Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Vorbörse: DAX und Euro senden Lebenszeichen

onvista

Am deutschen Aktienmarkt zeichnet sich nach den deutlichen Vortagesverlusten am Donnerstag ein Stabilisierungsversuch ab. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor dem Auftakt auf 12 465 Punkte und damit 0,39 Prozent über seinem Vortagesschluss.

Allerdings bleibt der sich immer weiter hochschaukelnde Handelskonflikt zwischen den USA und anderen Staaten das bestimmende Thema. Angesichts der Nervosität der Investoren und deren Angst vor einem handfesten Handelskrieg könnten weitere Verluste drohen, erklärte Analyst David Madden von CMC Markets UK. Bereits zur Wochenmitte war es für den deutschen Leitindex um eineinhalb Prozent abwärts gegangen, nachdem US-Präsident Donald Trump China mit weiteren Zöllen gedroht hatte.

Im Handelsverlauf richten sich die Blicke zudem auf Verbraucherpreis-Daten aus den USA, die den Eurokurs bewegen könnten.

Der Euro hat sich am Donnerstag etwas von den Vortagesverlusten erholt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1684 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1735 Dollar festgesetzt.

Marktbeobachter sprachen von einer leichten Gegenbewegung. Zur Wochenmitte war der Kurs unter die Marke von 1,17 Dollar gefallen, nachdem jüngste weltpolitische Unsicherheiten den Dollar gestützt und den Euro im Gegenzug belastet hatten. Die Sorge vor einem Handelskrieg und heftige Kritik des US-Präsidenten Donald Trump an Deutschland hatten für eine nervöse Stimmung am Devisenmarkt gesorgt.

Im weiteren Handelsverlauf rechnen Marktbeobachter damit, dass Konjunkturdaten wieder etwas stärker in den Mittelpunkt des Interesses rücken. Am späten Vormittag stehen Kennzahlen zur Industrieproduktion in der Eurozone auf dem Programm. Vor allem könnten aber am Nachmittag Daten zur Entwicklung der Verbraucherpreise in den USA für neue Impulse im Devisenhandel sorgen. Die Preisentwicklung spielt eine wichtige Rolle für die Geldpolitik der US-Notenbank Fed.

UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

– BERENBERG HEBT DEUTZ AUF ‚BUY‘ (HOLD) – ZIEL 8,70 (9,20) EUR – BERENBERG STARTET K+S MIT ‚HOLD‘ – ZIEL 21 EUR – CITIGROUP HEBT THYSSENKRUPP AUF ‚BUY‘ (NEUTRAL) – ZIEL 26 EUR – HSBC HEBT ZIEL FÜR PFEIFFER VACUUM AUF 170 (159) EUR – ‚BUY‘ – WDH/BAADER BANK HEBT MUTARES AG AUF ‚BUY‘ (HOLD) – ZIEL 15,50 (18,00) EUR – WDH/EVERCORE ISI STARTET MERCK KGAA MIT ‚OUTPERFORM‘ – ZIEL 93 EUR – WDH/CREDIT SUISSE NIMMT NETFLIX MIT ‚OUTPERFORM‘ WIEDER AUF – ZIEL 500 USD – BERENBERG HEBT ROCHE AUF ‚BUY‘ (HOLD) – ZIEL 267 (262) CHF – HSBC SENKT ZIEL FÜR GLENCORE AUF 460 (470) PENCE – ‚BUY‘ – HSBC SENKT ZIEL FÜR RIO TINTO AUF 4950 (5100) PENCE – ‚BUY‘ – JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR RECKITT BENCKISER AUF 6660 (6370) PENCE – ‚HOLD‘ – JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR ORANGE AUF 17,50 (18,50) EUR – ‚OVERWEIGHT‘ – JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR ZURICH AUF 367 (375) CHF – ‚OVERWEIGHT‘

TAGESVORSCHAU / KONJUNKTURPROGNOSEN

TERMINE UNTERNEHMEN

06:00 CH: Bossard Halbjahreszahlen

07:00 D: Südzucker Q1-Zahlen

07:00 D: Fraport Verkehrszahlen 06/18 und 1. Halbjahr 2018

07:00 N: Norwegian Airlines Q2-Zahlen

07:30 D: Gerresheimer Q2-Zahlen (Call 10.00 h)

07:30 N: DNB Q2-Zahlen

08:00 N: Aker Solutions Q2-Zahlen

09:00 D: BMW Absatz 06/18

10:00 D: Fielmann Hauptversammlung, Hamburg

10:00 D: QSC Hauptversammlung, Köln

11:00 D: Verband der Chemischen Industrie Halbjahres-Pk, Frankfurt

11:30 NL: ABN Amro ao Hauptversammlung

14:00 USA: Delta Air Lines Q2-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

08:00 D: Verbraucherpreise 06/18 (endgültig)

08:00 D: Baugenehmigungen 01-05/18

08:00 D: Insolvenzen 04/18

08:45 F: Verbraucherpreise 06/18 (endgültig)

11:00 EU: Industrieproduktion 05/18

11:00 B: EU-Kommission stellt Konjunkturgutachten vor

12:00 IRL: Verbraucherpreise 06/18

13:30 EU: EZB Sitzungsprotokoll 14.6.

14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

14:30 USA: Verbraucherpreise 06/18

14:30 USA: Realeinkommen 06/18

18:15 USA: Fed-Präsident von Philadelphia, Harker, hält eine Rede

onvista/dpaAFX

Foto: Pavel Ignatov/shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu DAX Index

  • 12.567,40 EUR
  • +0,14%
16.07.2018, 06:47, BNP Paribas Indikation

Zugehörige Derivate auf DAX (182.786)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten