen Lagerbestände an Rohöl um 2,6 Millionen Barrel verzeichnet hat. Sinkende Ölreserven stützen in der Regel die Ölpreise.

Brent         63,12           +0,39 USD

WTI            59,67           +0,34 USD

onvista Mahlzeit: Dax weiter auf Rekordjagd – Tesla, Microsoft, Telekom und wird AFC Energy der neue Star am Wasserstoff-Himmel

Keine Folge mehr verpassen? Einfach den onvista YouTube-Kanal abonnieren!

UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR HELLOFRESH AUF 60 (55) EUR – ‚NEUTRAL‘

BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR ABB AUF 26 (25) CHF – ‚EQUAL WEIGHT‘

BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR BHP GROUP AUF 2150 (2000) PENCE – ‚OVERWEIGHT‘

– BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR RIO TINTO AUF 5550 (5000) PENCE – ‚EQUAL WEIGHT‘

– BERENBERG HEBT ZIEL FÜR BHP GROUP AUF 2200 (2000) PENCE – ‚HOLD‘

– BERENBERG HEBT ZIEL FÜR RIO TINTO AUF 6400 (6000) PENCE – ‚HOLD‘

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR VOLVO B AUF 267 (257) SEK – ‚CONVICTION BUY LIST‘

– JPMORGAN NIMMT SCHNEIDER ELECTRIC MIT ‚OVERWEIGHT‘ WIEDER AUF – ZIEL 140 EUR

– RBC SENKT ZIEL FÜR CREDIT SUISSE AUF 11,00 (14,50) CHF – ‚SECTOR PERFORM

TAGESVORSCHAU / KONJUNKTURPROGNOSEN

TERMINE UNTERNEHMEN

07:00 DEU: Grenke, Neugeschäft Q1/21

CHE: Clariant, Hauptversammlung

CHE: Zurich Insurance Group, Hauptversammlung

USA: AMD, außerordentliche Hauptversammlung

USA: Costco Wholsesale, Umsatz 03/21

DEU: KBA / VDA – Pkw-Neuzulassungen 03/21

TERMINE KONJUNKTUR

07:00 JPN: Frühindikatoren 02/21 (vorab)

08:00 DEU: Statistisches Bundesamt zum öffentlichen Gesamthaushalt (Vierteljährliche Kassenergebnisse), Jahr 2020

09:00 CZE: Einzelhandelsumsatz 02/21

09:15 ESP: PMI Dienste 03/21

09:45 ITA: PMI Dienste 03/21

09:50 FRA: PMI Dienste 03/21 (2. Veröffentlichung)

09:55 DEU: PMI Dienste 03/21 (2. Veröffentlichung)

10:00 EUR: PMI Dienste 03/21 (2. Veröffentlichung)

10:30 GBR: Markit/CIPS PMI Dienste 03/21 (2. Veröffentlichung)

14:00 HUN: Zentralbank, Zinsentscheid

14:30 USA: Handelsbilanz 02/21

16:30 USA: EIA Ölbericht (Woche)

20:00 USA: FOMC Sitzungsprotokolle 17.3.

21:00 USA: Konsumentenkredite 02/21

SONSTIGE TERMINE

10:00 DEU: Online-Pk Bitkom „Industrie 4.0 – so digital sind Deutschlands Fabriken nach einem Jahr Corona“ mit Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohelder

11:30 DEU: Bundespressekonferenz

14:00 CHE: Pk mit dem neuen Chef des Airlineverbandes IATA. Willie Walsh hat Alexandre de Juniac abgelöst. Der Verband informiert regelmäßig über die verheerenden Auswirkungen der Corona-Krise auf die Luftfahrt.

DEU: Weitere Entwicklung in der Corona-Pandemie

15:00 Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) berät mit den Gesundheitsministern der Länder über Zweitimpfungen für Personen unter 60 Jahren, die ihre Erstimpfung mit Astrazeneca erhalten hatten

USA: Frühjahrstreffen von Weltbank und Internationalem Währungsfonds (IWF) (bis 11.4.)

16.30 MESZ Pressekonferenz von Finanzminister Olaf Scholz

16.45 Uhr Pressekonferenz von IWF-Chefin Kristalina Georgiewa

17.30 Uhr Pressekonferenz von Weltbank-Chef David Malpass

19.00 Uhr IWF-Chefin Georgiewa im Gespräch mit US-Präsident Bidens Klimabeauftragtem John Kerry

CHE: Uhrenmesse „Watches and Wonders“ online

11:00 DEU: Vorstellung des Amnesty International Report 2020/21 u.a. mit Markus N. Beeko, Generalsekretär von Amnesty International in Deutschland

14:00 DEU: Hamburg Offshore Wind Konferenz 2021: „New Momentum for German Offshore Wind“ (online)

USA: Ansprache von US-Präsident Joe Biden zu seinen Plänen für ein Infrastrukturprogramm

Redaktion onvista / dpa-AFX

Foto: Anathomy/shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu db Ölpreis Brent Rohstoff

  • 62,92 USD
  • -0,33%
09.04.2021, 19:59, Deutsche Bank Indikation
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Ölpreis Brent ... (21)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "db Ölpreis Brent " fällt?

Mit Put-Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Rohstoff-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten