Dax tankt zum Wochenende nochmal Kraft – Airbus, Daimler und Ceconomy begehrt, Carl-Zeiss Meditec unter Druck

onvista
Dax tankt zum Wochenende nochmal Kraft – Airbus, Daimler und Ceconomy begehrt, Carl-Zeiss Meditec unter Druck

Ermutigende Firmenbilanzen haben Europas Börsen zum Wochenschluss gestützt. Der Dax kletterte am Freitag um 0,8 Prozent auf 12.645 Zähler, auch der EuroStoxx50 legte entsprechend zu. Auf Wochensicht verbuchte der deutsche Leitindex allerdings einen Verlust von zwei Prozent. Sich hinziehende Verhandlungen über ein Corona-Konjunkturpaket in den USA und die steigenden Neuinfektionen machten die Investoren nervös. An der Wall Street notierten Dow Jones & Co am Freitag im Minus.

Finanzwerte zählten in Europa zu den größten Gewinnern, der Branchenindex legte 2,5 Prozent zu. Investoren honorierten Milliardengewinne der britischen Großbank Barclays und des skandinavischen Geldhauses Nordea. „Außerdem kann man zwischen den Zeilen der bislang veröffentlichten Quartalsberichte lesen, dass das klassische Kreditgeschäft vergleichsweise gut läuft“, sagte ein Börsianer. „Zwar gibt es Rückstellungen für faule Kredite, es wird aber wohl nicht so katastrophal wie anfangs befürchtet.“

In London legten Barclays-Titel 6,4 Prozent zu. Trotz des trüben Ausblicks für die kommenden Monate seien die Zahlen unter dem Strich positiv, resümierte Anlagestratege Michael Hewson vom Brokerhaus CMC Markets. Das Institut könne sich dabei auf die Investmentbanking-Sparte verlassen, die ein Stützpfeiler in diesen schwierigen Zeiten sei. Nordea-Papiere kletterten um 3,2 Prozent. Hier sei der Hauptgrund für den überraschend hohen Gewinn geringer als befürchtet ausgefallene Kreditausfälle, sagte ein Börsianer.

Knock-Outs zur Carl Zeiss Meditec Aktie

Kurserwartung
Carl Zeiss Meditec-Aktie wird steigen
Carl Zeiss Meditec-Aktie wird fallen
Höhe des Hebels
510152030
510152030
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Europäische Industrie überwiegend auf Wachstumskurs

Die Indizes für die Stimmung der Einkaufsmanager aus der deutschen und europäischen Industrie überraschten positiv. „Das zeigt, wie ungleich die Corona-Lasten verteilt sind“, sagte Thomas Gitzel, Chef-Volkswirt der VP Bank. „Während viele Dienstleister unter den Eindämmungsmaßnahmen leiden, kann sich die Industrie weitgehend frei bewegen und sich dem Bann von Corona entziehen.“

Ein Wermutstropfen bildeten die Zahlen aus Frankreich. Dort fiel das entsprechende Barometer auf 51 Punkte und lag nur noch knapp über der Schwelle von 50 Zählern, die Wachstum signalisiert. Angesichts der dort drastisch steigenden Infektionszahlen sei das keine Überraschung, sagte Commerzbank-Anlagestratege Rainer Guntermann.

Airbus gefragt – Daimler stark

Airbus-Titel stiegen um 5,6 Prozent. Der europäische Flugzeugbauer hatte seine Zulieferer gebeten, sich auf eine höhere Produktion der Erfolgsserie A320 einzustellen. Die Nachfrage werde aber erst dann wieder steigen, wenn die aktuellen Lagerbestände abgebaut seien, gab Analyst Sandy Morris von der Investmentbank Jefferies zu Bedenken.

Während Merck-Papiere vor dem Wochenende mit rund drei Prozent Plus ohne nennenswerte Nachrichten ein Rekordhoch erklommen, waren die Aktien von Daimler nach dem angehobenen Gewinnausblick begehrt. Die Papiere gaben allerdings einen Teil ihres Tagesgewinns bis zum Abend wieder ab und schlossen ein Prozent höher.

Die Umsatzzahlen von Ceconomy quittierten die Anleger mit einem Aufschlag von fast vier Prozent Prozent. Hier trieb vor allem die Hoffnung auf eine anhaltende Erholung des Elektronikhändlers. Nach einem Umsatzplus im Schlussquartal setzt sich laut dem Unternehmen die Wachstumsdynamik bislang auch im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres fort

Abstufungen durch UBS und die Privatbank Hauck & Aufhäuser sorgten bei den Aktien von Carl Zeiss Meditec für Gewinnmitnahmen. Die Analysten beider Institute hatten ihre bisherigen Kaufempfehlungen für den Hersteller von Medizintechnik aufgegeben. Dies drückte die Papiere mit etwa zweieinhalb Prozent ins Minus.

Weitere Themen des Tages:

Hat das Zeitalter für Value-Aktien begonnen?

Intel: Schwache Quartalszahlen lassen die Anleger flüchten - Aktie knickt zweistellig ein

Siemens Energy: Die Aktie hat viele Fans unter den Analysten - langfristig dürfte auch der Aufstieg in den Dax gelingen

Gilead Siences: US-Arzneimittelbehörde lässt Remdesivir offiziell als Medikament gegen Corona zu - Aktie erhält vorbörslichen Schub

SAP: Neuer Konzernchef Klein setzt erste eigene Akzente - So bewerten die Analysten den Software-Riesen jetzt

US-Wahl: „Dies war tatsächlich eine echte Debatte“ - Während Biden kritischen Worte über die Wall Street verliert, verspricht Trump Investoren einen neuen Boom

Drei Fragen an Bernecker: Wasserstoff-Chancen bei ElringKlinger, welche Vorteile bringt ein Dax-Umbau und könnte 5G der nächste Mega-Börsenhype werden?

Devisenmärkte:

Der Euro stieg im Abendhandel auf zuletzt 1,1840 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1856 (Donnerstag: 1,1821) US-Dollar fesgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8435 (0,8460) Euro gekostet. Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,59 Prozent auf minus 0,58 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,07 Prozent auf 146,19 Punkte. Der Bund-Future kletterte zuletzt um 0,05 Prozent auf 175,34 Punkte.

onvista/dpa-AFX/reuters

Titelfoto: Imagentle / Shutterstock.com

onvista-Ratgeber: Kreditvergleich 2020 – So finden Sie den besten Kredit!

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Carl Zeiss Meditec Aktie

  • 111,50 EUR
  • +0,17%
27.11.2020, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Carl Zeiss Meditec

Carl Zeiss Meditec auf übergewichten gestuft
kaufen
9
halten
8
verkaufen
3
45% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 111,40 €.
alle Analysen zu Carl Zeiss Meditec
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Carl Zeiss Med... (2.449)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Carl Zeiss Meditec" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten