Dax Vorbörse 10.07.2024

Dax vorbörslich stabil – Gewinnwarnung bei Volkswagen

onvista · Uhr
Quelle: viewimage/Shutterstock.com

Nach dem größten Rücksetzer des Dax seit Mitte Juni am Vortag dürften sich die Kurse am deutschen Aktienmarkt zur Wochenmitte auf dem niedrigeren Niveau stabilisieren. Der X-Dax als außerbörslicher Indikator signalisierte den Dax am Mittwoch knapp eine Stunde vor Handelsbeginn mit 18.228 Punkten kaum verändert.

„Heute ist kaum mit Impulsen zu rechnen und es ist fraglich, ob sich Anleger vor Veröffentlichung der US-Inflationszahlen aus der Deckung wagen“, schrieb die Landesbank Helaba in einem Marktausblick. Am Donnerstag werden in den USA die Verbraucherpreise im Juni publiziert. Sie könnten weiteren Aufschluss geben für Zeitpunkt und Tempo der erwarteten Zinssenkungen durch die US-Notenbank Fed. An der Wall Street traten derweil die großen Börsenindizes auf der Stelle.

Gewinnwarnung bei Volkswagen

Unter den Einzelwerten dürften Volkswagen das Interesse auf sich ziehen nach einer am Vorabend veröffentlichten Gewinnwarnung. „Die hatte man nicht erwartet“, sagte ein Händler. Die Wolfsburger haben wegen milliardenschwerer Belastungen unter anderem bei der Premiumtochter Audi die Ergebnisprognose für das laufende Jahr gesenkt. Im vorbörslichen Handel auf Tradegate fiel der Kurs um 1,2 Prozent.

Daneben sorgten Analystenkommentare für Bewegung. Die Aktien von Hugo Boss und Lufthansa gaben vorbörslich nach, zu beiden Titeln hat sich das Investmenthaus Morgan Stanley negativ geäußert.

Träger Handel an der Wall Street

Am US-Aktienmarkt hat sich am Dienstag ein Stück weit Ernüchterung breit gemacht. Zwar hatten im Handelsverlauf sowohl der S&P 500 als auch der Nasdaq 100 und Nasdaq Composite wie schon zu Wochenbeginn Höchststände erklommen. Mittlerweile zeigen sich jedoch bereits Ermüdungserscheinungen, so dass die wichtigsten Indizes wenig verändert schlossen. Zudem sorgte die halbjährliche Anhörung von Notenbankchef Jerome Powell vor dem Senat kaum für Impulse.

Asiens Börsen durchwachsen

Die wichtigsten Börsen Asiens haben am Mittwoch keine gemeinsame Richtung gefunden. Inflationsdaten aus China konnten die Sorgen der Investoren hinsichtlich einer womöglich drohenden Deflation nicht mildern. Der Verbraucherpreisindex zeigte für Juni einen Anstieg von 0,2 Prozent im Vergleich zum selben Vorjahresmonat und damit nur eine geringe Teuerung.

Renten

Devisen

Rohöl

Umstufungen von Aktien

- BERENBERG SENKT ZIEL FÜR AIRBUS AUF 115 (119) EUR - 'SELL'

- GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR PORSCHE AG AUF 109 (108) EUR - 'BUY'

- JEFFERIES SENKT ZIEL FÜR SALZGITTER AUF 21 (26) EUR - 'HOLD'

- UBS SENKT ZIEL FÜR MERCK KGAA AUF 178 (186) EUR - 'BUY'

- UBS SENKT ZIEL FÜR SARTORIUS AUF 260 (314) EUR - 'NEUTRAL'

- JPMORGAN SENKT LEGALZOOM AUF 'NEUTRAL' (OVERWEIGHT) - ZIEL 9 (14) USD

- JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR COCA-COLA AUF 72 (68) USD - 'OVERWEIGHT'

- BERENBERG STARTET DANSKE BANK MIT 'HOLD' - ZIEL 215 DKK

- GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR ING AUF 16,80 (17,50) EUR - 'NEUTRAL'

- GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR SANTANDER AUF 5,75 (6) EUR - 'BUY'

- HSBC SENKT JULIUS BÄR AUF 'HOLD' (BUY) - ZIEL 58 (60) CHF

- JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR GENERALI AUF 26 (27) EUR - 'NEUTRAL'

- JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR SWATCH AUF 210 (250) CHF - 'NEUTRAL'

- JPMORGAN SETZT FLUTTER AUF 'POSITIVE CATALYST WATCH'

- JPMORGAN SETZT SWATCH AUF 'NEGATIVE CATALYST WATCH'

- UBS SENKT ZIEL FÜR SARTORIUS STEDIM BIOTECH AUF 178 (232) EUR - 'NEUTRAL'

- WDH/BARCLAYS STARTET VOLVO B MIT 'EQUAL WEIGHT' - ZIEL 300 SEK

Termine Unternehmen

07:30 DEU: About You, Q1-Zahlen

10:00 DEU: BMW, Q2-Absatz

14:00 GBR: Direct Line Insurance Group (Capital Markets Day)

Termine Unternehmen ohne Zeitangaben

DEU: Volkswagen AG, Q2 PreClose Conference Call

NLD: Ahold Delhaize (außerordentliche Hauptversammlung)

Termine Konjunktur

01:50 JPN: Erzeugerpreise 6/24

03:30 CHN: Verbraucherpreise 6/24

07:00 FIN: Industrieproduktion 5/24

08:00 DEU: Baupreise für Wohngebäude 5/24

08:00 DNK: Verbraucherpreise 6/24

08:00 NOR: Verbraucherpreise 6/24

09:00 CZE: Verbraucherpreise 6/24

09:00 AUT: Industrieproduktion 5/24

09:00 TUR: Arbeitslosenquote 5/24

09:00 TUR: Industrieproduktion 5/24

10:00 ITA: Industrieproduktion 5/24

11:00 GRC: Industrieproduktion 5/24

12:00 PRT: Verbraucherpreise 6/24 (endgültig)

16:00 USA: Großhandelsumsatz 5/24

16:00 USA: Lagerbestände Großhandel 5/24 (endgültig)

16:00 USA: Anhöhrung Fed-Chef Jerome Powell vor US-Bankenausschuss des Repräsentantenhauses

16:30 USA: EIA-Ölbericht (Woche)

Redaktion onvista/dpa-AFX

onvista Premium-Artikel