Aktien Europa: Weitere Gewinnmitnahmen zum Wochenstart

dpa-AFX

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - An Europas Börsen haben die Anleger am Montag erneut Kasse gemacht. Allerdings waren die Verluste deutlich geringer aus als vor dem Wochenende. Da an der Wall Street wegen eines Feiertags nicht gehandelt wird, fiel ein wichtiger Impulsgeber für die hiesigen Märkte weg. Zudem steht an diesem Mittwoch die Vereidigung des gewählten US-Präsidenten Joe Biden an. Einige Beobachter befürchten ähnliche Unruhen wie bei der Zertifizierung des Wahlergebnisses, als enttäuschte Anhänger des abgewählten Amtsinhabers Donald Trump das Kapitol gestürmt hatten.

Gegen Mittag sank der EuroStoxx 50 um 0,29 Prozent auf 3589,25 Punkte. Für den französischen Cac 40 ging es um 0,21 Prozent auf 5599,97 Punkte nach unten. Der britische FTSE 100 sank um 0,09 Prozent auf 6729,65 Punkte.

Am besten schlugen sich im europäischen Branchenvergleich Technologiewerte: Ihr Subindex im marktbreiten Stoxx Europe 600 gewann über ein halbes Prozent. Dagegen sank der Index der Energieversorger als Schlusslicht um rund ein Prozent.

Carrefour -Titel büßten weitere knapp sechs Prozent ein, nachdem der französische Handelskonzern und der kanadische Übernahmeinteressent Alimentation Couche-Tard wegen des politischen Widerstands in Frankreich ihre Gespräche über einen möglichen milliardenschweren Zusammenschluss vorerst eingestellt haben. Frankreichs Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire hatte offen damit gedroht, einen Deal zu blockieren. Wie die Unternehmen mitteilten, wollen sie aber weiter über mögliche Partnerschaften sprechen, beispielsweise beim Einkauf.

Papiere von Total verloren mit der Branche fast ein halbes Prozent, nachdem bekannt geworden war, dass der französische Ölkonzern sein Engagement im Bereich der Erneuerbaren Energien mit einer Milliardeninvestition in Indien ausbaut.

Die Aktien des neuen Autoriesen Stellantis nahmen indes an ihrem ersten Handelstag eine positive Entwicklung: Nachdem der erste Kurs in Mailand 12,76 Euro betragen hatte, notierten die Titel zuletzt bei 13,39 Euro. Aktuell sind die Anteilsscheine des aus der Fusion von Fiat Chrysler und PSA entstandenen Unternehmens im französischen Cac 40 sowie im italienischen FTSE MIB gelistet. Spätestens im September könnten sie in den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 aufgenommen werden. Wegen des US-Feiertags steht der Handelsstart der Papiere an der New Yorker Börse erst am Dienstag an./gl/jha/

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Carrefour Aktie

  • 14,23 EUR
  • -0,80%
02.03.2021, 17:38, Euronext Paris

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Carrefour

Carrefour auf übergewichten gestuft
kaufen
8
halten
3
verkaufen
0
72% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 14,27 €.
alle Analysen zu Carrefour
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Carrefour (1.502)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Carrefour" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten