Personalengpass auf dem Acker - Studenten und Asylbewerber gefragt

Reuters

Berlin (Reuters) - In der Corona-Krise will die Bundesregierung nun Studenten und Asylbewerber für Ernte und Aussaat mobilisieren.

Personalengpass auf dem Acker - Studenten und Asylbewerber gefragt

"Die Personal-Situation ist hier teilweise sehr angespannt", sagte Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner nach einer Sitzung des Corona-Kabinetts in Berlin. Berufspendler und Saisonkräfte etwa aus Osteuropa fielen wegen Reisebeschränkungen aus. Stark betroffen seien zudem Schlachthöfe und Molkereien, die auf Berufspendler aus Tschechien oder Polen angewiesen seien. Man wolle jetzt Studenten zur Mitarbeit motivieren, indem Bafög-Empfängern die Hilfe trotz höherem Zuverdienstes nicht gekürzt werde. Innenminister Horst Seehofer prüfe zudem, ob das Arbeitsverbot für Asylbewerber aufgehoben werden könne. "Es sind ungewöhnliche Zeiten, da sollte man auch solche Dinge regeln", forderte die CDU-Politikerin.

Laut Klöckner werden im März 30.000 zusätzliche Arbeitskräfte gebraucht, im Mai dann 80.000. Trotz der Engpässe gebe es keine Gefahr für die Lebensmittelversorgung trotz Hamster-Käufen, betonte Klöckner. "Wir werden nicht verhungern." Deutschland produziert den überwiegenden Teil der Grundnahrungsmittel wie Getreide, Fleisch und auch Gemüse selbst ausreichend und exportiert zudem etwa bei Milchprodukten große Mengen.

Verkehrsminister Andreas Scheuer sagte, gerade an den Grenzen zu Osteuropa gebe es immer wieder Probleme mit dem Warenverkehr. Man suche für Lkw-Fahrer aber auch Bauarbeiter Lösungen. Gerade die Gespräch mit Polen und Tschechien seien aber schwierig. "An der Stelle kann ich kein Ergebnis sagen. Da stehen wir immer wieder vor neuen Herausforderungen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Klöckner & Co Aktie

  • 3,61 EUR
  • +5,41%
09.04.2020, 17:35, Xetra

Weitere Werte aus dem Artikel

CTX CZK 960,44 Pkt.+2,32%
PTX PLN 1.331,59 Pkt.+2,10%
DAX 10.564,74 Pkt.+2,24%

onvista Analyzer zu Klöckner & Co

Klöckner & Co auf übergewichten gestuft
kaufen
13
halten
14
verkaufen
4
41% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 3,66 €.
alle Analysen zu Klöckner & Co
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Klöckner & Co (1.456)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Klöckner & Co" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten