EZB hat keine Einwände gegen Lagarde als Notenbank-Chefin

Reuters

Frankfurt (Reuters) - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat keine Einwände gegen die Ernennung von IWF-Chefin Christine Lagarde zur Nachfolgerin von EZB-Präsident Mario Draghi.

Lagarde sei anerkannt mit professioneller Erfahrung in den Themen Geldpolitik oder Banken, teilten die Währungshüter am Donnerstag in Frankfurt mit. Draghis achtjährige Amtszeit läuft im Oktober ab. Die frühere französische Finanzministerin soll im November das Ruder bei der EZB übernehmen. Lagarde war Anfang Juli von den EU-Staats- und Regierungschefs als Draghi-Nachfolgerin nominiert worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CAC 40 Index

  • 5.809,73 Pkt.
  • +0,29%
02.03.2021, 18:05, Euronext Indices
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf CAC 40 (5.023)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "CAC 40" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten