Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

onvista-Wochenvorschau: Die EZB hat vorgelegt, jetzt blickt alles auf die FED

onvista
onvista-Wochenvorschau: Die EZB hat vorgelegt, jetzt blickt alles auf die FED

Die Geldpolitik dürfte auch in der neuen Woche das richtungsweisende Thema an den Aktienbörsen bleiben. Nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) die hoch gesteckten Erwartungen mit ihrem beschlossenen Maßnahmenpaket weitgehend erfüllt hat, stehen nun die Währungshüter aus den USA unter Zugzwang. Experten glauben, dass der Dax auf seinem Hoch seit Juli durchaus noch etwas Luft nach oben hat, auch wenn er seit Mitte August bereits eine Rally um 10 Prozent hinter sich hat.

„Erfüllt auch die Fed die Erwartungen und setzten sich die politischen Entspannungsanzeichen weiter fort, dürfte die kurzfristige Rally noch etwas weiter andauern“, glaubt Commerzbank-Anlagestratege Chris-Oliver Schickentanz. Laut dem Marktexperten Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets machen noch lange tiefe Zinsen und die dem Markt zufließende Liquidität „die Aktie einmal mehr zum nahezu einzigen Ausweg aus der Realzinsfalle“.

Charttechnisch hat der Dax zuletzt nach Einschätzung der Helaba mehrere Barrieren durchbrochen. „In den kommenden Tagen wird sich zeigen, ob der deutsche Leitindex noch über die Kraft verfügt, um auch den Widerstand bei 12.520 Zählern herauszunehmen“, sagt Chartexperte Christian Schmidt von der hessisch-thüringischen Landesbank. Sein Kollege Andreas Büchler von Index-Radar sieht eine sehr hohe Korrekturwahrscheinlichkeit. „Anleger müssen allerdings vorerst kaum mehr fürchten als eine Pause mit Gewinnmitnahmen“, schrieb der Experte.

Knock-Outs zum Dow Jones

In beiden Richtungen mit festem Hebel Dow Jones handeln und überproportional partizipieren!

Kurserwartung
Dow Jones-Index wird steigen
Dow Jones-Index wird fallen
Höhe des Hebels
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Wenn die Fed am Mittwoch über ihren Leitzins entscheidet, rechnet die britische Bank HSBC wie der Markt mit einer Senkung um 25 Basispunkte. Das erklärte Ziel der Notenbanker sei damit, die Folgen einer globalen Wirtschaftsflaute und des China-Konflikts für die US-Wirtschaft zu mildern und eine schnellere Rückkehr zum 2-Prozent-Inflationsziel zu fördern. Ein weiterer Schritt könnte dann ihrer Meinung nach im Oktober folgen. Mit einem Doppelschritt schon jetzt rechnen eher wenige Marktteilnehmer.

All dies dürfte dem US-Präsidenten aber wohl nicht reichen. Donald Trump hatte jüngst erst in üblicher Twitter-Manier seine Forderungen nach einer Nullzinspolitik verstärkt. Etwas neidvoll hatte er dabei nach Europa geblickt: „Sie werden dafür bezahlt, Geld zu leihen, während wir Zinsen bezahlen“, schrieb er auf dem Kurznachrichtendienst.

Der Druck, die Zinsen weiter zu senken, könnte laut Commerzbank-Experten Schickentanz in der neuen Woche untermauert werden von diversen Stimmungsindikatoren, darunter der Empire State Index für September am Montag. Bei der US-Industrieproduktion für August am Dienstag erwartet die Landesbank BayernLB zwar moderates Wachstum, der Philadelphia Fed-Index am Donnerstag dürfte sich nach Meinung der Landesbank aber weiter eintrüben.

Über die Fed hinaus treffen am Donnerstag auch die Notenbanken aus der Schweiz, Japan und Großbritannien geldpolitische Entscheidungen. Das wichtigere britische Event sieht die BayernLB aber am Dienstag, wenn Premier Boris Johnson eine weitere Schlappe blühen könnte. Dann beschäftigt sich der Supreme Court mit der von ihm verordneten Parlamentspause.

Im Wochenverlauf könnte der Große Verfall an den Terminbörsen die Wogen erhöhen. Am Freitag laufen dabei zum dritten Mal in diesem Jahr Kontrakte auf Aktien und Indizes an den Terminbörsen aus. An diesen Tagen können die Kurse ohne wesentliche Nachrichten spürbar schwanken. Wegen der mitunter teils wilden Zuckungen wurde auch der Begriff „Hexensabbat“ geprägt.

Termine in der kommenden Woche:

MONTAG, DEN 16. SEPTEMBER 2019

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

08:00 SWE: Hennes & Mauritz (H&M) Q3-Umsatz

TERMINE KONJUNKTUR

04:00 CHN: Industrieproduktion 08/19

04:00 CHN: Einzelhandelsumsatz 08/19

10:00 ITA: Verbraucherpreise 08/19 (endgültig)

14:30 USA: Empire State Index 09/19

15:00 BEL: Handelsbilanz 07/19

15:45 EUR: EZB mit Wochenbericht zu Anleihekaufprogramm

SONSTIGE TERMINE

11:30 DEU: Regierungs-Pressekonferenz

AUT: 63. Generalkonferenz der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA, Wien

BEL: EU-Ministertreffen zu allgemeinen Angelegenheiten, Brüssel

BEL: Treffen der EU-Agrar- und Fischereiminister, Brüssel

TRK: Syrien-Gipfel mit Erdogan, Putin und Ruhani in Ankara

DIENSTAG, DEN 17. SEPTEMBER 2019

TERMINE UNTERNEHMEN

09:30 LUX: Verhandlung am EU-Gericht über den milliardenschweren Steuerbeschluss der EU-Kommission gegen Apple und Irland

22:15 USA: FedEx, Q1-Zahlen

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

DEU: Bechtle Capital Markets Day, Frankfurt/M.

DEU: Motorsägen- und Gartengerätehersteller Stihl – Herbst-Pk, Waiblingen

USA: Adobe, Q3-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

11:00 DEU: Veröffentlichung der ZEW-Konjunkturerwartung, Mannheim

15:15 USA: Industrieproduktion 08/19

16:00 USA: NAHB Wohnungsmarktindex

SONSTIGE TERMINE

06:00 ISR: Israel wählt ein neues Parlament, Jerusalem

08:00 DEU: Konferenz «Platform Economy Summit Europe» – Thema u.a.: digitale Plattformen, Frankfurt/M.

09:30 DEU: Pressekonferenz des Fondsanbieters Fidelity zur Vorstellung einer Studie zur Rentenlücke von Frauen

10:00 DEU: Pressekonferenz AOK-Bundesverband und Wissenschaftliches Institut der AOK zum Fehlzeiten-Report 2019

11:00 DEU: Herbst-Pk der Chemieverbände Hessen, Frankfurt/M.

DEU: fvw Travel Expo, Köln

MITTWOCH, DEN 18. SEPTEMBER 2019

TERMINE UNTERNEHMEN

08:00 EUR Acea KfZ-Neuzulassungen 08/19

08:00 GBR: Kingfisher, Halbjahreszahlen

09:30 LUX: Verhandlung am EU-Gericht über den milliardenschweren Steuerbeschluss der

EU-Kommission gegen Apple und Irland (2. und letzter Tag)

13:00 USA: General Mills, Q1-Zahlen

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

DEU: Bechtle Roadshow, Frankfurt/M.

DEU: Encavis Capital Markets Day, Berlin/Solarpark Brandenburg,

DEU: Compugroup Medical Investoren- und Analystenkonferenz 2019

TERMINE KONJUNKTUR

01:50 JPN: Handelsbilanz 08/19

10:30 GBR: Inflation 08/19

11:00 ITA: Industrieaufträge

11:00 LUX: Europäische Statistikbehörde Eurostat veröffentlicht die Inflation für August

2019, Luxemburg

14:30 USA: Baugenehmigungen 08/18

20:00 USA: US-Notenbank entscheidet über Leitzins, Washington

20:30 USA: Pk US-Notenbank mit Fed-Chef Powell zur Zinsentscheidung

SONSTIGE TERMINE

09:30 DEU: Zweiter Verhandlungstag im ersten „Cum-Ex“-Strafprozess, Bonn

10:00 DEU: Landgericht Hamburg verhandelt über Streitfall zwischen P+S-Insolvenzverwalter Berthold Brinkmann und KPMG-Wirtschaftsprüfern

11:00 DEU: Jahrespressekonferenz des Verbandes Deutscher Großbäckereien, GüterslohDEU: 73. Deutscher Betriebswirtschafter-Tag der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft:, Düsseldorf

DONNERSTAG, DEN 19. SEPTEMBER 2019

TERMINE UNTERNEHMEN

07:30 DEU: Rocket Internet, Q2-Zahlen

10:00 DEU: Landgericht Hamburg verhandelt über Streitfall zwischen P+S-Insolvenzverwalter Berthold Brinkmann und KPMG-Wirtschaftsprüfern, Hamburg

08:00 IRL: Ryanair, Hauptversammlung

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABEGBR: Next, Halbjahreszahlen

ITA: Juventus Football Club, Jahreszahlen

USA: Nike, Hauptversammlung

TERMINE KONJUNKTUR

10:00 EUR: EZB Leistungsbilanz 07/19

10:00 ITA: EZB Leistungsbilanz 07/19

10:30 GBR: Einzelhandelsumsatz 08/19

13:00 GBR: Notenbankentscheidung

14:30 USA: Leistungsbilanz Q2/19

14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

16:00 USA: Leading Index Conference Board 08/19

16:00 USA: Wiederverkäufe Häuser 08/19

JPN: Japanische Zentralbank gibt Beschluss zur Geldpolitik bekannt, Tokio

SONSTIGE TERMINE

09:30 DEU: Dritter Verhandlungstag im ersten „Cum-Ex“-Strafprozess

09:00 DEU: BGH verhandelt Klage einer Krankenkasse nach dem Brustimplantate-Skandal beim französischen Hersteller PIP

10:00 DEU: Streit zum zweiten Mal vor dem BGH: Wann dürfen Händler mit dem «Öko-Test»-Label werben?, Karlsruhe

FRA: OECD Zwischenbericht zu Wirtschaftsaussichten

FREITAG, DEN 19. SEPTEMBER 2019

TERMINE UNTERNEHMEN—

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

EUR: EU-Kommission entscheidet möglicherweise zur Übernahme von Innogy-Netzgeschäft und Vertrieb durch Eon

TERMINE KONJUNKTUR

00:01 DEU: Monatsbericht des Bundesfinanzministeriums

08:00 DEU: Erzeugerpreise 08/19

16:00 EUR: Verbrauchervertrauen 09/19

EUR: Treffen der EU-Telekommunikations- und Verkehrsminister, Brüssel

SONSTIGE TERMINE

11:00 DEU: Sitzung des BER-Untersuchungsausschusses, Berlin

DEU: Großer Verfallstag «Hexensabbat» an der Börse, Frankfurt/M.

DEU: InterTabac, Dortmund

USA: US-Präsident Donald Trump empfängt den australischen Premierminister Scott Morrison im Weißen Haus, Washington

(onvista/dpa-AFX)

Titelfoto: onvista

– Anzeige –

Ist dies die nächste Wirecard?

Wirecard stieg zeitweise m fast 2.000 %. Jetzt gibt es einen aussichtsreichen „Nachfolger“. Erst im vergangenen Jahr kam die Aktie an die Börse. Mit +49% Umsatz-Wachstum (2018) und einer traumhaften Marge von 52% (vor Steuern und Abschreibungen) fasziniert das Unternehmen die Analysten, während seine Plattform die Internet-Händler in der ganzen Welt mit der besten Performance begeistert und so bereits über 3 Milliarden Menschen erreicht. Wächst hier ein ganz neuer Tech-Gigant heran?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 26.992,53 USD
  • -0,15%
18.10.2019, 15:36, UBS Indikation

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (29.376)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Dow Jones" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten