DAX knickt intraday kurz ein

BörseDaily

In der ersten Tageshälfte hielt sich der DAX in einer stabilen Seitwärtslage auf. Kurz nach Mittag brach das Barometer kurzzeitig weg, als Grund hierfür wird eine sichtlich schwächere Wirtschaft Großbritanniens angeführt. Damit macht sich die Vermutung eines dynamischen Pullbacks beim heimischen Barometer breit.

Unterhalb der Jahreshochs aus 2019 von 13.425 Zählern muss zwangsläufig mit weiteren Kursrückgängen zunächst auf 13.300 Punkte gerechnet werden, wodurch die kürzlich gerissene Kurslücke endgültig geschlossen werden dürfte. Geht es hingegen weiter abwärts, drohen darunter Abgaben auf das runde Niveau sowie den 50-Tage-Durchschnitt um 13.050 Punkten.

Anschließend könnte es aber schon wieder in Richtung der Rekordstände aus 2018 bei 13.596 Punkten weiter rauf gehen. Aber nur ein nachhaltiger Kursanstieg über dieses Niveau kann für eine fortgesetzte Rallye in Richtung 14.000 Punkte sorgen. Woher jedoch derart positive Signale herkommen sollen, bleibt unter den aktuellen Umständen höchst fraglich. Die deutsche Wirtschaft verliert merklich an Schwung, auch werden in naher Zukunft viele Stellen im Bereich des Automobil-, des Maschinenbaus und in der Chemiebranche abgebaut - alles wichtige Eckpfeiler der deutschen Wirtschaft.

Darüber hinaus legen im morgigen Handelsverlauf (vorbörslich) US-Banken wieder frische Zahlen zum letzten Quartal und damit Jahreszahlen vor. Zum Mittwoch steht noch die Unterzeichnung des Phase-1-Deals zwischen den USA und China an. Auch hier sollten Investoren einen genauen Blick drauf werfen. Ansonsten wird noch um 15:45 Uhr das Volumen der EZB-Käufe von Staatsanleihen, Pfandbriefen und ABS-Papieren vorgelegt. Um 20:00 Uhr folgt als Letztes das US-Haushaltssaldo für den Monat Dezember.

DAX (Tageschart in Punkten) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 13.533 // 13.572 // 13.596 // 13.655 // 13.732 // 13.773
Unterstützungen: 13.425 // 13.320 // 13.200 // 13.128 // 13.000 // 12.880

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 13.762,09 EUR
  • +0,05%
17.02.2020, 10:24, Citi Indikation

Zugehörige Derivate auf DAX (176.772)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten