Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

INLINE-OPTIONSSCHEINE AUF COMMERZBANK – MIT SEITWÄRTSKURSEN RENDITE ERZIELEN

SOCIETE GENERALE
impr.php?id=14793&cat=zertifikate&portal=onvista_de

INLINE-OPTIONSSCHEINE AUF COMMERZBANK – MIT SEITWÄRTSKURSEN RENDITE ERZIELEN

Die Société Générale hat ihr Produktangebot an Inline-Optionsscheinen auf die Commerzbank AG erneuert. Diese Optionsscheine besitzen eine obere und eine untere Knock-Out Barriere, die gemeinsam einen Kurskorridor bilden, in dem sich der Basiswert während der Laufzeit bewegen sollte. Solange der Kurs des Basiswerts bis zum finalen Bewertungstag des Optionsscheins weder die obere noch die untere Knock-Out Barriere berührt bzw. durchbricht, erhält der Anleger eine Rückzahlung in Höhe von 10,00 Euro pro Schein. Insgesamt umfasst das Angebot an Inline-Optionsscheinen nun 230 Produkte auf die Commerzbank AG.

Das Verfehlen der Mindestannahmeschwelle bei der geplanten comdirect-Übernahme. Polnische Kreditrisiken in Schweizer Franken. Erhöhte Kapitalvorschriften seitens der EZB. Die Nachrichten der letzten zwei Handelswochen über das zweitgrößte deutsche Bankhaus vermittelten den Eindruck, dass Anteilseigner weiterhin einen langen Atem bei ihrem Investment haben müssen. Den Auftakt machte die Meldung über das gescheiterte Übernahmeangebot der Frankfurter gegenüber den 17,69 Prozent Aktionären der Quickborner Tochter comdirect. Lediglich 0,32 Prozent der Aktien wurden der Commerzbank im Zuge ihres Angebotes angedient, wodurch ihr Anteil an der Direktbank von bisher 82,31 Prozent auf nun 82,63 Prozent steigt. Die für den bis dato seitens des Vorstands favorisierten Squeeze-out notwendige Schwelle von 90 Prozent wurde deutlich verfehlt. Nun soll die Verschmelzung über ein gerichtlich festzulegendes Tauschverhältnis und mit Zustimmung der beiden Hauptversammlungen erfolgen. Am gleichen Tag berichtete die Commerzbank, dass sie als systemrelevantes Institut für 2020 mit höheren Kapitalvorschriften als für das zurückliegende Jahr 2019 rechnen muss. Mit ihren derzeitigen 12,8 Prozent liegt die Commerzbank bisher jedoch klar über der nun geforderten harten Kernkapitalquote von 10,63 Prozent. Zum Beginn der Woche beschäftigte die Marktteilnehmer der geplante Verkauf der polnischen mBank-Beteiligungen. Insbesondere Berichte über neue Klagewellen polnischer Bankkunden, die in der Vergangenheit aufgrund niedrigerer Zinsen Kredite in Schweizer Franken aufnahmen, die sich nach der Aufwertung des Franken jedoch massiv verteuerten, ließen Zweifel an den für die weitere Umstrukturierung benötigten Erlösen aus dem für Ende 2020 geplanten Verkauf der Beteiligung aufkommen. Allerdings konnte die Commerzbank in dieser Woche auch eine positive Schlagzeile verlauten lassen. Arno Walter, CEO der comdirect bank AG, wird trotz Vertrag bis 2023 Quickborn zum Ende diesen Jahres verlassen und in den Bereichsvorstand der Commerzbank AG aufrücken. Mit ihm gewinnt die Commerzbank einen Manager, der nicht nur das Marktumfeld im provisionsstarken Wertpapiergeschäft, sondern auch die comdirect wie kaum ein zweiter kennt. Walter soll demnach auch für eine erfolgreiche Integration der comdirect in die Commerzbank verantwortlich sein. Eine Aufgabe, für die es einen Mann wie Walter braucht.

Risikoaffine Anleger, die von seitwärts tendierenden Kursen des Basiswerts ausgehen, können diese Markterwartung mit einem Inline-Optionsschein auf die Commerzbank AG (WKN SR5M3Y) umsetzen. Damit können Anleger eine maximale Rendite von aktuell ca. 65% erzielen, wenn die Aktie bis einschließlich zum 20.03.2020 weder die obere Barriere von 6,50 EUR noch die untere Barriere von 4,50 EUR berührt. Der Abstand zum unteren KO-Level beträgt derzeit 20%, zum oberen KO-Level beträgt der Abstand 15%.

Anleger, die hingegen ein geringeres Maß an Risiko eingehen wollen und von Seitwärtskursen des Basiswerts ausgehen, können diese Markterwartung ebenfalls mit einem Inline-Optionsschein auf die Commerzbank AG (WKN SR2H95) umsetzen. Damit können Anleger eine maximale Rendite von aktuell ca. 22,50% erzielen, wenn die Aktie bis einschließlich zum 20.03.2020 weder die obere Barriere von 7,50 EUR noch die untere Barriere von 4,50 EUR berührt. Der Abstand zum unteren KO-Level beträgt aktuell 20%, während der Abstand zum oberen KO-Level 33% beträgt.

HIER UNSERE PRODUKTPALETTE ENTDECKEN

mmt_banner-4-450x125.gif

Kontakt
Société Générale
Neue Mainzer Straße 46-50
DE-60311 Frankfurt
 
www.sg-zertifikate.de
info@sg-zertifikate.de
— 0800 / 818 30 50

Wichtige rechtliche Hinweise.

WERBEMITTEILUNG:

Dieser Newsletter von Société Générale S.A. Zweigniederlassung Frankfurt am Main ist eine Produktinformation und Werbe- bzw. Marketingmitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und der EU-Prospektverordnung. Sie dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Er stellt weder ein Angebot noch eine Beratung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf, Verkauf oder Halten irgendeiner Finanzanlage dar. Ferner handelt es sich nicht um eine Aufforderung, ein solches Angebot zu stellen. Insbesondere stellt dieser Newsletter keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung dar. Es werden die persönlichen Verhältnisse des jeweiligen Anlegers nicht berücksichtigt.

Es handelt sich um eine Werbe- bzw. Marketingmitteilung, die weder den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit bzw. der Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen noch dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen unterliegt. Der Erwerb von hierin beschriebenen Finanzinstrumenten bzw. Wertpapieren erfolgt ausschließlich auf Basis der im jeweiligen Prospekt nebst etwaigen Nachträgen und den endgültigen Angebotsbedingungen enthaltenen Informationen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Diese Dokumente können in elektronischer Form unter www.sg-zertifikate.de. unter Eingabe der jeweiligen Wertpapierkennnummer (WKN oder ISIN) des Produkts bzw. der jeweilige Basisprospekt unter https://www.sg-zertifikate.de/ueberuns#dokumente abgerufen werden. Ebenso erhalten Sie diese Dokumente in deutscher oder englischer Sprache in elektronischer Form per Mail von info@sg-zeritifikate.de bzw. in Papierform kostenfrei in Deutschland von Société Générale S.A. Zweigniederlassung Frankfurt am Main, Neue Mainzer Straße 46-50, 60311 Frankfurt am Main.

Diese Werbe- bzw. Marketingmitteilung ersetzt keine persönliche Beratung. Société Générale S.A. rät dringend, vor jeder Anlageentscheidung eine persönliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Um potenzielle Risiken und Chancen der Entscheidung, in das Wertpapier zu investieren, vollends zu verstehen wird ausdrücklich empfohlen, den jeweiligen Prospekt nebst etwaigen Nachträgen, die jeweiligen endgültigen Angebotsbedingungen sowie das jeweilige Basisinformationsblatt (KID) gut durchzulesen, bevor Anleger eine Anlageentscheidung treffen. Société Générale S.A (samt Zweigniederlassungen) ist kein Steuerberater und prüft nicht, ob eine Anlageentscheidung für den Kunden steuerlich günstig ist. Die steuerliche Behandlung hängt von den persönlichen Verhältnissen des Kunden ab und kann künftig Änderungen unterworfen sein. Kurse bzw. der Wert eines Finanzinstruments können steigen und fallen.

Basisinformationsblatt: Für die hierin beschriebenen Wertpapiere steht ein Basisinformationsblatt (KID) zur Verfügung. Dieses erhalten Sie in deutscher oder englischer Sprache kostenfrei in Deutschland von Société Générale Effekten GmbH Frankfurt am Main, Neue Mainzer Straße 46-50, 60311 Frankfurt am Main sowie unter https://www.sg-zertifikate.de unter Eingabe der Wertpapierkennnummer (WKN oder ISIN) des Wertpapiers.

Warnhinweis: Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte zu den beworbenen Wertpapieren/Basiswerten bzw. Produkten, die auf diesen Wertpapieren/Basiswerten basieren: Als Universalbank kann Société Générale S.A ein mit ihr verbundenes Unternehmen oder eine andere Gesellschaft der Société Générale Gruppe mit Emittenten von in dem Newsletter genannten Wertpapieren/Basiswerten in einer umfassenden Geschäftsbeziehung stehen (zum Beispiel Dienstleistungen im Investmentbanking oder Kreditgeschäfte). Sie kann hierbei in Besitz von Erkenntnissen oder Informationen gelangen, die in dieser Werbe- bzw. Marketingmitteilung nicht berücksichtigt sind. Société Générale S.A., ein mit ihr verbundenes Unternehmen oder eine andere Gesellschaft der Société Générale Gruppe oder auch Kunden von Société Générale S.A. können auf eigene Rechnung Geschäfte in oder mit Bezug auf die in dieser Werbemitteilung angesprochenen Wertpapiere/Basiswerte getätigt haben oder als Marketmaker für diese agieren. Diese Geschäfte (zum Beispiel das Eingehen eigener Positionen in Form von Hedge-Geschäften) können sich nachteilig auf den Marktpreis, Kurs, Index oder andere Faktoren der jeweiligen genannten Produkte und damit auch auf den Wert der jeweiligen genannten Produkte auswirken. Société Générale S.A. unterhält interne organisatorische, administrative und regulative Vorkehrungen zur Prävention und Behandlung von Interessenkonflikten.

Wichtige Information für US-Personen: Die hierin beschriebenen Produkte und Leistungen sind nicht an US Personen gerichtet. Dieser Newsletter darf nicht in die USA eingeführt oder gesandt oder in den USA oder an US-Personen verteilt werden.

Emittentenrisiko: Die in diesem Newsletter beschriebenen Wertpapiere werden von Société Générale Effekten GmbH Frankfurt am Main emittiert und von der Société Générale S.A. garantiert. Als Inhaberschuldverschreibungen unterliegen die von Société Générale Effekten GmbH Frankfurt am Main emittierten und von der Société Générale S.A. garantierten Wertpapiere keiner Einlagensicherung. Der Anleger trägt daher mit Erwerb des Wertpapiers das Ausfallrisiko der Emittentin sowie der Garantin. Angaben zum maßgeblichen Rating von Société Générale S.A. sind unter www.sg-zertifikate.de erhältlich. Ein Totalverlust des vom Anleger eingesetzten Kapitals ist möglich.

Das vorliegende Dokument wurde von der Société Générale S.A. Zweigniederlassung Frankfurt am Main erstellt, eine Zweigniederlassung der Société Générale S.A. mit Hauptsitz in Paris, Frankreich. Société Générale S.A. Zweigniederlassung Frankfurt am Main, Neue Mainzer Straße 46-50, 60311 Frankfurt am Main wird von der Europäischen Zentralbank (EZB) und der Autorité de Contrôle Prudentiel et de Résolution (ACPR) beaufsichtigt, ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen und ist Gegenstand beschränkter Regulierung durch die BaFin. Société Générale S.A. ist von der EZB und der ACPR zugelassen und wird von der Autorité des Marchés Financiers in Frankreich beaufsichtigt. Société Générale S.A. ist als Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Frankreich eingetragen. Sitz: 16, boulevard Royal, L-2449 Luxembourg, www.societegenerale.com.

© 2019 Société Générale. Alle Rechte vorbehalten. Wiedergabe oder Vervielfältigung des Inhalts dieses Newsletters oder von Teilen davon in jeglicher Form ohne unsere vorherige Einwilligung sind untersagt.

News-Archiv

weitere News
Stammdaten
Kontakt: SOCIETE GENERALE
DE, MARK, GEF, MLP
Neue Mainzer Straße 46-50
D-60311 Frankfurt
E-Mail: info@sg-zertifikate.de
Info-Telefon: 0800-8183050 (kostenlos)
Kontakt-Fax: +49(0)69-7174-672
Internet: www.sg-zertifikate.de
Reuters: SGDEM
Bloomberg: SGED

Kurs zu Commerzbank Aktie

  • 5,28 EUR
  • -3,31%
17.01.2020, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Commerzbank

Commerzbank auf halten gestuft
kaufen
2
halten
44
verkaufen
7
83% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 5,32 €.
alle Analysen zu Commerzbank

Zugehörige Derivate auf Commerzbank (1.153)