WDH: Ceconomy schafft einheitliche Struktur und baut Stellen ab

dpa-AFX

(Tippfehler berichtigt)

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Elektronikhändler Ceconomy plant eine tiefgreifende Neuorganisation. So sollen die Strukturen des Konzerns sowie seiner Tochter MediaMarktSaturn vereinheitlicht werden, entschied der Aufsichtsrat von Ceconomy am Dienstag in Düsseldorf. Damit verbunden ist der Abbau von bis zu 3500 Stellen. Dazu sollen "in begrenztem Umfang" Läden geschlossen werden. Die Familie Kellerhals, die 22 Prozent an MediaMarktSaturn hält, unterstütze die Pläne, erklärte der SDax-Konzern. Auf Tradegate legte die Aktie deutlich zu.

Im Mittelpunkt der Ziele der Neuorganisation stünden über alle Länder hinweg einheitliche Führungsstrukturen und standardisierte Prozesse und Abläufe, hieß es. Ceconomy wurde bislang sehr dezentral geführt.

Die Neuerungen gelten für die Verwaltungsfunktionen in den Landesgesellschaften ebenso wie für die Organisation der Märkte, hieß es weiter. Dadurch verspricht sich das Management eine höhere Effizienz und niedrigere Kosten. Auch in den Märkten werde MediaMarktSaturn die Führungsstrukturen europaweit harmonisieren. In jedem der derzeit rund 1000 Läden soll eine Standardorganisation eingeführt werden./nas/fba/he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Ceconomy Aktie

  • 4,23 EUR
  • +3,57%
28.09.2020, 17:35, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Ceconomy

Ceconomy auf halten gestuft
kaufen
6
halten
13
verkaufen
11
43% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 4,22 €.
alle Analysen zu Ceconomy
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Ceconomy (2.391)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Ceconomy" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten