Vorbörse: Dax vergangenen Woche kurz unter 15.000, jetzt kommt Rekordhoch in Reichweite – Euro so stark wie im März – Ölpreise ziehen an

onvista
Vorbörse: Dax vergangenen Woche kurz unter 15.000,  jetzt kommt Rekordhoch in Reichweite –  Euro so stark wie im März – Ölpreise ziehen an

DEUTSCHLAND: – REKORDHOCH IM BLICK – Der Dax dürfte zum Wochenauftakt mit einem moderaten Plus seine jüngsten Gewinne ausbauen. Rund eineinhalb Stunden vor dem Xetra-Start taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex 0,18 Prozent höher auf 15 428 Punkte. Das vor drei Wochen erreichte Rekordhoch bei knapp über 15 500 Punkten ist damit in Reichweite. Am Freitag hatte nach einem enttäuschenden US-Arbeitsmarktbericht die Furcht der Anleger vor steigenden Zinsen merklich abgenommen und den Dax wieder kräftig nach oben getrieben. Von seinem Zwischentief Mitte der Vorwoche hat er sich schon wieder um rund vier Prozent erholt.

USA: – IM PLUS – Ein enttäuschender Arbeitsmarktbericht hat den US-Börsen am Freitag geholfen. Nachdem zunächst vor allem die zuletzt eher schwachen Technologieaktien profitiert hatten, nährten sich deren Kursgewinne und die der Standardwerte-Indizes einander an – letztere schafften es erneut auf Rekordstände. Experten zufolge ist eine baldige Straffung der amerikanischen Geldpolitik erst einmal vom Tisch. Höhere Zinsen schmälern die Attraktivität von Aktien gegenüber festverzinslichen Anlagen wie etwa Anleihen. Das wog für die Anleger offenbar schwerer als Sorgen, dass die weltgrößte Volkswirtschaft als Konjunkturmotor ins Stottern geraten könnte. An der Technologiebörse Nasdaq gewann der Auswahlindex Nasdaq 100 am Ende 0,78 Prozent auf 13 719,63 Punkte. Auf Wochensicht gab er indes um rund 1Prozent nach. Der Leitindex Dow Jones Industrial erreichte am Freitag den dritten Tag in Folge einen Rekordstand und schloss 0,66 Prozent fester bei 34 777,76 Punkten, womit sich das Wochenplus auf knapp 2,7 Prozent belief. Der marktbreite S&P 500 gewann letztlich 0,74 Prozent auf 4232,60 Zähler und stellte ebenfalls eine Bestmarke auf.

ASIEN: – NIKKEI 225 IM PLUS; CSI 300 IM MINUS – In Asien haben sich die Aktienmärkte zum Wochenstart uneinheitlich entwickelt. Während es in Japan mehrheitlich leicht nach oben ging, sanken die Kurse in China. In Tokio stieg der Leitindex Nikkei 225 rund zwei Stunden vor Handelsende zuletzt etwas mehr als ein halbes Prozent auf 29 524 Punkte. Der CSI-300-Index mit den 300 größten Unternehmen an Chinas Festlandsbörsen büßte dagegen 0,16 Prozent auf 4988 Punkte ein. In Hongkong gab der Hang-Seng-Index zuletzt ebenfalls leicht nach.

Knock-Outs zum db Ölpreis Brent

Kurserwartung
Rohstoff wird steigen
Rohstoff wird fallen
Höhe des Hebels
510152030
510152030
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

Bund-Future                                                     170,18                        -0,09 %

DEVISEN: – EURO STARK – Der Euro hat am Montag weiter zugelegt. Mit 1,2177 US-Dollar erreichte die Gemeinschaftswährung in der Nacht den höchsten Stand sei Ende Februar. Am Morgen kostete sie 1,2155 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,2059 Dollar festgesetzt.

Der Euro hat zuletzt von enttäuschenden Arbeitsmarktdaten aus den USA profitiert. Der monatliche Jobmarktbericht der US-Regierung war am Freitag sehr schwach ausgefallen. Es wurden wesentlich weniger Arbeitsplätze geschaffen als erwartet, die Arbeitslosigkeit stieg an. In den Monaten zuvor hatte sich der Arbeitsmarkt in großen Schritten von seinem Corona-Einbruch erholt.

Zum Wochenstart stehen nur wenige Konjunkturdaten mit möglicher Marktbewegung auf dem Programm. Analysten dürften jedoch auf die Konjunkturumfrage des Analyseinstituts Sentix schauen. Der Indikator wird früh im jeweiligen Monat veröffentlicht und gibt Hinweise auf andere Umfragen wie das Ifo-Geschäftsklima.

Euro/USD                                                            1,2154                       -0,08%USD/Yen                                                         108,83                              0,22%Euro/Yen                                                        132,27                              0,15%

ROHÖL:  – ANSTIEG – Die Ölpreise sind am Montag im frühen Handel moderat gestiegen. Für etwas Auftrieb sorgte die Stilllegung einer großen Ölpipeline in den USA nach einem Hackerangriff. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 68,64 US-Dollar. Das waren 36 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 33 Cent auf 65,23 Dollar.

Nach einem Cyberangriff ist der Betrieb einer der größten Benzin-Pipelines in den USA vorübergehend eingestellt worden. Es sei Erpressungs-Software im Spiel gewesen, teilte der Betreiber Colonial Pipeline in der Nacht zum Sonntag mit. Bei solchen Attacken werden Daten auf Computern verschlüsselt, die Angreifer verlangen meist Lösegeld für die Freigabe. Das Unternehmen arbeitet daran, zum Normalbetrieb zurückzukehren.

Die Pipeline verbindet hauptsächlich an der Küste am Golf von Mexiko liegende Raffinerien mit dem Süden und Osten der USA. Transportiert werden unter anderem Benzin, Dieselkraftstoff und Heizöl, pro Tag um die 2,5 Millionen Barrel. Das Unternehmen transportiere etwa 45 Prozent aller an der Ostküste verbrauchten Kraftstoffe und beliefere mehr als 50 Millionen Amerikaner. Zu den Abnehmern gehöre auch das US-Militär.

Brent                                                                        68,65                                      + 0,37 USDWTI                                                                           65,24                                      + 0,34 USD

onvista Mahlzeit Spezial: 10 Stunden/10 Experten - Wasserstoff, E-Mobility, China-Aktien und ETF´s - von Apple über Infineon bis hin zu Weichai

Keine Folge mehr verpassen? Einfach den onvista YouTube-Kanal abonnieren!

UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR FREENET AUF 25 (24) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR SIEMENS AUF 144 (139) EUR – ‚EQUAL WEIGHT‘

BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR HENKEL AUF 101 (106) EUR – ‚EQUAL WEIGHT‘

– BERENBERG HEBT ZIEL FÜR BASLER AUF 135 (115) EUR – ‚BUY‘

CITIGROUP HEBT ZIEL FÜR EVONIK AUF 32 (26) EUR – ‚NEUTRAL‘

CITIGROUP HEBT ZIEL FÜR SIEMENS AUF 167 (165) EUR – ‚BUY‘

CITIGROUP HEBT ZIEL FÜR SILTRONIC AUF 145 (140) EUR – ‚NEUTRAL‘

COMMERZBANK HEBT ZIEL FÜR INDUS HOLDING AUF 36 (30) EUR – ‚HOLD‘

– JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR LINDE AUF 352 (320) USD – ‚BUY‘

UBS HEBT ZIEL FÜR ADIDAS AUF 363 (361) EUR – ‚BUY‘

UBS HEBT ZIEL FÜR DEUTSCHE TELEKOM AUF 23,80 (22,80) EUR – ‚BUY‘

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR ADIDAS AUF 285 (280) EUR – ‚NEUTRAL‘

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR SIEMENS AUF 162 (152) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR BARCLAYS AUF 217 (210) PENCE – ‚OUTPERFORM‘

CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR HSBC AUF 465 (460) PENCE – ‚NEUTRAL‘

CREDIT SUISSE SENKT ZIEL FÜR LONDON STOCK EXCHANGE AUF 8500(9500)P ‚OUTPERFORM‘

– JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR SWISS RE AUF 90 (85) CHF – ‚HOLD‘

– JPMORGAN HEBT AMADEUS IT AUF ‚OVERWEIGHT‘ (NEUTRAL) – ZIEL 70 (58) EUR

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR UNICREDIT AUF 11 (10) EUR – ‚NEUTRAL‘

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR FLUTTER AUF 17450 (17250) PENCE – ‚BUY‘

– RBC HEBT ZIEL FÜR SOCIETE GENERALE AUF 27 (25) EUR – ‚SECTOR PERFORM‘

TAGESVORSCHAU / KONJUNKTURPROGNOSEN

TERMINE UNTERNEHMEN

07:00 DEU: Hypoport, Q1-Zahlen (detailliert)

07:00 DEU: TAG Immobilien, Q1-Zahlen

07:00 DEU: Carl Zeiss Meditec, Q1-Zahlen (detailliert)

07:00 DEU: Aurubis, Q1-Zahlen

07:00 DEU: Wacker Neuson, Q1-Zahlen (detailliert)

07:30 DEU: Deutsche Pfandbriefbank, Q1-Zahlen

08:00 DEU: Traton SE, Q1-Zahlen (detailliert)

08:00 DEU: PWO, Q1-Zahlen (detailliert)

09:00 DEU: EnBW, Q1-Zahlen

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

DEU: BioNTech, Q1-Zahlen

NLD: PostNL, Q1-Zahlen

NLD: Euronext, Q1-Zahlen

USA: Air Products and Chemicals, Q1-Zahlen

USA: Diebold Nixdorf, Q1-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

08:00 DEU: Statistisches Bundesamt zu Umsatz und Beschäftigte im Bauhauptgewerbe, 02/21

08:00 DEU: Statistisches Bundesamt zu Inlandstourismus, 03/21

10:30 EUR: Sentix Investorvertrauen 05/21

10:00 BGR: Einzelhandelsumsatz 03/21

11:00 GRC: Industrieproduktion 03/21

SONSTIGE TERMINE

10:00 DEU: Online-Pk der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) zu den Tarifverhandlungen an Brandenburger Pflegeeinrichtungen

10:30 DEU: Online-Start von neuem Institut des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DRL) für kohlendioxidarme Industrieprozesse

11:00 DEU: Online-Pk 12. Nationale Maritime Konferenz 2021 unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel

14:00 DEU: Digitale PK Bundeskriminalamt zu Bundeslagebild Cybercrime 2020

15:00 DEU: Online-PK: Steht die Aufschwungsphase des Immobilienmarktes kurz bevor? Die RICS Vorstandsvorsitzende Susanne Eickermann-Riepe FRICS stellt den aktuellen RICS Global und Germany Commercial Property Monitor für das erste Quartal 2021 vor und beantworten die Fragen.

18:00 DEU: Nürnberger Gespräch „Mit Wumms aus der Krise – was hat?s dem Arbeitsmarkt gebracht?“ – online. U.a. mit Bernd Fitzenberger, Direktor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, und Detlef Scheele, Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit

DEU: Konferenz der Parlamentspräsidenten der EU-Staaten (EU-PPK)

BEL: Tagung der EU-Außenminister, Brüssel

RUS: Feiertag, Börse geschlossen

KONJUNKTURPROGNOSEN FÜR DIE EUROZONE, UK UND DIE USA

Prognose Vorwert

EUROZONE

10.30 Uhr

Eurozone

Sentix-Konjunkturindex Mai (Punkte) 15,0 13,1

GROSSBRITANNIEN

— Keine marktbewegenden Daten erwartet —

USA

— Keine marktbewegenden Daten erwartet —

Redaktion onvista / dpa-AFX

Foto: H-AB / shutterstock.com

onvista-Ratgeber:  Aktien von Goldminen: Für wen sich die Investition eignet

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu db Ölpreis Brent Rohstoff

  • 74,71 USD
  • -0,18%
22.06.2021, 17:24, Deutsche Bank Indikation
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Ölpreis Brent ... (21)

Derivate-Wissen

Sie möchten in "db Ölpreis Brent " investieren?

Partizipationszertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Rohstoffs teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten