Vorbörse: Wall Street erholt sich – Dax tritt auf der Stelle

onvista
Vorbörse: Wall Street erholt sich – Dax tritt auf der Stelle

DEUTSCHLAND: – RUHIG – Nach dem Rückschlag im Dax am Dienstag und der daraufhin erfolgten deutlichen Erholung zur Wochenmitte steht am deutschen Aktienmarkt nun wohl eine Stabilisierung an. Zugleich stehen erneut zahlreiche Unternehmensberichte im Fokus, so dass die Anleger insgesamt vorerst vorsichtig agieren dürften. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex signalisierte am Donnerstag rund eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsauftakt ein kleines Plus von 0,01 Prozent auf 15 173 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 wird ebenfalls minimal im Plus erwartet.

„Der Dax ist zurück in seiner Handelsspanne aus dem April“, erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. „Für diejenigen, die in die Abwärtsbewegung hinein verkauft haben, war das eine teure Zwei-Tages-Bewegung“, denn dem Rutsch auf 14 845 Punkte am Dienstag folgte tags darauf eine prompte Rückkehr deutlich über 15 000 Punkte. Hauptthema der Anleger aber bleibe die Zinsentwicklung. „Die Fed-Mitglieder tun alles, um Sorgen über einen starken Inflationsanstieg und ein baldiges Ende der Anleihekäufe zu zerstreuen“, ergänzte Altmann mit Blick auf die US-Notenbank.

USA: – ERHOLUNG – Nach der Verkaufswelle bei Technologiewerten am Vortag hat sich die Lage an den US-Börsen am Mittwoch wieder beruhigt. Die ehemalige US-Notenbank-Präsidentin und aktuelle Finanzministerin, Janet Yellen, konnte die vortags selbst entfachten Inflationssorgen beschwichtigen.

Knock-Outs zum db Ölpreis Brent

Kurserwartung
Rohstoff wird steigen
Rohstoff wird fallen
Höhe des Hebels
510152030
510152030
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

ASIEN: – GEMISCHT – In Asien bewegten sich die großen Indizes uneinheitlich. In Japan geht es für den Nikkei 225 zur Stunde um 1,73 Prozent herauf nach einer feiertagsbedingten Pause. Chinas CSI 300 gab um 1,4 Prozent nach, während Hongkongs Hang Seng unverändert schloss.

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

Bund-Future            175,41              0,02

DEVISEN: – RUHE – Der Euro hat am Donnerstag im frühen Handel geringfügig mehr als 1,20 US-Dollar gekostet. Am Morgen notierte die Gemeinschaftswährung mit 1,2003 Dollar und damit in etwa auf dem Niveau vom Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,2005 Dollar festgesetzt.

Am Donnerstag blicken Analysten und Anleger auf einige interessante Konjunkturdaten. In Deutschland stehen Auftragsdaten aus der Industrie auf dem Programm. Aus der Eurozone werden Umsatzzahlen vom Einzelhandel erwartet. In den USA geben die wöchentlichen Daten vom Arbeitsmarkt Auskunft über den Zustand des Jobmarkts, bevor am Freitag die US-Regierung ihren monatlichen Arbeitsmarktbericht veröffentlicht.

Euro/USD                 1,2003              -0,01

USD/Yen                   109,38              0,16

Euro/Yen                  131,29              0,13

ROHÖL: – LEICHT HÖHER – Die Ölpreise sind am Donnerstag im frühen Handel leicht gestiegen. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 69,10 US-Dollar. Das waren 14 Cent mehr als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um sieben Cent auf 65,70 Dollar.

Am Mittwoch war der Brent-Preis bis auf knapp 70 Dollar gestiegen, am Abend ging es aber wieder abwärts. Zurzeit bewegen sich die Ölpreise auf dem höchsten Niveau seit Mitte März. Auftrieb kommt durch konjunkturelle Besserung in großen Ölverbrauchsländern wie den USA oder China. Jüngste Lagerdaten aus den USA bestätigen diese Sichtweise. Die Rohölvorräte gingen in der vergangene Woche deutlich zurück, was ein Hinweis auf eine stärkere Nachfrage sein könnte.

Auch in Europa sorgen die zügiger verlaufenden Impfkampagnen für Zuversicht. In anderen großen Ölimportländern ist die Corona-Lage dagegen sehr angespannt, insbesondere in Indien. Der Ölverbund Opec+ hält dennoch an seiner Strategie fest, die Förderung Zug um Zug ausweiten.

Brent  69,09 +0,13 USD

WTI  65,70 +0,07 USD

onvista Mahlzeit: Janet Yellen erschreckt die Anleger - Biontech, Daimler, Vestas und Wasserstoff-Aktien müssen im Musterdepot der Telekom weichen

UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR DEUTSCHE POST AUF 67 (58) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR HEIDELBERGCEMENT AUF 82 (74) EUR – ‚EQUAL WEIGHT‘

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR DEUTSCHE BANK AUF 9,60 (8,70) EUR – ‚NEUTRAL‘

– HÄNDLER: CFRA HEBT QIAGEN AUF ‚BUY‘ (HOLD)

– JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR HUGO BOSS AUF 38 (32) EUR – ‚HOLD‘

– JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR VONOVIA AUF 70 (66) EUR – ‚BUY‘

SOCGEN HEBT ZIEL FÜR EON AUF 11,40 (11,30) EUR – ‚BUY‘

UBS HEBT ZIEL FÜR DEUTSCHE POST AUF 57,50 (52,50) EUR – ‚BUY‘

CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR DEUTSCHE POST AUF 56,09 (51,26) EUR – ‚NEUTRAL‘

DEUTSCHE BANK HEBT ZIEL FÜR RATIONAL AUF 490 (430) EUR – ‚SELL‘

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR HAPAG-LLOYD AUF 66 (64) EUR – ‚SELL‘

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR HUGO BOSS AUF 32,70 (30,30) EUR – ‚NEUTRAL‘

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR SIEMENS ENERGY AUF 40,20 (39,30) EUR – ‚BUY‘

– JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR HEIDELBERGCEMENT AUF 96 (84,60) EUR – ‚BUY‘

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR HUGO BOSS AUF 36,50 (33,00) EUR – ‚NEUTRAL‘

– JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR SIEMENS ENERGY AUF 30 (32) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

LBBW HEBT ZIEL FÜR RATIONAL AUF 580 (560) EUR – ‚VERKAUFEN‘

– RBC HEBT ZIEL FÜR HUGO BOSS AUF 45 (38) EUR – ‚OUTPERFORM‘

– STIFEL STARTET VOSSLOH MIT ‚BUY‘ – ZIEL 54 EUR

CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR PAYPAL AUF 315 (310) USD – ‚OUTPERFORM‘

– BERENBERG HEBT NATIONAL GRID AUF ‚BUY‘ (HOLD) – ZIEL 1100 (930) PENCE

– CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR INTESA SANPAOLO AUF 2,60 (2,50) EUR – ‚OUTPERFORM‘

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR INTESA SANPAOLO AUF 2,75 (2,70) EUR – ‚BUY‘

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR UBS AUF 17,60 (16,20) CHF – ‚NEUTRAL‘

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR VOLVO B AUF 274 (266) SEK – ‚CONVICTION BUY LIST‘

– HÄNDLER: BERENBERG HEBT NATIONAL GRID AUF ‚BUY‘ (HOLD) – ZIEL 1100 (930) PENCE

– JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR RECKITT BENCKISER AUF 6050 (5950) PENCE – ‚HOLD‘

– JEFFERIES SENKT ZIEL FÜR TOTAL SA AUF 44 (45) EUR – ‚BUY‘

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR A.P. MOLLER-MAERSK AUF 18667 (17203) DKK – ‚OVERWEIGHT‘

– JPMORGAN SENKT ORSTED AUF ‚NEUTRAL‘ (OVERWEIGHT) – ZIEL 969 (800) DKK

MORGAN STANLEY HEBT IBERDROLA AUF ‚OVERWEIGHT‘ (EQUAL-WEIGHT)

MORGAN STANLEY HEBT IBERDROLA-ZIEL AUF 14 (12) EUR

– DZ BANK HEBT FAIREN WERT FÜR NUTRIEN AUF 65 (62) USD – ‚KAUFEN‘

– JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR VESTAS AUF 136 (140) DKK – ‚UNDERWEIGHT‘

– RBC SENKT ZIEL FÜR FERRARI AUF 202 (204) EUR – ‚OUTPERFORM‘

TAGESVORSCHAU / KONJUNKTURPROGNOSEN

TERMINE UNTERNEHMEN

06:45 FRA: Societe Generale, Q1-Zahlen

06:45 DEU: Evonik, Q1-Zahlen

07:00 AUT: S&T, Q1-Zahlen

07:00 DEU: Fresenius, Q1-Zahlen

07:00 DEU: FMC, Q1-Zahlen

07:00 DEU: Zalando, Q1-Zahlen (detailliert) (Call 9.00 h)

07:00 DEU: Rhön-Klinikum, Q1-Zahlen

07:00 BEL: Anheuser-Busch InBev, Q1-Zahlen

07:00 FRA: Thales, Q1-Zahlen

07:00 FRA: EssilorLuxottica, Q1-Umsatz

07:00 NLD: ING Groep, Q1-Zahlen

07:00 NLD: Shop Apotheke, Q1-Zahlen (detailliert)

07:00 LUX: ArcelorMittal, Q1-Zahlen

07:00 ITA: UniCredit, Q1-Zahlen

07:15 FRA: Air France-KLM, Q1-Zahlen

07:30 DEU: Volkswagen, Q1-Zahlen (Call 9.00 h)

07:30 DEU: Rheinmetall, Q1-Zahlen (detailliert)

07:30 DEU: Uniper, Q1-Zahlen (detailliert) (Call 10.30 h)

07:30 DEU: BayWa, Q1-Zahlen

07:30 DEU: Talanx, Q1-Zahlen und Hauptversammlung (online) 11.00 h

07:30 DEU: Edag Engineering Group, Q1-Zahlen

07:30 DEU: Compugroup Medical, Q1-Zahlen

07:30 DEU: Dic Asset, Q1-Zahlen

07:30 DEU: Henkel, Q1 Umsatz (detailliert) (Call 9.00 h)

07:30 DEU: Munich Re, Q1-Zahlen (detailliert) (Call 9.00 h)

07:30 DEU: Deutz, Q1-Zahlen (detailliert) (Call 9.00 h)

07:30 DEU: New Work, Q1-Zahlen

07:30 DEU: Elmos Semiconductor, Q1-Zahlen

07:30 DEU: ElringKlinger, Q1-Zahlen (detailliert) (Call 13.00 h)

08:00 DEU: Verbio, Q3-Zahlen (detailliert)

08:00 GBR: Next, Q1 Umsatz

08:00 LUX: RTL, Q1-Umsatz

08:30 DEU: Continental, Q1-Zahlen (detailliert)

09:00 DEU: VDMA Auftragseingang 03/21 und Q1/21

09:00 DEU: Jost Werke, Hauptversammlung (online)

10:00 DEU: A.S. Creation Tapeten, Hauptversammlung (online)

10:00 DEU: Deutsche Post, Hauptversammlung (online)

10:00 DEU: Alstria Office Reit AG, Hauptversammlung (online)

10:00 DEU: HeidelbergCement, Hauptversammlung (online)

10:30 DEU: Hochtief, Hauptversammlung (online)

11:00 DEU: Intershop Communications AG, Hauptversammlung (online)

12:00 DEU: Linde, Q1-Zahlen (Call 16.00 h)

12:30 USA: Blue Apron Holdings, Q1-Zahlen

13:00 USA: Fastenal, Q1-Zahlen

13:00 USA: Moderna, Q1-Zahlen

14:00 DEU: Morphosys, Call zu den Q1-Zahlen

14:00 DEU: Homag, Hauptversammlung (online)

14:00 NLD: Philips, Hauptversammlung

14:00 USA: Kellogg, Q1-Zahlen

15:00 SWE: Hennes & Mauritz, Hauptversammlung

17:50 ITA: Enel, Q1-Zahlen

22:15 USA: News Corp, Q3-Zahlen

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

DEU: Apontis Pharma – Angebotsfrist endet um 12.00 Uhr für Privatanleger und 16.00 Uhr für institutionelle Anleger

DEU: Würth, Bilanz-Pk, Künzelsau

ESP: CaixaBank, Q1-Zahlen

FIN: Outokumpu, Q1-Zahlen

FRA: Legrand, Q1-Zahlen

ITA: Banca Montei dei Paschi di Siena, Q1-Zahlen

JPN: Nintendo, Jahreszahlen

NOR: Schibsted, Q1-Zahlen

USA: Dropbox, Q1-Zahlen

USA: GoPro, Q1-Zahlen

USA: American International Group, Q1-Zahlen

USA: Peloton, Q3-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

03:45 CHN: Caixin PMI Dienste 04/21

08:00 RUS: PMI Dienste 04/21

08:00 DEU: Auftragseingang Industrie 03/21

09:00 HUN: Industrieproduktion 03/21

10:30 GBR: PMI Dienste 04/21 (2. Veröffentlichung)

11:00 EUR: Einzelhandelsumsatz 03/21

13:00 GBR: BoE Zinsentscheid

13:00 TUR: Zentralbank, Zinsentscheid

14:30 USA: Lohnstückkosten Q1/21 (vorab)

14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

SONSTIGE TERMINE

DEU: Untersuchungsausschuss zum Bilanzskandal Wirecard. Als Zeuge geladen ist unter anderem ein früherer Anwalt der Wirecard AG

09:00 DEU: Online Pk Institut für Weltwirtschaft (IfW) Kiel zum neuen Handelsindikator und den Handelsprognosen für April 2021

09:30 LUX: EuGH-Urteil zum Teilverbot von Neonicotinoid-Wirkstoffen der Firma Bayer

10:00 DEU: KfW Pressegespräch zur Lage der Kommunen („Kommunalpanel“) mit KfW-Chefvolkswirtin Fritzi Köhler-Geib. Das KfW-Kommunalpanel wird seit 2009 jährlich erstellt.

10:30 DEU: Pk Deutsches Rotes Kreuz (DRK) zu Zwischenbilanz Corona-Pandemie/Impfkampagne und ehrenamtliches Engagement mit der Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, Hasselfeldt, und dem Generalsekretär des Deutschen Roten Kreuzes, Reuter

10:30 DEU: Online-Pk zur wirtschaftlichen Situation der Kunststofferzeuger mit dem Vorsitzenden von PlasticsEurope Deutschland, Michael Zobel

10:30 EUR: Online-Veranstaltung der eFuel Alliance zu „Green Deal Ahead – Herausforderungen und Perspektiven für eFuels“ mit dem ehemaligen EU-Kommissar Günther H. Oettinger

11:00 DEU: Unternehmerforum des Zentralverbands des Deutschen Handwerks zur Zukunft des Sozialstaats und die Auswirkungen auf Handwerk und Mittelstand u.a. mit ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer, Bundesarbeitsminister Hubertus Heil, DGB-Chef Reiner Hoffmann und Rainer Schlegel, Präsident des Bundessozialgerichts

DEU: Petersberger Klimadialog (digital)

14.00 Begrüßung durch Bundesumweltministerin Svenja Schulze und den designierten britischen Vorsitzenden der COP26, Alok Sharma

+ Rede von UN-Generalsekretär António Guterres

+ Rede von Premierminister Boris Johnson

+ Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel

DEU: 12. Wohnungsbau-Tag 2021

+ 10.30 Hybrid-Pk u.a. mit Mieterbund-Präsident Siebenkotten, IG BAU-Chef Feiger, GdW-Präsident Gedaschko und BFW-Präsident Ibel

+ 13.00 Online „Wahlkampf-Arena Wohnen“, mit Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU), SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz, Grünen-Chef Robert Habeck, dem FDP-Vorsitzenden Christian Lindner und Linken-Chefin Susanne Hennig-Wellsow

15:00 DEU: Online Veranstaltung Kompetenzzentrums Öffentliche IT (ÖFIT) zur Vorstellung des Deutschland-Index der Digitalisierung 2021

16:00 DEU: Online-Veranstaltung zur Europawoche 2021 „Transatlantische Beziehungen nach Präsident Trump: You Can’t Go Home Again“

16:30 DEU: Online-Presse-Roundtable Deutsche Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management (DVFA). Bei der Veranstaltung soll ein Positionspapier mit einem 7-Punkte-Plan zur Stärkung des Finanzsystems vorgestellt werden.

17:00 DEU: Digitaler Wissenschaftsabend der RWTH-Aachen zur 150-Jahr-Feier der Hochschule mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, auf Englisch

DEU: Fortsetzung der Verbraucherschutzministerkonferenz (VSMK) als Online-Veranstaltung

BEL: Tagung der EU-Verteidigungsminister, Brüssel

GBR: Parlamentswahlen in Schottland und Wales und Lokalwahlen in England

USA: US-Außenminister Antony Blinken zu Gast in der Ukraine als Zeichen der Unterstützung im Konflikt gegen Russland

KONJUNKTURPROGNOSEN FÜR DIE EUROZONE, UK UND DIE USA

Prognose              Vorwert

EUROZONE

08.00 Uhr Deutschland

Auftragseingang Industrie März

Monatsvergleich                                  +1,5                    +1,2

Jahresvergleich                                   +25,6                  +5,6

11.00 Uhr Eurozone

Einzelhandelsumsatz März

Monatsvergleich                                  +1,6                      +3,0

Jahresvergleich                                   +9,4                      -2,9

GROSSBRITANNIEN

10.30 Uhr

Markit-Einkaufsmangerindex Dienstleistungen

April (Punkte)                                     62,1                        61,7

13.00 Uhr Bank of England

Zinsentscheidung                                0,10                       0,10

USA

14.30 Uhr

Erstanträge Arbeitslosenhilfe                 535                          553

(Vorwoche, in Tsd)

Produktivität ex Agrar Q1                      +4,3                        -4,2

Lohnstückkosten Q1                             -1,0                         +6,0

Redaktion onvista / dpa-AFX

Foto: anathomy / Shutterstock.com

onvista Ratgeber Girokonto: Wer 5 Euro oder mehr pro Monat fürs Konto zahlt, sollte wechseln – zum Girokonto-Ratgeber

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu db Ölpreis Brent Rohstoff

  • 75,45 USD
  • +1,04%
23.06.2021, 10:03, Deutsche Bank Indikation
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Ölpreis Brent ... (21)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in Rohstoffe investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie mit geringem Risiko in Rohstoffe investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten