Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Vorbörse: Katerstimmung im Dax – Leitindex wieder unter 11.400 erwartet

onvista
Vorbörse: Katerstimmung im Dax – Leitindex wieder unter 11.400 erwartet

Nach dem Sprung des Dax über die Hürde bei 11 400 Punkten am Vortag droht der Leitindex am Dienstag bereits wieder darunter zu fallen. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor der Eröffnung 0,72 Prozent niedriger auf 11 383 Punkte. Damit könnte es sich Beobachtern zufolge bei der dynamischen Aufwärtsbewegung vom Vortag letztlich um einen Fehlausbruch handeln. In der vergangenen Woche war der Dax gleich dreimal an der Charthürde von 11 400 Punkten gescheitert.

Die Vorgaben aus Asien sind negativ, vor allem an der Tokioter Börse sind die Kurse unter Druck geraten. Der Dow Jones Industrial hatte dagegen am Vortag im späten Handel noch etwas zugelegt.

Mit Spannung dürften Anleger auf das Treffen deutscher Autokonzern-Chefs mit hochrangigen US-Regierungsvertretern in Washington schauen. Worum es bei dem Autogipfel im Detail gehen wird, wurde offiziell bislang nicht verlautbart. Nach dpa-Informationen hat die US-Regierung eingeladen, um über die Handelssituation zu diskutieren. Am Vortag hatten die Kurse der Autohersteller kräftig zugelegt dank der Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und China.

USA: – HÖHER – Entspannungssignale im internationalen Handelsstreit haben die Wall Street am Montag weiter angetrieben. Nach dem G20-Treffen der größten Industrienationen und Schwellenländer in Buenos Aires hatten sich US-Präsident Donald Trump und Chinas Staatspräsident Xi Jinping geeinigt, den Handelskonflikt zunächst nicht weiter eskalieren zu lassen. Ab Januar soll es zumindest für 90 Tage keine weiteren Zölle geben.

ASIEN: – VERLUSTE – Die asiatischen Börsen geben am Dienstag ab. Japans Nikkei 225 schloss 2,4 Prozent tiefer bei 22 036,05 Punkten. Hongkongs Hang Seng liegt zur Stunde 0,43 Prozent im Minus bei 27 063,87 Punkten. Chinas CSI 300 fällt 0,14 Prozent auf 3256,38 Punkte.

DEVISEN: – KAUM DATEN – Der Euro hat am Dienstag zugelegt und ist in Richtung der Marke von 1,14 US-Dollar gestiegen. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,1388 Dollar und damit knapp einen halben Cent mehr als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag noch auf 1,1332 Dollar festgesetzt.

Am Dienstag dürften die Impulse durch Konjunkturdaten eher gering ausfallen. Weder in Europa noch in den USA stehen besonders entscheidende Konjunkturdaten an. Auftritte wichtiger Zentralbanker sind ebenfalls rar gesät. In Großbritannien wird sich jedoch Notenbankchef Mark Carney vor einem Parlamentsausschuss zum Brexit-Vertragstext der Regierung äußern.

Euro/USD 1,1383 0,34%

USD/Yen 113,09 -0,51%

Euro/Yen 128,73 -0,17%

ROHÖL: Die Ölpreise sind am Dienstag weiter gestiegen. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 62,37 US-Dollar. Das waren 68 Cent mehr als am Montag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 60 Cent auf 53,55 Dollar.

Zum Wochenauftakt hatten die Ölpreise kräftig um etwa fünf Prozent zugelegt. Analysten nannten zwei Hauptgründe: Auf der Nachfrageseite dämpfte die Annäherung zwischen den USA und China im Handelsstreit etwas den bestehenden Konjunkturpessimismus. Angebotsseitig werden die Ölpreise getrieben durch Erwartungen auf eine Förderkürzung durch das Ölkartell Opec. Die Energieminister der Opec-Länder treffen sich am Donnerstag in Wien, um über ihren Kurs zu beraten.

Brent 62,30 +0,61 USD

WTI 53,52 +1,08 USD

UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

HSBC HEBT AAREAL BANK AUF ‚BUY‘ (HOLD) – ZIEL 36 (38) EUR

HSBC HEBT CARL ZEISS MEDITEC AUF ‚BUY‘ (HOLD) – ZIEL 75 EUR

– JEFFERIES SENKT CONTINENTAL AG AUF ‚HOLD‘ (BUY) – ZIEL 145 (165) EUR

– JEFFERIES SENKT HELLA AUF ‚HOLD‘ (BUY) – ZIEL 41 (53) EUR

– WDH/BAADER BANK HEBT K+S AUF ‚BUY‘ (HOLD) – ZIEL 19 (20) EUR

– WDH/RBC STARTET VAPIANO MIT ‚UNDERPERFORM‘ – ZIEL 6 EUR

– BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR GLENCORE AUF 370 (400) PENCE – ‚OVERWEIGHT‘

– JEFFERIES SENKT ZIEL FÜR GLENCORE AUF 400 (440) PENCE – ‚BUY‘

– JPMORGAN HEBT BEFESA AUF ‚OVERWEIGHT‘ (NEUTRAL) – ZIEL 44 (46) EUR

– WDH/GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR BANCO SANTANDER AUF 5,9 (6,3) EUR – ‚BUY‘

– WDH/GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR BBVA AUF 6,1 (6,5) EUR – ‚NEUTRAL‘ 

TAGESVORSCHAU / KONJUNKTURPROGNOSEN

TERMINE UNTERNEHMEN

09:00 D: Deutsche Familienversicherung voraussichtlich Erstnotiz im Prime Standard10:00 D: VDMA Auftragseingang 10/1810:30 D: ImmobilienScout 24 Pk zu „Alle suchen Wohnraum. Wir bieten Lösungswege“, Berlin

11:00 D: Verband der Chemischen Industrie (VCI) Jahres-Pk, Frankfurt

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

A: Zumtobel Q2-Zahlen

D: KBA, VDA, VdIK – Kfz-Neuzulassungen 11/18CH: Novartis Alcon Capital Markets Day

USA: Hewlett Packard Enterprise Q4-ZahlenUSA: AutoZone Q1-ZahlenUSA: Nasdaq Investors Conference Teilnahme u.a. von Micron Technologies, Intel, NXP Semiconductors

TERMINE KONJUNKTUR

EU: Treffen des EU-Ministerrates für Wirtschaft und Finanzen08:00 D: Großhandelsumsatz Q3/1809:00 E: Arbeitslosenzahlen 11/18

11:00 EU: Erzeugerpreise 10/1811:00 GR: BIP Q3/18 (endgültig)

Onvista/dpa-AFX

Foto: Pavel Ignatov

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Ölpreis Brent (Spot) Rohstoff

  • 60,94 USD
  • -0,41%
11.12.2018, 17:00, außerbörslich

Zugehörige Derivate auf Ölpreis Brent ... (142)

Derivate-Wissen

Sie möchten in "Ölpreis Brent (Spot)" investieren?

Partizipationszertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Rohstoffs teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten