Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Wird die Alibaba-Aktie 2020 bis auf 253 Euro steigen?

Fool.de
Wird die Alibaba-Aktie 2020 bis auf 253 Euro steigen?

Die Aktie von Alibaba hat in diesem Jahr bereits mächtig zugelegt. Ausgehend von einem Jahresanfangskurs von ca. 120 Euro und einer momentanen Notierung von knapp über 180 Euro (12.12.2019, maßgeblich für alle Kurse) ist das Papier um rund 50 % in diesem Jahr angestiegen. Definitiv eine brisante Performance.

Nichtsdestoweniger könnte das natürlich erst ein kleinerer Vorgeschmack einer größeren Wachstums- und Rallyegeschichte werden, die sich womöglich noch ins kommende Jahr 2020 hineinziehen wird. Eine Analystin sieht jetzt jedenfalls ein Kurspotenzial von in etwa 253 Euro. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Investoren zu dieser Prognose wissen müssen.

Es könnte viel passieren im kommenden Börsenjahr

Genau genommen ist es die Citigroup, die in diesen Tagen besonders zuversichtlich hinsichtlich der Aktie von Alibaba gestimmt ist, beziehungsweise Analystin Yap, die an ein solches Bewertungsmaß glaubt. Sowohl die Hongkong-Aktien als auch die ADRs sollen demnach im kommenden Jahr kräftig zulegen. Die hier vielbeachtete ADR soll demnach sogar bis zu einem Kurslevel von 284 US-Dollar steigen, was umgerechnet eben 253 Euro entsprechen würde.

Ausgehend von einem derzeitigen Aktienkursniveau von genau 183,20 Euro hätte die Alibaba-Aktie somit auch im kommenden Börsenjahr ein Kurspotenzial von ca. 38 %, wobei es natürlich nicht diese Basics sind, die auf das Interesse der Investoren stoßen sollten, sondern die Gründe.

In den Augen von Yap werde das Börsenjahr 2020 von Alibaba dabei wieder von operativen Erfolgen gekennzeichnet sein. Die Umsätze sollten dabei um 36,5 % auf 514,5 Mrd. Yuan steigen, das EBITDA um 32 % auf 161,4 Mrd. Yuan. Zudem soll es wesentliche Verbesserungen in den signifikanten Geschäftsbereichen geben.

Insbesondere Big Data und Cloud-Computing sollen demnach die Schlüssel zur weiteren Wachstumsgeschichte und die digitale Wirtschaft Chinas transformieren. Aber auch der Konsum im Heimatmarkt soll weiterhin eine wichtige Rolle spielen, genauso wie die Chancen bei der Globalisierung, wo Alibaba möglicherweise die sich ergebenden Gelegenheiten wird nutzen können. Klingt alles ziemlich abstrakt, könnte aber gewiss ein spannendes Szenario sein.

Ein bisschen Fool-Faktencheck

Eine weitere Rallye von ca. 38 % im kommenden Börsenjahr wäre für die Aktie von Alibaba mit Sicherheit bewertungstechnisch alles andere als ein Beinbruch. Ausgehend von einer Marktkapitalisierung in Höhe von 535 Mrd. US-Dollar würde dieser Börsenwert auf ca. 738 Mrd. US-Dollar ansteigen. Damit würde Alibaba definitiv in der ersten Börsenliga mitspielen, allerdings noch immer bedeutend unter der Amazon-Bewertung notieren. Der westliche E-Commerce- und Cloud-Akteur bringt es schließlich auf einen Börsenwert von derzeit 873 Mrd. US-Dollar. Der notwendige bewertungstechnische Spielraum könnte daher durchaus vorhanden sein.

Auch die Wachstumstreiber scheinen trotz ihrer Abstraktheit sehr plausibel. Im Cloud- und Tech-Segment ist Alibaba schließlich im chinesischen Markt bereits das Maß aller Dinge und kommt inzwischen auf Umsätze von über 1 Mrd. US-Dollar pro Quartal. Tendenz weiterhin steigende, zumal das Wachstum hier sogar im Vergleich zum Gesamtkonzern überproportional ist.

Der heimische E-Commerce-Markt wird dabei ebenfalls in den kommenden Jahren noch ein wichtiger Wachstumstreiber bleiben. Bis zum Jahre 2023 soll das Gesamtvolumen hier schließlich bereits auf 4 Billionen US-Dollar ansteigen, ausgehend von einem derzeitigen Volumen von knapp über 2 Billionen US-Dollar. Das skizzierte Wachstum dürfte daher durchaus realistisch sein, wobei Alibaba in diesem Jahr sogar teilweise aus Sicht der Umsätze um 40 % wachsen konnte. Die Ergebnisse stiegen zuletzt um über 50 %, die Messlatte könnte daher sogar vergleichsweise niedrig sein.

Spannend wird es hingegen rund um die Globalisierung des Internetkonzerns aus dem Reich der Mitte. Hier wird insbesondere viel spekuliert und in letzter Zeit war ein bedeutender Schritt in Richtung Europa und Deutschland sogar im Gespräch. Möglicherweise wird 2020 daher das Jahr der Expansion, was weitere Marktpotenziale beinhalten könnte. Sowie für das langfristige Wachstum des chinesischen E-Commerce-Akteurs in gewisser Weise unabdingbar.

Ein realistisches Kursziel?

Wir Fools sind bekanntlich keine Fans von ausgegebenen Kurszielen. Nichtsdestoweniger scheint festzustehen, dass die Wachstumsgeschichte von Alibaba operativ weiter an Fahrt aufnehmen wird. Sowohl der heimische E-Commerce-Markt als auch das Cloud-Computing und die Expansion werden dabei Stichworte sein, die es zu beobachten gilt.

Sollte Alibaba hier liefern können, stehen weiteren Kursgewinnen langfristig nicht viel im Wege. Alles Weitere wäre in meinen Augen bloß Spekulation.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2020

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2020. The Motley Fool Analysten geben ein starkes Kaufsignal! Du könntest ebenfalls davon profitieren … Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Alibaba. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2019

Bild: Alibaba

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Alibaba Aktie

  • 210,23 USD
  • +2,31%
28.01.2020, 22:03, NYSE

onvista Analyzer zu Alibaba

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Alibaba (11.903)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Alibaba" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten