Original-Research: GK Software SE (von Montega AG): Verkaufen

dpa-AFX · Uhr
    ^

Original-Research: GK Software SE - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu GK Software SE

Unternehmen: GK Software SE
ISIN: DE0007571424

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Verkaufen
seit: 02.05.2023
Kursziel: 210,00 Euro
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Sebastian Weidhüner, Christoph Hoffmann

Ausübungsbedingungen des Übernahmeangebots erfüllt - Neue
Mittelfristguidance verdeutlicht Wachstumsperspektiven
 
GK hat den GB 2022, einen Ausblick für 2023 und neue Mittelfristziele für
2025 veröffentlicht, die unsere positive Sicht auf den Investment Case
bestärken. Zudem wurde jüngst bekannt, dass Fujitsu am 20. April über
65,57% der Stimmrechte verfügte und damit auch die letzte wesentliche
Bedingung für den Vollzug des Übernahmeangebots erfüllt ist.
 
Ziele 2022 übertroffen: GK hat das attraktive Wachstum bestätigt (Umsatz:
+16,2% yoy auf 152,1 Mio. Euro). Das operative EBIT überstieg den
vorläufigen Wert geringfügig um 0,1 Mio. Euro (18,7 Mio. Euro; +35,0% yoy).
Wir gehen hierbei von revidierten Abgrenzungen aus. Exklusive der
Einmaleffekte konnte die operative EBIT-Marge auf 12,3% erhöht werden
(2021: 10,6%; 2020: 9,0%). Damit wurden die unternehmensseitigen Ziele
(ähnlicher Erlösanstieg wie 2021 bzw. +11,3%; leichte Verbesserung der
operativen Marge) übererfüllt.
 
Bisherige Mittelfristziele 2023 bestätigt: Im April 2021 verkündete GK, im
laufenden GJ ein Umsatzniveau von 160 bis 175 Mio. Euro (MONe: 163,4 Mio.
Euro) sowie eine operative EBIT-Marge i.H.v. 15% erzielen zu wollen. Dieser
Ausblick wurde erneut bekräftigt. Das berichtete EBIT wird laut Vorstand
jedoch von signifikanten Einmalkosten für die laufende Übernahme belastet.
Nachdem diese in Q4/22 bereits mit 0,4 Mio. Euro zu Buche schlugen, gehen
wir für das FY 2023 von einer deutlichen Erhöhung auf 2,5 Mio. Euro aus.
Darin ist auch unsere adj. Prognose 2023 begründet. Wir rechnen nun mit
einer EBIT-Marge von 13,9%, die auf operativer Ebene u.E. jedoch 15,4%
beträgt und damit erneut einer Profitabilitätsverbesserung ggü. dem Vorjahr
entspricht. Unter Berücksichtigung von CAPEX i.H.v. 5,3 Mio. Euro inklusive
IFRS 16 avisieren wir einen Free Cashflow von 15,9 Mio. Euro.
 
Mittelfristprognose 2025 im erwarteten Rahmen: Für das GJ 2025 stellt der
Vorstand einen Umsatzkorridor von 193 bis 205 Mio. Euro in Aussicht (MONe:
199,5 Mio. Euro), was eine Erlös-CAGR von 8,3 bis 10,5% impliziert. Das
Margenziel - ein "leichtes Überschreiten" der 15% - dürfte eher von
Vorsicht geprägt sein. Mit Produkten wie GK Go und GK Spot sowie dem neuen
Ankeraktionär verfügt der Softwareanbieter über genug Pfeile im Köcher.
 
Erfolgreicher Vollzug der Übernahme durch Fujitsu steht bevor: Mit
Bekanntmachung vom 25. April wurden 65,57% aller Stimmrechte angedient. Das
stellt ein deutliches Übertreffen der Mindestannahmequote von 55,00% dar.
Die zweite Annahmefrist startete bereits am 26. April und läuft noch bis
zum 9. Mai 2023 um 24.00 Uhr. Derzeit ist noch unklar, ob GK auch
mittelfristig die Börsennotierung beibehält. So hat Fujitsu bereits
kommuniziert, dass bei erfolgreicher Übernahme ein Delisting geprüft wird.
In diesem Fall müsste das Abfindungsangebot mindestens dem sechsmonatigen
gewichteten Durchschnittskurs entsprechen. Solange der Kurs kurz vor einer
solchen Maßnahme nicht kräftig über das derzeitige Niveau steigt, lässt
sich entsprechend keine Prämie verdienen.
 
Fazit: Der bestätigte Ausblick 2023 und die neuen Mittelfristziele stehen
im Zeichen der vielfältigen Wachstumschancen GKs. Inzwischen wurde die
letzte Hürde der Übernahme genommen. Wenngleich sich das Kursziel durch die
Modell-Fortschreibung leicht erhöht, raten wir vor allem angesichts des
potenziellen Delistings weiterhin zum Verkauf der Aktie.
 
 
 
+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++
 
Über Montega:
 
Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser
mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum
umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und
wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht
sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und
fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die
Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden
zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und
Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die
Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum
Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der
Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/26897.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/montega-ag

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. 
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°

Meistgelesene Artikel