Es geht um 13 Anlagen

Nordex: Neuer Auftrag in Polen

onvista · Uhr (aktualisiert: Uhr)
Quelle: Thorsten Schier/Shutterstock.com

Die VSB Gruppe mit Sitz in Dresden hat Nordex beauftragt, 13 Anlagen mit einer Nennleistung von 3,2 MW (insgesamt über 42,6 MW) in Polen zu bauen. Der Vertrag umfasst zusätzlich Wartungs- und Servicearbeiten über einen Zeitraum über 20 Jahre. Die Anlagen sollen Anfang 2024 gebaut und Mitte 2024 in Betrieb genommen werden. Die VSB Gruppe entwickelt, plant und betreibt Wind- und Solarparks.

Die Nordex-Aktie reagiert positiv auf diese Nachricht und klettert um knapp 2 Prozent. Anleger müssen aber vorsichtig sein, wenn sie sich für eine Investition bei Nordex entscheiden. Klar, der Auftrag ist eine sehr gute Nachricht, aber an Aufträgen hat es dem Windturbinenbauer nie gemangelt. Das Hauptproblem ist die Profitabilität: In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres lag der Verlust bei 371,6 Mio. Euro, im selben Vorjahreszeitraum bei 103,7 Mio. Euro. (Zu den Zahlen bitte hier klicken) Solange Nordex es nicht schafft, dieses Problem in den Griff zu bekommen, sollten Anleger lieber an der Seitenlinie bleiben, so schwer es auch fallen mag.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel