Wasserstoff: 4 News von Pan-United, der Everfuel-Aktie, der Nel-Aktie und der Deutschen Bahn

Fool.de · Uhr

Grüner Wasserstoff wird vor allem als Möglichkeit angesehen, in der Industrie den CO2-Ausstoß zu reduzieren. Doch auch für alle Langstreckenfahrzeuge, die heute noch mit Diesel fahren, scheint er eine Alternative zu sein. Grund sind die hohen Reichweiten, die mit grünem Wasserstoff oder Methanol möglich sind, und die kurzen Betankungszeiten.

So schafft beispielsweise der vom deutschen Ingenieur Roland Gumpert entwickelte Sportwagen „Nathalie“ mit einer Tankfüllung bis zu 1.200 km und das Nachtanken dauert nur drei Minuten. Allerdings ist der Sportwagen, ähnlich wie anfangs Teslas Model S, heute noch sehr teuer. Mittlerweile hat der geniale Ingenieur auch Lösungen für Wasserstoff-Busse entwickelt, bei der die Betreiber auf ihre vorhandenen Tankstellen zurückgreifen können.

Die Tendenz zu Wasserstoff zeigt sich aber auch an den folgenden Entwicklungen.

1. Pan-United wechselt zu Wasserstoff- und E-Mischern

So prüft die in Singapur ansässige Pan-United Concrete die Umrüstung ihrer mehr als 1.000 Diesel-Betonmischer auf Elektro- und Wasserstoff-Fahrzeuge. Dafür hat die Firma mit dem Beratungsunternehmen Surbana Jurong einen Vertrag für eine Machbarkeitsstudie geschlossen. Pan-United möchte bis 2050 klimaneutral arbeiten.

2. Kopenhagen tauscht Diesel- gegen Wasserstoff-Taxis

Im Taxi-Betrieb setzt neben Paris nun auch Kopenhagen auf Wasserstoff-Autos. Grund dafür könnte ihre kurze Stillstandszeit zwischen den Betankungen sein. Toyota, Everfuel und DRIVR haben sich zusammengetan, um die Anzahl der Brennstoffzellen-Taxis bis 2025 auf mehr als 500 zu erhöhen. Bis Ende 2022 sollen es schon mehr als 200 sein. Der Tankstellen-Betreiber Everfuel versorgt DRIVR-Taxis exklusiv mit grünem Wasserstoff, während Toyota sein Brennstoffzellen-Fahrzeug vom Typ Mirai zur Verfügung stellt.

„Wir sehen den Mirai als perfekte Ergänzung für die Taxibranche, in der die Fahrer ein Auto erleben werden, das innerhalb von drei bis fünf Minuten voll aufgetankt ist, und die Kunden eine reibungslose und emissionsfreie Fahrt durch Kopenhagen genießen können“, so Toyota Denmarks Manager Bo Svane.

3. Nel ernennt neuen CEO

Der Elektrolyseur- und Wasserstoff-Tankstellen-Hersteller Nel wechselt zum Ende des zweiten Quartals 2022 seinen Vorstandsvorsitzenden. Auf Jon André Løkke folgt Håkon Volldal.

Der neue CEO arbeitet derzeit in gleicher Position bei dem norwegischen Unternehmen für intelligente Transportsysteme Q-Free. Zuvor war er bei McKinsey & Company und in verschiedenen Führungspositionen für Tomra Systems tätig. Jon André Løkke bleibt dem Unternehmen jedoch erhalten und wechselt in den Vorstand.

4. Deutsche Bahn setzt auf Wasserstoff-Züge

Die Deutsche Bahn will ihre etwa 1.300 Diesel- bis 2050 durch Wasserstoff-Lokomotiven ersetzen. Dafür stellt Green Hydrogen Systems nun eine Elektrolyse-Anlage zur Verfügung. Sie wird voraussichtlich bis 2024 fertiggestellt und kann jährlich bis zu 71 Tonnen grünen Wasserstoff produzieren.

Der Artikel Wasserstoff: 4 News von Pan-United, der Everfuel-Aktie, der Nel-Aktie und der Deutschen Bahn ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla.

Motley Fool Deutschland 2022

Foto: Getty Images