ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Wall Street sorgt für Gewinne

dpa-AFX · Uhr

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Vor allem die fortgesetzte Rally an der Wall Street hat am Donnerstag den europäischen Aktienmärkten Aufwärtsimpulse gegeben. Einzelwerte wurden zugleich durch Quartalsberichte und Ausblicke besonders bewegt.

Der EuroStoxx 50 schloss mit plus 0,26 Prozent auf 4373,73 Punkte knapp unter seinem Tageshoch. Der französische Cac 40 gewann 0,79 Prozent auf 7384,91 Punkte. Der britische FTSE 100 profitierte vor allem von Kursgewinnen der Rohstoffwerte und gewann 0,76 Prozent auf 7646,05 Zähler.

In den USA sorgten vor allem die Quartalsberichte der drei im Dow Jones Industrial notierten Unternehmen Johnson & Johnson , IBM und Travelers den neunten Handelstag in Folge für Gewinne im bekanntesten Wall-Street-Index. Die technologielastige Nasdaq-Börse dagegen wurde von Enttäuschungen bei Netflix und Tesla belastet.

In Europa gab es unter den berichteten Unternehmen ebenfalls Licht und Schatten. Unter den Branchen war der Technologiesektor am schwächsten mit minus 2,5 Prozent. Zum einen schlug der eingetrübte Ausblick des weltgrößten Chip-Produzenten TSMC ins Kontor, zum anderen die negative Stimmung für Techwerte in den USA.

Der Kurs von ASML fiel im Auswahlindex der Eurozone letztlich um 4,9 Prozent. Die Aktien der Chip-Hersteller Infineon und STMicroelectronics schlossen ebenfalls schwach. TSMC prognostiziert für dieses Jahr einen zehnprozentigen Umsatzrückgang. Zuvor war der Konzern noch von einem prozentual nur einstelligen Rückgang ausgegangen.

Verluste erlitten zudem Reise- und Freizeitwerte. Die Zahlen von Easyjet wurden zwar insgesamt positiv beurteilt, doch die Papiere büßten 3,9 Prozent ein. Es herrsche inzwischen eine gewisse Skepsis über den bereits bei vielen Flugaktien eingepreisten Boom im Flugverkehr, hieß es.

Unter den Autowerten gab es kein klares Bild. Einerseits hatten hohe Kosten für Batterien dem schwedischen Autobauer Volvo Cars im zweiten Quartal die Marge verhagelt. Die Aktie büßte 4,2 Prozent ein. Andererseits kamen die Quartalszahlen von Saab gut an und ließen diese Aktie um 4,1 Prozent steigen.

Gut kamen auch die Zahlen des schweizerischen Industriekonzerns ABB an. Das Unternehmen war im zweiten Quartal deutlich gewachsen und wurde zudem noch profitabler. Die Aktie zog um 3,4 Prozent an. Gewinne verzeichneten außerdem Rohstoffwerte, die sich damit von den jüngsten Verlusten erholten./ck/he

onvista Premium-Artikel