Börsengang der Porsche AG

Porsche: Aktien steigen nach schwachem Start über 86 Euro

onvista · Uhr
Quelle: r.classen/Shutterstock.com

Der Ausgabepreis lag bei 82,50 Euro, der erste Xetra-Kurs bei 84 Euro. Aus Sicht mancher Experten war das enttäuschend, vor allem der Indikator bei Lang und Schwarz bei 92 Euro notierte. Kurz nach Handelsschluss fiel die Porsche-Aktie und kam dem Ausgabepreis gefährlich nah. Dann aber drehten die Aktien und liegen derzeit über 86 Euro, Tendenz steigend.

Für den Mutterkonzern VW, der immer noch 75 Prozent aller Aktien hält, sieht es heute aber schlecht aus. Die Aktie fiel um mehr als 4,6 Prozent, obwohl VW 9,4 Mrd. Euro durch den Börsengang von Porsche eingenommen hat. Damit entspricht die Wertentwicklung der VW-Aktie dem düsteren Marktumfeld.

Die Papiere der Porsche Holding, die einen Großteil der VW-Aktien hält und die 25 Prozent plus eine Stammaktie für 10,1 Mrd. Euro erworben hat, ging es deutlich tiefer bergab- und zwar um 7,4 Prozent. Die von den Familien Porsche und Piëch kontrollierte Beteiligungsgesellschaft verfügt damit über eine Sperrminorität beim Stuttgarter Sportwagenbauer. Dieser erhofft sich von dem Gang aufs Parkett aber einen Schritt zu wieder mehr Eigenständigkeit.

(mit Material von dpa-AFX)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel