Johnson & Johnson: Aktie droht weiter zurückzufallen!

Financial Service Group · Uhr

Johnson & Johnson (J&J) hat im vierten Quartal 2022 mehr verdient als erwartet und auch mit dem Ausblick auf das laufende Jahr die Wall-Street-Prognosen übertroffen. Im Schlussquartal 2022 ging der Konzerngewinn gegenüber dem Vorjahreszeitraum zwar um 25,7 Prozent auf 3,52 Mrd. US-Dollar oder 1,33 US-Dollar je Anteilsschein zurück. Auf bereinigter Basis verdiente J&J mit 2,35 US-Dollar je Aktie aber mehr, als Wall-Street-Analysten im Konsens mit 2,23 Dollar zuvor erwartet hatten. Für das Gesamtjahr 2023 stellte J&J einen Gewinn von etwa 10,55 US-Dollar je Aktie bzw. eine Gewinnspanne von 10,45 bis 10,65 US-Dollar je Aktie in Aussicht. Analysten hatten mit 10,33 US-Dollar gerechnet.

Um von größeren Signalen in der Spanne zwischen 155,72 und 186,69 US-Dollar zu profitieren, muss erst diese Schiebephase aufgelöst werden. Kurzfristig könnte unterhalb von 166,90 US-Dollar jedoch ein Rücklauf zurück an die Oktobertiefs aus 2022 bei 159,17 US-Dollar auftreten und würde sich für ein Short-Investment qualifizieren. Spätestens ab 155,72 US-Dollar dürften aber wieder vermehrt Käufer in die Aktie zurückströmen. Eine Aufwärtsbewegung würde sich dagegen oberhalb der Marke von 175,45 US-Dollar andeuten, in diesem Szenario könnte das Doppelhoch aus Ende letzten Jahres um 181,00 US-Dollar angesteuert werden.

Johnson & Johnson (Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 168,74 // 169,10 // 170,25 // 171,02 // 172,11 // 172,92 US-Dollar
Unterstützungen: 166,82 // 166,01 // 165,40 // 164,46 // 163,32 // 163,05 US-Dollar

Fazit:

Für den Fall weiterer Abschläge und eines Kursrutsches unter 166,90 US-Dollar würden bei J&J Abschläge auf 159,17 und gegebenenfalls 155,72 US-Dollar drohen. Um hiervon möglichst stark zu profitieren, könnte beispielshalber dann das Open End Turbo Short Zertifikat WKN UK4VJS zum Einsatz kommen. Die mögliche Renditechance bei vollständiger Umsetzung der Handelsidee beträgt dann 65 Prozent, Ziel des Scheins läge rechnerisch bei 2,64 Euro. Eine Verlustbegrenzung sollte aber den Bereich von 168,25 US-Dollar nicht unterschreiten, hieraus würde sich ein Stopp-Kurs im Schein von 1,49 Euro ergeben.

Strategie für fallende Kurse
WKN: UK4VJS Typ: Closed End Turbo Short
akt. Kurs: 1,54 - 1,55 Euro Emittent: UBS
Basispreis: 183,720329 US-Dollar Basiswert: Johnson & Johnson
KO-Schwelle: 183,720329 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 167,68 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 2,64 Euro
Hebel: 9,9 Kurschance: + 65 Prozent
Börse Frankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UBS Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel